Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

Innenministerium überprüft Möglichkeit der Übersiedlung der Wolhynien-Tschechen

Das tschechische Innenministerium soll die Möglichkeit der Übersiedlung der Wolhynien-Tschechen aus der Ukraine nach Tschechien überprüfen. Darauf einigten sich Staatspräsident Miloš Zeman und Außenminister Lubomír Zaorálek am Freitag. Die beiden Politiker trafen zusammen, nachdem Zeman ein weiterer Antrag der Wolhynien-Tschechen um Hilfe mit der Übersiedlung nach Tschechien zugestellt worden war. Das Außenministerium brachte in diesem Zusammenhang sein Bedauern darüber zum Ausdruck, dass es widersprüchliche Informationen über die Situation der Wolhynien-Tschechen in der Ukraine gibt. Zaorálek informierte seinen Worten zufolge Zeman über die entgegenkommende Haltung des Außenministeriums. Die Rückkehr in die Heimat ihrer Vorfahren sei für die Wolhynien-Tschechen einfach, und eine Reihe von ihnen habe die Möglichkeit genutzt, so der Außenminister.

In Hradec Králové wird Václav-Havel-Sitzbank installiert

Die sogenannte Václav-Havel-Sitzgruppe wurde am Samstag vor der Stadtbibliothek im ostböhmischen Hradec Králové / Königgrätz installiert. Entworfen wurde die Sitzgruppe von Architekt und Designer Bořek Šípek. Die Menschen trafen in Hradec Králové am Vorabend von Havels Geburtstag zusammen. Am 5. Oktober hätte Havel seinen 78. Geburtstag gefeiert. „Natürlich erinnern wir uns alle, die ihn gekannt haben, an ihn, “ sagte der Top-09-Parteichef Karel Schwarzenberg.

Die Havel-Sitzbank soll zum Dialog der Menschen dienen. Václav-Havel-Sitzgruppen wurden bereits in Washington, Dublin und Barcelona und in Tschechien in Prag und in České Budějovice / Budweis installiert.

Roma Pride 2014: Festumzug in Prag feiert Roma-Kultur

Der europaweite Roma-Pride-Tag wurde am Samstag auch in Prag begangen. Ein Festumzug für die Würde für Roma mit dem Titel „Roma Pride“ begab sich vom Altstädter Ring über die Karlsbrücke auf die Kleinseite. In der Kirche Maria vom Siege beteten die Teilnehmer des Umzugs vor der Statue des Prager Jesuleins für den Frieden. Die Bürgerinitiative Konexe, die die Roma Pride veranstaltet, wollte damit die Roma-Kultur feiern. Zudem möchte sie die Öffentlichkeit auf Themen aufmerksam machen, wie es die Existenz einer Schweinemast in Lety am Ort ist, wo sich während des Zweiten Weltkriegs ein KZ für die Roma befand.

In Prag wird Troja-Brücke eröffnet

In Prag wurde am Samstag die Troja-Brücke feierlich eröffnet. Die neue Moldaubrücke verbindet den Stadtteil Holešovice mit dem Stadtteil Troja. Der Prager Oberbürgermeister Tomáš Hudeček (Top 09) erklärte bei der Eröffnung, die Brücke habe eine einzigartige Konstruktion. Der Bau sei von vielen Absurditäten begleitet worden, so der Oberbürgermeister. Ursprünglich wurde eine Brücke mit einer völlig anderen Konstruktion im Wert von 450 Millionen Kronen (16,6 Millionen Euro) entworfen. Während der Bauarbeiten sei die Konstruktion geändert worden und es sei eigentlich eine völlig andere Brücke erbaut worden, so Hudeček. Die Autos, Busse und Straßenbahnen werden über die neue Moldaubrücke ab Montagmorgen fahren. Die Troja-Brücke ist Bestandteil des Tunnelkomplexes Blanka und des inneren Stadtrings. Im Rahmen des Tags der offenen Tür besuchten rund 14.500 Menschen die neue Brücke sowie den Tunnel.

Delikatessen-Kaufhaus Julius Meinl in Prag wird geschlossen

Das dreistöckige Delikatessen-Kaufhaus Julius Meinl, das im Dezember letzten Jahres im Prager Stadtzentrum eröffnet wurde, wird wegen Mangel an Interesse geschlossen. Dies teilte die Firma Potraviny Můstek mit, die die Julius-Meinl-Filiale betreibt. Wann das Feinkost-Kaufhaus geschlossen wird, ist einem Sprecher der Firma zufolge noch nicht bekannt. Das Prager Delikatessen-Kaufhaus hat dasselbe Angebot wie das Wiener Stammhaus „Am Graben“.

Wegen Brand im Prager Hotel wurden 320 Menschen evakuiert

Wegen Brand haben die Feuerwehrleute am Samstagvormittag 300 Gäste und 20 Angestellte des Prager Hotels Pyramida evakuiert. Der Brand brach in einem technischen Raum im fünften Stock aus. Niemand wurde verletzt. Die Brandschäden werden auf 200.000 Kronen (7.400 Euro) geschätzt. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Dies teilte ein Sprecher der Prager Feuerwehr mit. Nachdem der Brand gelöscht worden war, konnten die Menschen ins Hotel wieder zurückkehren.

Museum setzt die Gruft von Marie von Ebner-Eschenbach in Stand

Das Regionalmuseum von Kroměříž / Kremsier hat vor, die Gruft der mährischen Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach in Zdislavice / Zdislawitz in Stand zu setzen. Die klassizistische Gruft wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beim Schloss in Zdislavice erbaut. Die Führung des Kreises Zlín, der Träger des Museums ist, hat Interesse daran, dass die Touristen die Sehenswürdigkeit anlässlich des 100. Todestags der Schriftstellerin im Jahre 2016 besichtigen können. Ladislav Kryštof (Sozialdemokraten), der im Kreisrat für Kultur, Kirche, Denkmalschutz und Fremdenverkehr verantwortlich ist, sagte, dass Marie von Ebner–Eschenbach in den deutschsprachigen Ländern ähnlich geschätzt wird wie in Tschechien beispielsweise Božena Němcová. Darum erwarte er, dass im Jubiläumsjahr mehrere Besucher aus dem Ausland nach Zdislavice kommen werden.

Tennis: Kvitová und Berdych im Finale des Turniers in Peking

Die tschechische Tennisspielerin Petra Kvitová hat beim WTA-Turnier in Peking das Finale erreicht. Im Halbfinale besiegte die zweifache Wimbledon-Siegerin am Samstag Samantha Stosur aus Australien mit 6:3, 5:7 und 6:2. Im Finale trifft Kvitová auf die Russin Maria Scharapowa. Die 24-jährige Kvitová gewann vorige Woche das Turnier in Wuhan und sicherte sich die Teilnahme am WTA-Masters in Singapur.

Das Finale des Turniers in Peking hat am Samstag auch der tschechische Tennisspieler Tomáš Berdych erreicht. Im Halbfinale besiegte Berdych den Slowaken Martin Kližan mit 6:4 und 6:1. Im Finale trifft der Tscheche auf den Serben Novak Djoković.

Skispringen: Koudelka zweiter bei Sommer-Grand Prix in Klingenthal

Der tschechische Skispringer Roman Koudelka belegte am Samstag den zweiten Platz im Finale des Sommer-Grand-Prix der Skispringer in Klingenthal. Erster war Richard Freitag, der mit 131 und 133 Metern auf 256,4 Punkte kam. Koudelka kam mit 130,5 und 134 Metern auf 253,1 Punkte. Dritter war Rune Velta aus Norwegen. In der Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix belegte Koudelka den Rang sieben. Der Slowene Jernej Damian hatte bereits vor dem Abschlussspringen als Gesamtsieger des Sommer-Grand-Prix festgestanden. In Klingenthal waren auch zwei weitere Tschechen erfolgreich: Jan Matura lag auf Rang sechs und Jakub Janda auf Rang neun.

Das Wetter am Sonntag, 5. Oktober

In Tschechien ist es am Sonntag überwiegend wolkig und neblig, im Osten des Landes mit vereinzelten Regenschauern. Die Tageshöchsttemperaturen zwischen 11 und 15 Grad Celsius, in 1000-Meter Lagen erreichen die Temperaturen 10 Grad Celsius.