Gaben und Geschenke

Foto: Archiv Radio Prag
0:00
/
0:00

Willkommen bei Tschechisch gesagt. Haben Sie bereits Weihnachtsgeschenke besorgt, oder ziehen Sie erst in letzter Minute los? Wie auch immer, um Geschenke und Bescherung geht es jedenfalls in unserem heutigen Sprachkurs.

Foto: Archiv Radio Prag
Ein Geschenk – dárek beziehungsweise dar ist meist eine Sache, die man einer anderen Person übergibt. Man kann ein Geschenk schenken – darovat oder einfach nur geben – dát dárek. Als dar bezeichnet man auch eine Gabe, also etwas, was dem Menschen ohne dessen Zutun gegeben wurde. Das sind etwa die Gaben der Erde – dary země beziehungsweise eine Begabung wie zum Beispiel die dichterische Begabung – básnický dar.

Ein Fest gegenseitigen Beschenkens – obdarovávání ist Weihnachten. Kleinen Kindern sagt man hierzulande, die Weihnachtsgeschenke – vánoční dárky kämen vom Christkind – Ježíšek.

Ganz im Gegensatz dazu steht ein Geschenk, das dem Beschenkten nichts Gutes beschert, sondern nur Unheil bringt. Dies ist ein Danaergeschenk – danajský dar. Eine Geldspende wiederum heißt peněžní dar. Der Spender ist ein dárce. Spenden kann man aber nicht nur Geld, sondern auch zum Beispiel Blut. Dann ist man ein Blutspender – dárce krve.

'Darovanému koni na zuby nehleď!' (Foto: Archiv Radio Prag)
Wenn ein Kind frech ist, sagt man im Tschechischen gerne neckisch: „Du bist mir aber ein schönes Geschenk!“ – „Ty jsi mi pěkný dáreček!“ oder auch „Ty jsi mi pěkný prezent!“. Mit der Redewendung „Warte, das kriegst du nicht geschenkt!“ – „Počkej, to ti nedaruju!“ reagiert man wiederum, wenn einem übel mitgespielt wurde und man sich rächen will. Und ein weiterer Spruch mahnt: „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!“ – „Darovanému koni na zuby nehleď!“. Man soll sich über ein Geschenk also freuen und nicht nach Fehlern daran suchen. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!