Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Zeman verhandelt in Spanien über die EU-Erweiterung

Der tschechische Premier Milos Zeman beginnt heute in Madrid Gespräche mit seinem spanischen Amtskollegen Jose Maria Aznar zu führen. Zeman ist am Sonntag zu einem dreitägigen offiziellen Besuch in Spanien eingetroffen. Das Ziel seiner Reise ist es, sich mit der Haltung spanischer Politiker zur EU- Erweiterung bekannt zu machen und die Möglichkeiten der Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu beurteilen. Zeman wird von vier Ministern begleitet - Finanzminister Pavel Mertlik, Industrie- und Handelsminister Miroslav Gregr, Landwirtschaftsminister Jan Fencl und Schulminister Eduard Zeman. Mitglieder der Delegation sind auch Vertreter von zehn tschechischen Firmen, die versuchen werden, neue Handelskontakte zu knüpfen. Erste Station nach der Ankunft war die Stadt Toledo besucht.

In London beginnt Arbitrageverfahren zwischen dem US-Unternehmer Ronald Lauder und der Tschechischen Republik

Beim internationalen Arbitragegericht in London beginnt heute das Arbitrageverfahren zwischen dem US-amerikanischen Unternehmer Ronald Lauder und der Tschechischen Republik. Lauder beschuldigte den tschechischen Staat, seine Investitionen in die Gesellschaft Ceska nezavisla televizni spolecnost-CNTS zu wenig geschützt zu haben. Für das tschechische Finanzministerium, das in ähnlichen Rechtsstreitigkeiten den Staat vertritt, nehmen Vizefinanzminister Ladislav Zelinka und der Leiter der Sektion für internationale Finanzbeziehungen, Vaclav Rombald, an dem Arbitrageverfahren teil.

Der Kongress der Freiheitsunion billigte Kandidaten für Posten im Schattenkabinett der Viererkoalition

Der zweitägige Kongress der Freiheitsunion, der am Wochenende im ostböhmischen Hradec Kralove/Königgrätz stattfand, hat eine Liste von 14 Kandidaten für Ministerposten in dem künftigen Schattenkabinett der Viererkoalition gebilligt. Der Leader der Viererkoalition, Cyril Svoboda, dessen Wahl vom Kongress bestätigt wurde, soll von der vorgelegten Liste sieben Menschen auswählen, die in seinem Team arbeiten werden. Der Vorsitzende der Freiheitsunion, Karel Kühnl, interessiert sich für den Posten des Außenministers im Schattenkabinett. Der Ex-Finanzminister Ivan Pilip wurde für den Posten des Chefs des Finanzressorts vorgeschlagen. Der Ex-Minister für Arbeit und Sozialangelegenheiten, Stanislav Volak, kommt erneut als Chef dieses Ressorts in Frage. Justizministerin im Schattenkabinett der Viererkoalition könnte Hana Marvanova werden.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan zu einem Privatbesuch in Prag

Der UNO-Generalsekretär Kofi Annan ist am Samstag zu einem Privatbesuch nach Prag gekommen. Annans Gattin Nane hat in Prag eine Familienfeier organisiert. Darüber informierte der tschechische Außenminister Jan Kavan am Sonntag die Nachrichtenagentur CTK. Kavan traf mit Annan kurz vor seiner Abreise auf dem Prager Flughafen Ruzyne zusammen. Kofi Annans Gattin, die aus Schweden stammt, feierte in Prag den 80. Geburtstag ihrer Mutter, die eine Schwester des berühmten schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg ist.

Die meisten tschechischen Filmpreise für Hrebejks Film "Wir müssen zusammenhalten"

Im Prager Lucerna-Saal sind am Samstagabend die besten tschechischen Filme des vergangenen Jahres mit dem Preis des Böhmischen Löwen ausgezeichnet worden. Die meisten Preise hat der Film "Wir müssen zusammenhalten" von Regisseur Jan Hrebejk gewonnen, der in der Kategorie des besten ausländischen Films auch für den Oscar-Preis nominiert worden ist. Die tschechische Filmregisseurin Vera Chytilova wurde mit dem Preis für den langjährigen künstlerischen Beitrag zur tschechischen Kinematographie ausgezeichnet.