Jiri Voskovec ist vor 20 Jahren gestorben

r_2100x1400_radio_praha.png

Voskovec und Werich. Kaum würde man ein bekannteres Tandem in der tschechischen Kulturgeschichte finden. Ihr Avantgarde-Theater, das sog. "Befreites Theater", prägte entscheidend das Kulturleben in der Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit. Am 1. Juli gedachte man hierzulande des 20. Todestags einer Hälfte dieses Duos, nämlich Jiri Voskovec. Markéta Maurová bringt ein kleines Porträt dieser Persönlichkeit.

Jiri Voskovec war eine führende Gestalt der tschechoslowakischen Avantgarde-Kultur in der Zwischenkriegszeit. Seit den 20er Jahren veröffentlichte er Poesie, Prosa, interessierte sich aber auch für das neue Phänomen des Films. Einen Wendepunkt brachte ihm das Jahr 1927. Damals wurde das Stück "Vest pocket revue" aufgeführt, das er gemeinsam mit seinem Schulfreund Jan Werich schrieb. Die Revue erlebte - zur Überraschung ihrer Autoren - Hunderte von Reprisen und startete die Laufbahn des legendären Duos Voskovec und Werich. Ihre Wirkung im sog. "Befreiten Theater", in dem sie noch mit einem dritten wichtigen Mann - dem Komponisten Jaroslav Jezek zusammenarbeiteten, bedeutete die berühmteste Ära dieses Theaters.

Zu einem bedeutenden Bestandteil ihrer Stücke wurden improvisierte Vorbühne-Gespräche. Ursprünglich sollten sie die Lücken beim Kulissenwechsel füllen, sie gewannen jedoch an einer riesigen Popularität. Darin war nicht nur eine Nonsens-Komik enthalten, sondern mit der Zeit auch immer mehr politische Satire.

Die nazistische Drohung zwang die Protagonisten, in die USA zu emigrieren. Sie spielten dort für tschechische Landsleute und beteiligen sich an ausländischen Rundfunksendungen für die Tschechoslowakei.

Nach der Rückkehr in die Heimat versuchten Voskovec und Werich, die Tradition des "Befreiten Theaters" wiederzubeleben, was jedoch unter den neuen Verhältnissen kaum möglich war. Im Frühjahr 1948 verließ Jiri Voskovec die Tschechoslowakei und seit 1950 lebte er in New York, wo er vor allem als Theater-, Film, und Fernsehschauspieler wirkte. Das letzte Jahr seines Lebens verbrachte er auf einer Ranch in Kalifornien, wo er am 1. Juli 1981 gestorben ist.