Tschechisches Hotelgewerbe erwartet leichtes Wachstum in 2014

Foto: Hans Thoursie, Stock.xchng

Das tschechische Hotelgewerbe erwartet einen leichten Anstieg der Übernachtungen in diesem Jahr. Der Zuwachs dürfte bei zwei bis drei Prozent liegen. Dies sagte der Leiter der staatlichen Tourismus-Agentur CzechTourism, Rostislav Vondruška, am Donnerstag auf der Reisemesse im südmährischen Brno / Brünn.

Foto: Hans Thoursie, Stock.xchng
Die Gesamtzahl der Übernachtungsgäste soll 2014 nach Schätzungen der Agentur bei 7,25 Millionen liegen. Die meisten Besucher kommen laut Vondruška nach Tschechien, um die Kulturschätze des Landes kennenzulernen. Aus bestimmten Ländern sind die Gäste aber auch an weiteren Aktivitäten im Land interessiert. Vor allem russische Besucher fahren in die tschechischen Kurorte.

Wie der scheidende Minister für Regionalentwicklung, František Lukl, bei der Messe in Brünn sagte, konzentriere sich der Tourismus in Tschechien zu sehr auf die städtischen Zentren. Architektonische Juwelen an der Peripherie würden manchmal einfach vergessen, beklagte Lukl.

Rostislav Vondruška (Foto: Alžběta Švarcová, Archiv des Tschechischen Rundfunks)
Die meisten ausländischen Touristen, die Tschechien besuchen, kommen weiterhin aus Deutschland, gefolgt von Russland, Polen und Italien. CzechTourism bemüht sich aber, weitere Märkte zu erschließen. So hat die Agentur zum Beispiel letztens eine Filiale in Hongkong eröffnet und geplant ist eine Dependance für die Gegend des Pazifik und angrenzende Regionen. In den vergangenen Jahren sei in Australien, auch ohne Zutun von CzechTourism, das Interesse an Tschechien gestiegen, so Vondruška. Außerdem will die Agentur ihre Präsenz in bestimmten Ländern noch verstärken. Geplant ist unter anderem ein neues Büro im polnischen Breslau.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort:
abspielen