25. Mai: Internationaler Tag der verschwundenen Kinder

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Weltweit wird der 25. Mai als "Tag der verschwundenen Kinder" dazu genutzt, auf das Schicksal vermisster Kinder aufmerksam zu machen. Erstmals 1986 in den USA, Auslöser damals war das Verschwinden eines sechsjährigen Jungen. Über den "Tag der verschwundenen Kinder" in Tschechien jetzt mehr von Silja Schultheis.

Nach über 7000 Kindern unter 18 Jahren hat die tschechische Polizei im vergangenen Jahr gefahndet, 2500 von ihnen waren unter 15 Jahren alt. Allein aus tschechischen Waisenhäusern sind seit Anfang dieses Jahres 350 Kinder weggelaufen. Alarmierende Zahlen, meint Zuzana Baudyšová, Leiteri der Stiftung "Unser Kind":

"Am 'Tag der verschwundenen Kinder' sollten wir daher alle große Solidarität mit den Eltern haben, die ihre Kinder vermissen und gleichzeitig sollten wir hoffen, dass ihre Kinder gefunden werden und zu den Eltern zurück gelangen."

Ein ganz wesentlicher Grund, warum Kinder aus den Heimen weglaufen ist Baudysova zufolge die Sehnsucht nach den Eltern.: Obwohl bei den meisten Kindern die Familie versagt habe, wollen sie zurück zu ihr. Diese Tatsache versteht die Leiterin der Stiftung "Unser Kind" als klaren Appell an die tschechische Gesellschaft:

"Wir sollten uns hauptsächlich darum bemühen, dass der gesamten Familienpolitik viel größere Aufmerksamkeit geschenkt wird, damit die Familien funktionieren und die Kinder gar nicht erst in Erziehungsanstalten landen. Damit es genügend Sozialarbeiter gibt. Darauf machen wir schon seit Jahren aufmerksam, und trotzdem ist die Zahl an Kindern, die auf einen Sozialarbeiter kommen, immer noch nicht gesunken. Es geht insgesamt darum, dass die Familienpolitik in Tschechien überhaupt keine Priorität ist und sich auf einem sehr niedrigen Niveau befindet."

Traditionell wird auch dieses Jahr am 25. Mai in Prag zur Hilfe für Kinder in Not aufgerufen. Für 30 Kronen - 1 Euro werden Abzeichen verkauft, deren Erlös einem Nottelefon zugute kommt, über das verschwundene Kinder eine Nachricht nach Hause senden können. Diese Hotline ist in Europa bislang einzigartig.