Dänische Carlsberg-Gruppe übernimmt Brauerei in Žatec

Foto: Free Domain

Die dänische Brauerei-Gruppe Carlsberg hat de facto die nordböhmische Brauerei in Žatec / Saaz übernommen. Beide Seiten haben eine Vereinbarung über den Erwerb des 51-prozentigen Aktienanteils der Saazer Brauerei durch die Carlsberg-Group getroffen, meldete am Donnerstag die Nachrichtenagentur ČTK. Carlsberg gab bekannt, dass man die tschechische Marke „Piva Žatec“ (Saazer Bier) in das Portfolio des Unternehmens aufnehmen und sie nach der offiziellen Übernahme der Brauerei dann auch auf ausgewählten Märkten vertreiben werde. Carlsberg ist der viertgrößte Bierproduzent der Welt und arbeitet bereits eng mit der Budvar-Brauerei in České Budějovice / Budweis zusammen.

Foto: Petr Kacl, Panoramio
Die Brauerei in Žatec laufe gut und sie habe eine stabile Position am Markt, versicherte Brauerei-Direktor Radek Vincík am Donnerstag auf Nachfrage von ČTK. Dabei bestätigte er ebenso, dass die Vereinbarung mit Carlsberg noch ganz frisch sei und er erst in einigen Tagen genauer einschätzen könne, was sie seiner Brauerei so alles an Vorteilen bringen dürfte. In der Brauerei Žatec sind derzeit rund 50 Personen beschäftigt, der jährliche Bierausstoß liegt bei 30.000 Hektolitern, so Vincík.

Die Brauerei Žatec wurde im Jahre 1801 gegründet, Bier aber wurde in der berühmten Hopfenanbaugegend schon viel früher gebraut. Das Unternehmen gehört zu den kleinen industriellen Brauereien in Tschechien. Es stellt eine ganze Palette von Bieren her, darunter auch ein gut verträgliches Spezialbier für Patienten, die unter Zöliakie leiden.

Foto: Free Domain
Die Zusammenarbeit von Carlsberg mit der Budvar-Brauerei in Budweis geht bis auf das Jahr 2007 zurück. Seitdem ist die Budvar-Brauerei der exklusive Importeur von Carlsberg-Bier in Tschechien. Im Gegenzug dafür hilft Carlsberg den Budweisern, ihr Bier auf einigen ausländischen Märkten zu vertreiben.