Brünner Autosalon abgesagt

Foto: Archiv der Brünner Messegesellschaft

Die Brünner Messegesellschaft hat bekannt gegeben, den für Mai geplanten „Brünner Autosalon“ abzusagen. Für die größte Automesse hierzulande hätten sich nicht genug Aussteller gemeldet, erklärten die Veranstalter.

Jiří Kuliš (Foto: Archiv der Brünner Messegesellschaft)
Der Brünner Autosalon wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das gab die Messegesellschaft der Stadt Brno / Brünn am Mittwochabend bekannt. Grund für die Absage der traditionsreichen Autoshow seien zu niedrige Anmeldezahlen bei den Ausstellern. Ziel sei es gewesen, wenigstens 17 wichtige Automarken zu gewinnen, die ihre Wagen im Mai in der mährischen Großstadt präsentierten. Dies sei aber nicht gelungen, erklärte der Generaldirektor der Messegesellschaft, Jiří Kuliš. Die Messe habe ein außergewöhnliches Event werden sollen, diesen Anspruch hätte man aber mit nur wenigen Austellern nicht erfüllen können, so Kuliš weiter.

Bereits im vergangenen Jahr waren statt der erwarteten 30 Marken nur 13 zu sehen gewesen. Zu der viertägigen Ausstellung kamen etwa 80.000 Besucher. Mit der Ausstellung 2014 wollten die Veranstalter die Reputation der Messe wieder herstellen.

Foto: Archiv der Brünner Messegesellschaft
Den Grund für das geringe Interesse der Autohersteller an der Messe, die im Jahr 1987 noch von 600.000 Menschen anlockte, sehen die Veranstalter vor allem in der anhaltenden Wirtschaftskrise. Der geringe Verkauf von Personenwagen, die nur langsame Erneuerung der Fuhrparks in Tschechien, die schlechte Situation einiger Autohersteller und die Reduzierung der Mittel für das Marketing seien alles Gründe für das gesunkene Interesse der Automobilhersteller an der Brünner Messe, versuchte Kuliš die geringen Ausstellerzahlen zu erklären.