Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

Senatswahlen: Sozialdemokraten vor Partei Ano und Christdemokraten

Bei der ersten Runde der Teilwahl zum Senat in Tschechien hat die regierende Mitte-Links-Koalition die meisten Kandidaten durchgebracht. Die Sozialdemokraten (ČSSD) von Premier Bohuslav Sobotka schicken 19 Vertreter in die Stichwahl am kommenden Wochenende. Ihre Koalitionspartner, die Partei Ano von Finanzminister und Milliardär Andrej Babiš sowie die Christdemokraten (KDU-ČSL), brachten jeweils neun Vertreter durch. Die stärkste Oppositionskraft wurden die Bürgerdemokraten (ODS) mit sieben Kandidaten vor der Top 09 von Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg mit vier Vertretern und zwei Kandidaten der Grünen. Keiner der Bewerber erhielt in der ersten Runde die absolute Stimmenmehrheit, um direkt in den Senat einzuziehen.

In den Teilwahlen zum Senat wurden 27 der 81 Sitze im Oberhaus des tschechischen Parlaments neu bestimmt. Die Wahlbeteiligung lag bei 38,62 Prozent.

Kommunalwahlen: Unabhängige Gruppierungen siegen

Bei den tschechischen Kommunalwahlen haben unabhängige Gruppierungen und unabhängige Kandidaten die meisten Sitze in den Stadt- und Gemeindeversammlungen gewonnen. Auf dem zweiten Platz landeten den Sitzen nach die Christdemokraten(KDU-ČSL), gefolgt von den Sozialdemokraten (ČSSD) und den Kommunisten (KSČM).

Unabhängige holten 41.460 der über 60.000 Sitze in den Versammlungen. Sie legten damit um etwa 3000 zu gegenüber den letzten Wahlen von 2010. Die größten Verluste mussten hingegen die Bürgerdemokraten (ODS) hinnehmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 44,46 Prozent und damit um knapp drei Prozentpunkte niedriger als 2010.

Partei Ano stärkste Kraft in Prag und weiteren großen Städten

Die Partei Ano hat die Kommunalwahlen in Prag und weiteren großen Städten des Landes für sich entschieden. In der tschechischen Hauptstadt entfielen gut 22 Prozent der Stimmen auf die liberale „Bewegung unzufriedener Bürger“ (Ano) von Finanzminister und Milliardär Andrej Babiš, gefolgt von der konservativen Top 09 des derzeitigen Prager Oberbürgermeisters Tomáš Hudeček mit 16 Prozent und der sogenannten Dreierkoalition aus Christdemokraten, Grünen und Bürgermeistern mit 11 Prozent. Nach ersten Aussagen will die Partei Ano in Prag keine Koalition mit der im Landesparlament oppositionellen Top 09 eingehen. Stattdessen zeichnet sich eine Absprache mit der Dreierkoalition und den Sozialdemokraten ab.

Die Ano-Partei holte zudem die meisten Stimmen in weiteren großen Städten wie Brno / Brünn, Ostrava / Ostrau, Ústí nad Labem / Aussig, České Budějovice / Budweis und Olomouc / Olmütz. Die Sozialdemokraten verloren hingegen die Führung in elf Städten, darunter Brünn und Ostrau.

Wahlen: Anteil von Frauen in Kommunalpolitik leicht zugenommen

Der Anteil von Frauen in der Kommunalpolitik hat leicht zugenommen. Bei den gerade zu Ende gegangenen Wahlen errangen sie insgesamt 27 Prozent der Sitze in den Stadt- und Gemeindevertretungen, 2010 waren es 26 Prozent gewesen, wobei es seit 1994 ständig eine Erhöhung gegeben hat. Das gab die Non-Profit-Organisation Fórum 50% bekannt. Zwei Frauen haben dabei die Chance, Oberbürgermeisterinnen zu werden: Adriana Krnáčová in Prag und Marie Blažková im nordböhmischen Děčín / Tetschen (beide Partei Ano).

Diese Entwicklung sei positiv, sagte die Leiterin Fórum 50%, Jana Smiggels Kavková der Presseagentur ČTK. Doch müsse in Zukunft die Grenze von 30 Prozent durchbrochen werden, damit Frauen in der Politik mehr zu sehen und zu hören seien.

Konferenz „Forum 2000“ beginnt in Prag

In Prag beginnt die Konferenz „Forum 2000“. Offiziell eröffnet wird sie am Sonntagabend durch eine Rede des früheren russischen Oligarchen und späteren Häftlings Michail Chodorkowski. Thema der von Václav Havel begründeten Veranstaltung ist dieses Jahr der Stand der Demokratie ein Vierteljahrhundert nach dem Fall des Eisernen Vorhang und dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Neben Chodorkowski zählen der weißrussische Dissident Ales Bjaljacki sowie über 20 kubanische Oppositionelle zu den wichtigsten Gästen. Das Forum 2000 findet insgesamt zum 18. Mal statt und dauert noch bis Mittwoch.

Tennis: Plíšková gewinnt WTA-Turnier in Linz

Tennisspielerin Karolína Plíšková hat WTA-Turnier im österreichischen Linz gewonnen. Im Finale besiegte sie am Sonntagnachmittag die Italienerin Camila Giorgi in drei Sätzen mit 6:7, 6:3 und 7:6. Die 22-jährige Tschechin musste dabei einen Matchball ihrer Gegnerin abwehren. Für Plíšková ist es nach dem Titel im koreanischen Seoul der zweite Turniersieg in dieser Saison und der dritte in ihrer Karriere. Im vergangenen Jahr hatte die heutige Nummer 30 der Weltrangliste bereits in Kuala Lumpur gewonnen.

Pferdesport: Orphée des Blins gewinnt Steeplechase-Rennen „Velká Pardubická“

Jockey Jan Faltejsek hat auf der zwölfjährigen Stute Orphée des Blins den Großen Preis des Steeplechase-Rennens im ostböhmischen Pardubice gewonnen. Damit siegte erstmals in der 124 jährigen Geschichte des Rennens eine Stute zum dritten Mal in Folge. Der legendäre tschechische JockeyJosef Váňa landete auf dem dreifachen Champion Tiumen abgeschlagen am Ende des Feldes.

Das Wetter am Montag, 13. Oktober

Am Montag ist es in Tschechien meist hochnebelartig trüb. Örtlich kann jedoch auch die Sonne durchkommen. Gegen Abend kommen dann in Westböhmen starke Wolken auf, mit später örtlich zeitweiligem Regen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius, unter der Nebeldecke nur bis zu 16 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden etwa 17 Grad Celsius erreicht, im Böhmerwald bis zu 20 Grad.