Nachrichten Sonntag, 15. März, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Ahoj und willkommen, liebe Hörerinnen und Hörer, bei einem neuen halbstündigen Programm in deutscher Sprache auf den Wellen von Radio Prag. Gute Unterhaltung und einen ungestörten Empfang bei unseren Wochenendrubriken wünscht FranzrJosef Balkhausen. Zunächst die Nachrichten:

Pangalos in Prag

Am Sonntagvormittag ist der griechische Premierminister Kostas Simitis zu einem viertägigen offiziellen Besuch der Tschechischen Republik in Prag eingetroffen. Simitis wurde auf dem Prager Flughafen Ruszyne von dem tschechischen Aussenminister Jaroslav Sedivy begrüsst. Am Monatg werden beide Politiker über Probleme im Zusammenhang mit der OstrErweiterung von Nato und EU verhandeln. Des weiteren stehen u.a. Treffen des griechischen Gastes mit dem tschechischen Premier Josef Tosovsky und Senatspräsident Petr Pithart auf dem Programm. Bereits am Samstag traf in Prag der griechische Aussenminister Theodorus Pangalos ein, dessen offizielles Besuchsprogramm ebenfalls erst am Montag beginnt.

Lobkowicz in Litauen

Der tschechische Verteidigungsminister Michal Lobkowicz hält sich zur Zeit zu einem zweitägigen Besuch in Litauen auf. Lobkowicz verhandelt mit führenden Vertretern der litauischen Regierung über eine Erweiterung der Nordatlantischen Verteidigungsallianz sowie über eine bilaterale Zusammenarbeit. Litauen bekundet seit einiger Zeit Interesse am Einkauf leichter Kampfflugzeuge des tschechischen Flugzeugbauers Aero Vodochody.

ODS schliesst Koalition mit CSSD aus

Die KlausrPartei ODS schliesst für die Zeit nach den vorgezogenen JunirWahlen eine Koalition mit den Sozialdemokraten aus. Dies sagte der stellvertertende ODSrVorsitzende Miroslav Benes am Samtsag im Anschluss an die Sitzung des Exekutivrates seiner Partei. Wie es in einer Entschliessung des Exekutivrates weiter heisst, wäre die ODS dagegen zu einer etwaigen Zusammenarbeit mit den Christdemokraten bereit. Deren Vorsitzender Josef Lux allerdings hatte eine solche Zusammenarbeit in den vergangenen Tagen ausgeschlossen.

Brunthal r Krankenhausleiter im Hungerstreik

Der Leiter des Brunthaler Krankenhauses, Alois Matusu, ist nach eigenen Worten fest entschlossen, für das weitere Bestehen des Krankenhauses sein Leben hinzugeben. Matusu war am Donnerstag in den Hungerstreik getreten, um so gegen die Entscheidung der Auswahlkommission zu protestieren, die am Montag allen Krankenkassen empfohlen hatte, mit dem Brunthaler Krankenhaus keine Verträge mehr für akute Behandlungen abzuschliessen.

Demo gegen Rassisimus in Prag

Dutzende von Jugendlichen haben am Samstag auf dem Altstädterring in Prag erneut gegen Rassisimus und Fremdenhass demonstriert. Anlass für diese in den letzten Monaten in regelmässigem Abstand stattfindende Kundgebung war der Mord an einem sudanesischen Studenten im vergangenen November.

Österreichischer Protest gegen Dukovany

Tausende von österreichischen Bürgern haben mit Briefen gegen die geplante Erweiterung eines nuklearen Zwischenlagers auf dem Gelände des tschechischen Kernkraftwerks Dukovany protestiert. Nach Angaben der Nachrichtenagentur CTK gehen im Rathaus von Dukovany schon seit Wochen entsprechende Protestbriefe ein, u.a. auch von den Bürgermeistern grenznaher östereichischer Städte. Der Bürgermeister von Dukovany will die Protestbriefe, die mittlerweile angeblich mehrere Wäschekörbe füllen, an das Umweltministerium in Prag weiterreichen. Dort habe man r so heisst es r bereits Kompromissbereitschaft signalisiert. Dukovany liegt rund 50 km von der östereichischen Grneze entfernt.

Umfrage für Nato

Die letzte Meldung für heute betrifft noch einmal das Thema Nato. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts SofresrFactum ist derzeit mehr als jeder zweite tschechische Bürger für einen NatorBeitritt der Tschechischen Republik. Diese Umfrage bestätigt damit die bereits seit einiger Zeit zu beobachtende Tendenz, dass eine NatorMitgliedschaft des Landes innerhalb der tschechischen Bevölkerung immer stärkeren Zuspruch findet r und zwar bei den Sympathisanten sämtlicher politischer Parteien.

Sie hörten die Nachrichten von Radio Prag.