Europäische Filmtage werden in Prag eröffnet

„Punk in Afrika“

Im Programm der tschechischen Multikinos sind sie eher selten zu finden: die europäischen Filme. Einmal im Jahr haben die Filmfans jedoch bei einem Festival die Chance, das nachzuholen, was sie in der europäischen Kinematographie versäumt haben. Die traditionellen Europäischen Filmtage werden am Donnerstag in Prag eröffnet und danach auch in anderen tschechischen Städten fortgesetzt.

„Schnee auf dem Kilimandscharo“
Mehr als 40 Filme aus 25 Ländern werden bei den 19. Europäischen Filmtagen gezeigt, die in der tschechischen Hauptstadt eine Woche lang dauern. Zum diesjährigen Programm sagte Festivaldramaturg Zdeněk Blaha:

„Die thematischen Sektionen, die es zuvor gab, haben wir erweitert. In der Sektion ´Nationale Liga´ werden Filme gezeigt. die die jeweiligen Länder für den Oscar nominiert hatten. Zudem sind dieses Jahr wieder Streifen zu sehen, die sich um den LUX-Filmpreis des Europaparlaments bewarben oder ihn gewannen. In dieser Sektion möchte auf den Sieger von 2011 aufmerksam machen: der Film ´Schnee auf dem Kilimandscharo´ des französischen Regisseurs Robert Guédiguian. Empfehlen möchte ich auch den für den LUX-Preis nominierten Film ´Morgen´. Der rumänische Regisseur Marian Crişan kommt nach Prag, um diesen Film vorzustellen.“

Zdeněk Blaha (Foto: Tschechisches Fernsehen)
Das Jahr 2012 wurde von der EU zum Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen ausgerufen. Während der Filmtage werden einige Filme gezeigt, die das Altern ganz anders darstellen, als man es von den üblichen Stereotypen im Film her kennt. Zdeněk Blaha:

„Bei einer Sonderveranstaltung wird der türkische Film ´Signora Enrica´ gezeigt. Dies ist eine Komödie über eine alternde, verbitterte Frau. Ein türkischer Student, der nach Rimini kommt und Italienisch lernen will, gibt ihr wieder Lust am Leben. Die Hauptrolle wird von der Filmlegende Claudia Cardinale gespielt, die vor kurzem in Prag war. Vor der Filmvorstellung wird es einen Empfang mit der Produzentin des Films, Elvan Albayrak, geben und mit der tschechischen Schauspielerin Květa Fialová, die die Schirmherrin des Europäischen Jahrs für aktives Altern in Tschechien ist. Und die Eintrittskarten für Senioren kosten nur die Hälfte des Preises.“

„Punk in Afrika“
Auf dem Programm der Filmtage stehen auch Spiel- und Dokumentarfilme zu musikalischen Themen, wie beispielsweise der tschechisch-südafrikanische Film „Punk in Afrika“, der die Punkgeschichte im südlichen Afrika beschreibt. Bei der Zusammenstellung des Programms arbeiten die Festivalveranstalter mit den Botschaften und Kulturinstituten der EU-Länder zusammen, erläutert der Dramaturg:

„Wir bemühen uns, nicht nur die neuesten Filme nach Prag zu bringen, sondern auch Filme, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind, bei uns aber gar nicht oder nur selten zu sehen waren. Es geht uns darum, einen Querschnitt durch die europäische Kinematographie der letzten zwei Jahre anzubieten.“

Mikkel Boe Følsgaard (Foto: Archiv der Berlinale)
Neben den bereits erwähnten Filmemachern werden zur Festivaleröffnung auch populäre Gäste erwartet.

„Es kommt einer der Hauptdarsteller des Films ´Eine königliche Affäre´, der dänische Schauspieler Mikkel Boe Følsgaard. Er wurde bei der Berlinale mit dem Silbernen Bären für die Rolle des Königs Christian VII. in diesem Film ausgezeichnet. Zur Festivaleröffnung kommt auch der dänische Filmproduzent Peter Aaalbæk Jensen. Die Fans kennen ihn als den Produzenten der Filme von Lars von Trier.“

Kino Světozor
Die Europäischen Filmtage finden vom 12. bis zum 19. April in den Prager Kinos Lucerna und Světozor statt. In den folgenden Tagen wird eine Auswahl der Festivalfilme in weiteren tschechischen Städten gezeigt.