Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Flagge für Tibet

In Tschechien wurde am Sonntag landesweit der blutigen Ereignisse in Tibet am 10.März 1959 gedacht. Aus diesem Anlass wurde in über 120 Rathäusern tschechischer Städte und Gemeinden die tibetische Fahne ausgehängt worden.

In der Nähe des südmährischen Znojmo/Znaim flog eine Ultralightmaschine drei Stunden mit der tibetischen Flagge und einem 10 Meter langen Transparent Freiheit für Tibet durch die Region. Zum ersten Mal wurde diese internationale Aktion 1996 in Horni Plana/Oberplan, Litomerice/leitmeritz und Hradec Kralove/Königgrätz unterstützt.

Konferenz "Sozialdemokratischer Frauen" in Prag

"Sozialdemokratische Frauen" riefen die Wählerinnen aller Parteien auf, an den für den 14. und 15. Juni anstehenden Parlamentswahlen teilzunehmen. Auf der zweitägigen Prager Konferenz dieser Bewegung kritisierte ihre Vorsitzende Jana Volfova erneut die Tatsache, dass es auf den Wahllisten der Sozialdemokraten (CSSD) wesentlich weniger Frauenkandidaten als vor vier Jahren gebe.

ODS-Chef Vaclav Klaus diskutierte über Hauptaufgaben nach der Parlamentswahl 2002

Es sei notwendig, nach der Parlamentswahl 2002 vor allem das Defizit der öffentlichen Haushalte zu reduzieren wie auch eine Reform des Gesundheitswesens bzw. des Rentensystems durchzuführen. Dies sagte der Abgeordnetenchef und Vorsitzende der Bürgerdemokraten(ODS) Vaclav Klaus in der Talkshow Sonntagpartie des TV-Privatsenders Prima. In der Debatte gab er u.a. zu, seit etwa einem Dreivierteljahr in keinem Kontakt zu Präsident Havel zu stehen. Diese Tatsache bezeichnete Klaus als einen Fehler des Präsidenten.

Tschechischer Botschafter sprach mit der APA über Benes-Dekrete

Nach Ansicht des tschechischen Botschafters in Wien, Jiri Grusa, sollte die tschechisch-deutsche Historikerkommission einen konkreten Auftrag bezüglich der sogenannten Benes-Dekrete erhalten. Dies sagte er gegenüber der österreichischen Presseagentur APA. Dieser zufolge sprach Grusa über eine zu erarbeitende Studie, die alle Fakten beinhalten sollte, die mit den Dekreten des ehemaligen tschechoslowakischen Präsidenten Edvard Benes zusammenhängen. Nach Auffassung des tschechischen Botschafters wäre es sinnvoll, auch Vertreter aller anderen Nachfolgestaaten der ehemaligen Habsburgermonarchie in die Arbeit der Historikerkommission einzubinden. Aufgrund der erworbenen wissenschaftlichen Erkenntnisse könnte ein Geschichtsbuch entstehen, das die gemeinsame Historie dieser europäischen Region reflektieren würde, meinte Grusa.

AKW-Temelin steht vor einer neuen Phase seines Testbetriebs

Im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin soll am Montag das Beladen des zweiten Reaktorblock mit radioaktiven Brennstäben abgeschlossen werden. Nach dem Montieren der letzten 28 der insgesamt 163 Stäbe soll nach Informationen des AKW-Sprechers Milan Nebesar das Aktivieren der atomaren Kettenreaktion vorbereitet werden. Diese sei für Ende April vorgesehen. Danach, so Nebesar, werde der zweite Block vermutlich noch in diesem Jahr den Testbetrieb aufnehmen. Der erste Reaktorblock, in dem der Testbetrieb bereits im Jahr 2000 aufgenommen wurde, ist derzeit zu Wartungsarbeiten abgeschaltet.

Im Januar sanken die tschechischen Exporte in die EU

Nach mehreren Jahren kontinuierlich steigender Exporte in die EU hat die Tschechische Republik im Januar diesen Jahres eine sinkende Tendenz in diesem Bereich verzeichnet. Wie die Presseagentur CTK berichtet, sanken die Exporte im ersten Monat 2002 im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres um 4 Prozent und erreichten 68,1 Mlr Kronen. Vor einem Jahr waren es 71,4 Mlr Kronen, das sind rund 3 Mlr Euro. Dieses Ergebnis führte der Generaldirektor der Regierungsagentur Czecktrade Martin Tlapa vor allem auf die Wirtschaftsentwicklung in Deutschland zurück.

Skiflug-WM in Harrachov

Die Deutschen Sven Hannawald und Martin Schmitt haben bei der 17.Skiflug-WM im nordböhmiscnen Harrachov den ersten und den zweiten Platz errungen. Die Entscheidung fiel nach nur einem Flugtag, weil Schneegestöber mit Windböen von bis zu 25 Meter pro Sekunde am Sonntag das Fliegen verhinderten. Am Mittag entschied die Jury, die weiteren Wertungsflüge abzusagen.