Sprachkurs V. - Das Wetter

r_2100x1400_radio_praha.png

Alle reden vom Wetter - wir heute auch. Denn auch in Tschechien gehört das Wetter zu den beliebtesten Gesprächsthemen, über die man sich immer und stundenlang unterhalten kann. Beliebt sind hier, wie in vielen anderen Ländern auch, sogenannte Bauernregeln:

Únor bílý - pole sílí

Weisser Februar stärkt das Feld.

Je-li květen teplý a jasný, bude červen deštivý a chladný.

Ist der Mai warm und klar, wird der Juni regnerisch und kalt.

Zu jeder Jahreszeit gibt es bestimmte Redewendungen, mit deren Hilfe sich Tschechinnen und Tschechen über das jeweilige Wetter beschweren bzw. es komentieren. Fangen wir mit dem Winter an

Mrzne az praětí.

Es friert, dass es knallt.

To je venku samec.

Das ist draussen ein Männchen.

Je zima, že by psa nevyhnal.

Es ist so kalt, dass man nicht einmal einen Hund vor die Tür jagen würde.

Je zima jako na severní točně nebo jako na Sibiři.

Es ist kalt wie am Nordpol oder in Sibirien.

Im Frühjahr und Herbst beschwert man sich des öfteren über allzu viel Regen.

Leje jako z konve.

Es giesst wie aus der Kanne.

Wenn es wirklich viel regnet, dannpadají trakaře - fallen hierzulande Schubkarren vom Himmel. Dabei kann man zmoknout na kost nebo promoknout na kůži - bis auf den Knochen nass werden, bzw. sich die Haut durchnössen, danach ist man dann Mokrý jako myš nebo jako slepice- nass wie eine Maus oder ein Huhn.

Allgemein verflucht man das schlechte Wetter in Tschechien alspod psa - wörtliich übersetzt: unter dem Hund. Ist es im Sommer dagegen endlich einmal warm stellt man erfreut fest, dass es teplo jako v lazni nebo v raji - warm wie im Bad oder im Paradies ist. Ist es dann wieder zu heiss, beschwert man sich, dass es vedro nebo hic na padnuti zum Umfallen heiss ist bzw.horko jako v peci nebo na Sahare - heiss wie im Ofen oder in der Sahara ist. Soviel zum Wetter im Tschechischen.

In einer Woche erfahren Sie mehr über ein weiteres, äusserst wichtiges Thema: das liebe Geld.