Accolade und Panattoni investieren 370 Millionen Euro in Industrieparks in Tschechien

Foto: Archiv der Stadt Cheb

Die tschechische Immobiliengruppe Accolade und die internationale Immobiliengesellschaft Panattoni wollen gemeinsam den Ausbau tschechischer Industriegebiete vorantreiben. Geplant sind Investitionen in der Höhe von 10 Milliarden Kronen (370 Millionen Euro).

Industriepark in Cheb (Foto: Archiv der Stadt Cheb)
Wie Vertreter der beiden Firmen am Montag mitteilten, sollen in den neuen Industrieparks Tausende von Arbeitsplätzen entstehen. Panattoni Europe und Accolade starteten ihre Zusammenarbeit zu Beginn dieses Jahres und damit gleich nach der Gründung des tschechischen Entwicklers von Gewerbeimmobilien. Die Kooperationspartner kündigten damals den Aufbau von insgesamt 15 Industrieparks in Tschechien und der Slowakei an.

In den letzten Monaten haben die Firmen ihr gemeinsames Geschäftsfeld erweitert und noch mehr Standorte auserkoren. Vier weitere Industrieparks entstehen demnach in den strategisch wichtigen Regionen Mladá Boleslav / Jungbunzlau, Kvasiny – Rychnov nad Kněžnou / Reichenau an der Knieschna, Cheb / Eger und Aš / Asch. Panattoni Europe hat während der letzten zwei Jahre Logistikhallen im Industriepark Triangle im nordböhmischen Žatec / Saaz, in Ostböhmen, in Mittelböhmen sowie im Industriegebiet nahe des westböhmischen Stříbro / Mies errichtet. Im letztgenannten Ort wurden in den letzten Monaten bereits mehr als eine Milliarde Kronen (37 Millionen Euro) investiert. Dabei entstanden für Stříbro und Umgebung 900 neue Arbeitsplätze.

Accolade und Panattoni Europe haben angekündigt, über die bevorstehenden Pläne in dieser Woche auf einer Pressekonferenz ausführlich zu informieren.