Jazzlegende Pavel Smetáček kündigt seinen Abschied an

Traditional Jazz Studio (Foto: YouTube)

Er ist eine lebende Legende des traditionellen Jazz in Tschechien: der Klarinettist, Saxofonist, Komponist und Arrangeur Pavel Smetáček. Am 4. Januar feierte der Vollblutmusiker seinen 75. Geburtstag. Nun aber denkt er ans Aufhören.

Foto: Ultravox
Pavel Smetáčeks Lebenswerk ist die 1959 von ihm und seinem Bruder Ivan gegründete Band Traditional Jazz Studio, über die wir schon mehrfach berichtet haben. Jetzt aber, im Spätherbst seines Lebens, will Pavel Smetáček den Taktstock tatsächlich abgeben. Diesen Schritt verkünde er zwar schon das dritte Jahr, doch diesmal sei es wohl endgültig. Seine Gesundheit sei launisch und wechselhaft, so dass seine Leistung darunter leide, sagt er zur Begründung. Smetáčeks wahres Können aber ist auf mehreren Tonträgern verewigt, unter anderem auf der 1994 erschienenen CD „Bridges of Hopes“.

Im vergangenen Jahr feierten die Musiker von Traditional Jazz Studio das 55-jährige Jubiläum der Band. Mit einem Konzert im Tschechischen Musikmuseum erinnerten sie dabei an die Premierenvorstellung am 8. November 1959. Nun naht das Ende, doch einen Termin für das Abschiedskonzert habe man noch nicht, man werde dies erst im Verlauf des Jahres planen, sagt Smetáček.

Traditional Jazz Studio (Foto: YouTube)
Pavel Smetáček wurde 1940 in Prag geboren. Sein Vater war der geschätzte Dirigent und Oboist Václav Smetáček. Neben seinem Bruder Ivan, der die Tuba spielt, ist auch Sohn Štěpán Smetáček ein langjähriges Bandmitglied. Er bedient das Schlagzeug. Bevor Bandleader Pavel aber seine Instrumente an den Nagel hängt, wird er die Publikation zur Geschichte des Traditional Jazz Studio noch weiter aktualisieren.

Autor: Lothar Martin
schlüsselwort:
abspielen