Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Klášterec: 25-Jähriger gesteht Mord an neunjährigem Mädchen

Der 25-jährige Mann, der beschuldigt wird, das neunjährige Mädchen aus Klášterec nad Ohří / Klösterle in Ostböhmen vergewaltigt und ermordet zu haben, hat seine Tat gestanden. Am Freitagabend wurde er in die Vollzugsanstalt nach Leitmeritz / Litoměřice überstellt. Die Polizei teilte weiter mit, dass der Beschuldigte aus dem familiären Umfeld des Mädchens komme. Bei einer Verurteilung muss er mit einer Haftstrafe von 20 Jahren oder lebenslänglich rechnen. Das Kind wurde am Mittwochnachmittag im Wald etwa einen Kilometer von seinem Wohnort entfernt tot aufgefunden. Es wurde seit Dienstagmittag vermisst. Am Donnerstagabend nahm die Polizei den 25-jährigen Täter fest.

Bau des Amazon-Logistikzentrums bei Prag beginnt - Regierung verhandelt über weiteren Standort

In Dobrovíz bei Prag wurde am Freitag der Grundstein für ein neues Logistikzentrum des Internethändlers Amazon gelegt. Es soll bis Juni nächsten Jahres fertiggestellt werden. Amazon plant dort etwa 2000 ständige Mitarbeiter sowie Saisonarbeitskräfte zu beschäftigen. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf umgerechnet 3,6 Millionen Euro.

An der Grundsteinlegung nahmen auch der für das Projekt zuständige Europa-Chef von Amazon, Tim Collins, sowie der tschechische Industrie- und Handelsminister Jan Mládek (ČSSD)teil. Vor Journalisten sagte Mládek, den Angestellten stünde eine Gewerkschaft zu.

Nach einem monatelangen Tauziehen hatte Amazon im April diesen Jahres sein Interesse für ein weiteres Logistikzentrum in Brünn / Brno zurückgezogen. Laut Mládek steht die tschechische Regierung nun in Verhandlungen mit Amazon für einen anderen Standort, den er jedoch nicht namentlich nannte.

Tschechien will um Aufstockung der Finanzhilfe für Bauern ersuchen

Die Tschechische Republik will um eine Aufstockung der Finanzhilfe für Bauern seitens der EU ersuchen. Das gab das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag bekannt. Tschechien hat somit auf den Beschluss Brüssels vom Mittwoch reagiert, die Hilfsaktion für die von den Russland-Sanktionen betroffenen Bauern in Folge der Ausschöpfung der vorgesehenen Mittel zu stoppen. Ende August waren von der EU-Kommission 125 Millionen Euro für Abfederung der Sanktionsfolgen zur Verfügung gestellt worden. Dieser Finanzrahmen wurde aufgrund der großen Zahl an Anträgen bereits deutlich überschritten.

Schulministerium beendet Unterstützung für Islam-Projekt in der Oberstufe

Das tschechische Schulministerium beendet die finanzielle Förderung für das Projekt „Muslime durch die Augen tschechischer Schüler“. Mit dem Programm sollten tschechische Gymnasiasten die andere Kultur kennenlernen und zu mehr Toleranz erzogen werden. Schulminister Marcel Chládek (ČSSD) sagte im Tschechischen Fernsehen, einige der am Projekt beteiligten Eltern hätten Bedenken geäußert, und auch Fachleute hätten den Entzug der Fördermittel empfohlen. Hingegen meinte die Koordinatorin Klára Popovová, das Projekt sei bislang noch nicht gar nicht in der Praxis umgesetzt worden. Laut Bronislav Ostřanský vom Institut für Orientalistik an der Tschechischen Akademie der Wissenschaften, handle es sich lediglich um einen pädagogischen Leitfaden. Ob er zur Anwendung komme, sei den Schulen freigestellt.

An dem Schulprojekt arbeiten seit zwei Jahren Studenten und Wissenschaftler der Prager Karlsuniversität. Die offizielle Förderung vom Ministerium hatte der damalige Schulminister Dalibor Štys von der Rusnok-Regierung erst im Januar dieses Jahres genehmigt.

Nationalgalerie übergibt symbolisch Kunstwerke an Kirchenvertreter

Die Nationalgalerie in Prag hat am Freitag einige Kunstwerke aus ihrem Museumsbestand an Kirchenvertreter übergeben. Mehrere Glaubensgemeinschaften und kirchliche Institutionen fordern auf der Grundlage des Gesetzes über Kirchenrestitutionen die Rückgabe von einem Teil ihres Eigentums zurück, das nach 1948 verstaatlicht wurde. Unter den Werken, die nun übergeben wurden, sind zwei Gemälde des Barockmalers Peter Paul Rubens sowie Tafelbilder des Hohenfurther Altar-Zyklus aus der Hochgotik. Auf Grund eines Vertrags zwischen Galerie und Kirchen bleiben sie dennoch als Dauerleihgabe weiterhin in der Nationalgalerie ausgestellt.

Millionen Rollen Klopapier bei Razzia in Mähren beschlagnahmt

Die tschechische Finanzpolizei hat bei einer Razzia rund 3,7 Millionen Rollen Toilettenpapier und Küchentücher sichergestellt. Dies meldete die deutsche Nachrichtenagentur dpa am Freitag. Wie ein Sprechers der Polizei-Sondereinheit „Kobra“ im ostmährischen Zlín bekanntgab, war das Papier Teil eines kriminellen Plans zum Mehrwertsteuerbetrug. Bei einem sogenannten Karussellgeschäft wurde das Papier Dutzende Male zwischen Firmen in der Slowakei und Tschechien hin- und herverkauft. Dabei lässt sich der Verkäufer am Ende der Geschäftskette die nie gezahlte Umsatzsteuer von den Finanzbehörden zurückerstatten.

Der Einsatz von Klopapier für solche Karussellgeschäfte war für die tschechischen Fahnder neu. „Vielleicht haben die Täter gerade diese Art von Ware gewählt, um keine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken“, sagte Zollchef David Chovanec. Der Schaden für den Fiskus wurde mit umgerechnet mindestens einer Million Euro angegeben.

Lebenserwartung steigt: Tschechen werden immer älter

Die Zahl der Tschechen, die älter als 85 Jahre sind, steigt. In den vergangenen 10 Jahren hat sich ihre Anzahl fast verdoppelt. Während 2003 etwa 90.000 Menschen in Tschechien lebten, die älter als 85 waren, sind es dieses Jahr 175.000. Fast drei Viertel dieser Altersgruppe sind weiblich. Die demografischen Angaben veröffentlichte das Tschechische Statistikamt am Freitag.

Frauen bilden mit 51 Prozent eine knappe Mehrheit an der tschechischen Gesamtbevölkerung. Während in den jüngeren Jahrgängen die Männer überwiegen, ändert sich das Verhältnis bei fortschreitendem Alter. Unter den Menschen über 65 sind 59 Prozent Frauen, unter den über 85-Jährigen beträgt der weibliche Anteil sogar 72 Prozent. Die Statistiker weisen in ihrer Untersuchung jedoch darauf hin, dass sich der Anteil der Männer in dieser Altersgruppe langsam erhöht. Laut Prognosen des Statistikamtes könnten in sechs Jahren schon über 214.000 Menschen über 85 in Tschechien leben, um das Jahr 2050 sollen es 696.000 sein. Das wäre ein Anteil von sieben Prozent an der Gesamtbevölkerung.

Komponist Oldřich František Korte ist tot

Im Alter von 88 Jahren ist am Mittwoch in Prag der Komponist und Pianist Oldřich František Korte verstorben. Dies teilte seine Familie am Freitag über die tschechische Nachrichtenagentur ČTK mit. Nach seinem Studium am staatlichen Konservatorium in Prag machte sich Korte Ende der 1940er Jahre einen Namen als Pianist. Mit überwiegend eigenen Kompositionen trat er im In- und Ausland auf, in den 1960ern Jahren absolvierte er über 3000 Auftritte weltweit. Seit der Gründung der Laterna Magika im Jahr 1958 war er eng mit der Prager Bühne verbunden. In den 1970er und 1980er Jahren arbeitete er dort als Komponist, Dramaturg sowie als künstlerischer Leiter. Außerdem komponierte er für das Nationaltheater, die Münchner Kammerspiele und das Folkteatern Göteborg. Daneben war Korte auch als Musikkritiker und Drehbuchautor tätig.

In Písek beginnt das internationale Festival der Solo-Künstler

Im südböhmischen Písek beginnt am Freitag das internationale Festival der Solo-Künstler. Unter dem Titel "Cool v plotě“ treten auf sechs Bühnen in der Stadt insgesamt 35 Künstler auf. Zu den größten Stars gehören dieses Jahr die tschechische Sängerin Iva Bittová und der britische Jazzsänger Cleveland Watkiss. Das Festival findet zum fünften Mal statt und dauert bis Samstagabend.

Tennis: Tschechien liegt im Davis-Cup 0:2 hinten

Die beiden tschechischen Davis-Cup-Spieler Tomáš Berdych und Lukáš Rosol haben am Freitag ihre Auftaktspiele in Paris verloren. Damit liegt der Titelverteidiger Tschechien im Halbfinale gegen Frankreich mit 0:2 zurück. Der Weltranglistensechste Tomáš Berdych unterlag Richard Gasquet auf der Sandplatzanlage von Roland Garros mit 3:6, 2:6 und 3:6. Danach musste sich Lukáš Rosol mit 2:6, 2:6 und 3:6 Jo-Wilfried Tsonga geschlagen geben. Die Franzosen können damit schon am Samstag im Doppel das Duell gegen Tschechien für sich entscheiden.

Das zweite Halbfinale bestreiten die Schweiz und Italien. Tschechien hat den Davis-Cup 2012 und 2013 gewonnen. Ein dritter Sieg in Folge wäre ein Novum in der Geschichte des Davis-Cups.

Das Wetter am Samstag, den 13. September

Am Samstag ist es in Tschechien bewölkt mit örtlichen Schauern. Vereinzelt kann es auch zu Gewittern kommen. Im Süden und Südosten des Landes gibt es Dauerregen. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18 bis 22 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Metern steigt das Thermometer auf 16 Grad.