Tage der Bundesrepublik Deutschland in Ostrava

r_2100x1400_radio_praha.png

Diese Woche laufen im nordmährischen Ostrava die Tage der Bundesrepublik Deutschland an. Dieser programmatische Titel vereint unter sich ganz verschiedene nicht nur kulturelle Veranstaltungen, bei denen sich Fachleute und Künstler aus Tschechien und Deutschland und natülich wieder viele interessierte Ostrauer begegnen. Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Botschaft beteiligen sich in der Tat Firmen und Institutionen aus den verschiedensten Ecken Deutschlands, so aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen, an den geplanten Seminaren, Konzerten und Theateraufführungen, die innerhalb der kommenden zwei Wochen in und um Ostrava stattfinden werden. Einen Schwerpunkt der Tage in Ostrava bildet ein Wirtschaftsseminar zu dem uns der Leiter des Büros des Oberbürgermeisters von Ostrava und Organisator der Ostrauer Tage, Dr. Zdenek Sladovnik, Genaueres sagen kann.

"Dieses Seminar beginnt mit einem offiziellen Programm vormittags und nachmittags kommt es dann auch schon zu konkreten Verhandlungen zwischen deutschen und tschechischen Firmen. Wir erwarten also mindestens 10 Firmen hier bei uns. Und diese Firmen werden also die Partner aus der Region, der Stadt Ostrava und der Umgebung treffen."

Bereits ganz konkrete Ergebnisse könnte auch eine Diskussion am 6.10. liefern, die sich mit der Neugestaltung eines Teiles des Geländes der Eisenwerke Vitkovice befassen soll. Mögliche Beispiele geben hier erfolgreiche Projekte aus dem Ruhrgebiet. Bildliche Impulse liefern parallel zu den Veranstaltungen der ersten Woche die Ausstellungen "Bauen und Planen in Dresden" und "Deutsche Firmen - gestern und heute". Und auf welche kulturellen Leckerbissen können sich die Ostrauer freuen?

"Im Rahmen des internationalen Festivals des Puppentheaters, das "Spektakulo Interesse" heißt, wird hier das Ensemble unter dem Namen Fundus - Theater auf Rädern - autreten. Sie kommen mit ihrer Version von Johann Dr. Faut. Am 5. Und 6. Findet dann ein Projekt statt, das den Namen "Scharfes Gras" hat, das ist eigentlich einTheater im Freien, wo vor allem Studenten aus der DAMU, das ist die Hochschule für bildende Künste, teilnehmen werden. Und am Samstag vormittag findet dann eine Art Diskussion, das hei0t ein Treffen von Fachleuten aus Ostrava und aus Deutschland statt, die sich mit der Thematik der Brachflächen befassen werden."

Die Ostrauer Tage finden dieses Jahr nicht zum ersten Mal statt. Der erste Gast war 1997 Österreich. Gleich zweimal hostierte die normährische Metropole die französische Region Lothringen und vergangenes Jahr stellte sich Italien vor. In der kommenden Woche werden wir noch einmal genauer über einzelne Veranstaltungen berichten.