Tschechisch gesagt: Entschuldigung

Entschuldigung - Omluva
0:00
/
0:00

Haben Sie einen Fehler oder ein Missgeschick im Umgang mit anderen Menschen gemacht? Dann wäre eine Entschuldigung angebracht.

Eine Entschuldigung heißt – omluva. Wer sich entschuldigt – omlouvat se beziehungsweise omluvit se, sagt, dass es ihm oder ihr leid tut und bittet dafür um Vergebung – odpuštění. Die kurze Form lautet – promiň. Siezt man die betroffene Person, sagt man – promiňte. Dies ist der Imperativ vom Verb verzeihen – prominout. Man kann auch sagen: Pardon – pardon. Oder umgangssprachlich einfach: Sorry – sorry. Noch umgangssprachlicher lautet dies – soráč. Will man jemanden bitten, Platz zu machen, nutzt man auch den Begriff Entschuldigung. Im Tschechischen heißt es in diesem Fall – s dovolením, also etwa mit Ihrer Erlaubnis. Wenn ein Schüler beim Unterricht fehlt, muss er danach eine Entschuldigung beibringen, in diesem Fall nicht eine – omluva, sondern eine –  omluvenka.

Sorry - sorry | Foto: kalhh,  Pixabay,  Pixabay License

Oft wird die Entschuldigung mit dem Bitte-Wort verbunden: Bitte entschuldigen Sie – promiňte prosím. Auch unterschiedliche Wendungen mit dem Verb „sich entschuldigen“ sind gebräuchlich. Ich entschuldige mich – omlouvám se. Ich möchte mir bei dir entschuldigen – rád bych se ti omluvil. Oder aber etwa: Entschuldigen Sie mich bitte – omluvte mě prosím.

Nichts passiert – nic se nestalo | Foto: RobinHiggins,  Pixabay,  Pixabay License

Zu den guten Umgangsformen gehört es auch, auf eine Entschuldigung zu antworten. Meist sagt man: Nichts passiert – nic se nestalo. Auf Wiederhören! Na slyšenou!

schlüsselwort:
abspielen

Verbunden