Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Kundgebungen politischer Parteien

An vielen Orten der Tschechischen Republik wurde am 1. Mai der Tag der Arbeit vor allem von Vertretern politischer Parteien begangen:

Mehrere Tausend Menschen haben an der Kundgebung der Sozialdemokraten auf dem Prager Messegelände teilgenommen. Die Wahlchefin und Vize-Vorsitzende des Abgeordnetenhauses, Petra Buzkova, bezeichnete vor mehreren tausend Teilnehmern die Wahrung des Sozialstaates und den EU-Beitritt Tschechiens als Hauptthemen der diesjährigen Parlamentswahlen. Der sozialdemokratische Premier Milos Zeman nutzte den Tag der Arbeit im nordböhmischen Decin/Tetschen zur Wahlagitation und rief die Bewohner der Stadt auf, im Juni die CSSD zu wählen.

Auf dem Prager Letna-Plateau sind traditionsgemäss Kommunisten und ihre Sympathisanten zusammengekommen. Der KSCM-Vorsitzende, Miroslav Grebenicek, lehnte in seiner Rede die Integration Tschechiens sowohl in der EU als auch in der NATO ab. Er versicherte den Anwesenden, die KSCM werde allen Bemühungen um die Revision der Resultate des 2. Weltkrieges einschließlich der Aussiedlung der Sudetendeutschen standhalten.

Die Verringerung der Arbeitslosigkeit in den Grenzregionen und der Fertigbau der nach Österreich führenden Autobahn sind die Prioritäten des Wahlprogramms, das von der südmährischen Sozialdemokratischen Partei (CSSD) auf dem Schlachtfeld von Slavkov/Austerlitz, auf dem Napoleon seinerzeit seinen großen Sieg feiern konnte, zum ersten Mal vorgestellt. In Bezug auf dieses historische Ereignis rief bei Trommelklängen der südmährische CSSD-Wahlchef Zdenek Skromach seine Parteigenossen auf, in eine Schlacht für die Machterhaltung und Erweiterung der Positionen der Sozialdemokraten zu ziehen.

Rechtsextreme und Autonome demonstrierten in Prag und Brno

Der Prager Polizei ist es gelungen, die gewollte Attacke zweier Gruppen von Rechtsextremen gegen die demonstrierenden Autonomen zu verhindern. Zu einer Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und der Polizei kam es im südmährischen Brno, wo seit Mittag rund 150 Rechtsextreme und 200 Autonome auf getrennten Kundgebungen zusammen kamen. Nachdem die Letztgenannten von der geplanten Marschroute in die Nähe der Rechtsextremisten abweichen wollten, griff die Polizei mit Gummiknüppeln ein. Die Demonstranten warfen dabei Steine und Flaschen auf die Polizisten.

USA gegen den Ankauf von Gripen-Jagdflugzeugen für die tschechische Armee

Die USA seien eindeutig gegen die Entscheidung des tschechischen Kabinetts, Jagdflugzeuge des Typs Jas-39 Gripen für die Armee zu kaufen. Die Realisierung dieses Vorhabens könnte sich auf die tschechisch-amerikanischen Beziehungen auswirken. Dies habe nach Informationen des Vorsitzenden des außenpolitischen Ausschusses im tschechischen Senat, Michael Zantovsky, der US-amerikanische Vize-Verteidigungsminister Paul Wolfowitz, am Dienstag in Washington gesagt. Dieselbe, wenn auch diplomatischer formulierte Meinung, habe er auch bei einem Treffen mit der Vize-Außenministerin der USA, Heather Connely, gehört.

Staatsoberhäupter baltischen Staaten besuchen Prag

Einer Meldung der tschechischen Nachrichtenagentur CTK zufolge werden am Donnerstag die Staatspräsidenten der baltischen Länder die tschechische Hauptstadt besuchen. Die Präsidenten Estlands und Litauens, Arnold Rüütel und Valdas Adamkus, und ihre lettische Amtskollegin Vaira Vike-Freiberga werden sich bei Verhandlungen mit tschechischen Spitzenpolitikern vor allem über die Erweiterung der NATO und der EU austauschen. Vorgesehen ist auch ein Treffen aller drei Gäste mit dem tschechischen Staatsoberhaupt Vaclav Havel auf der Prager Burg.

Todestag von Antonin Dvorak

Des 98. Todestages des herausragenden tschechischen Komponisten Antonin Dvorak haben am Dienstag Vertreter des Prager Nationalmuseums und Mitglieder der Dvorak-Gesellschaft auf dem Vysehrad - Friedhof in Prag gedacht. Der gemischte Prager Chor sang unter der Leitung von Miroslav Kosler Dvoraks Lieder.

Mittelböhmisches Museum wieder eröffnet

Nach einer halbjährigen Pause wurde das Mittelböhmische Museum in Prag-Roztoky mit drei neuen Ausstellungen wieder eröffnet. In einer von ihnen werden z.B. rund 100 Heilpflanzen vorgestellt, die in der Medizin bzw. der Kosmetik eine breite Anwendung finden.

Die letzte Gelegenheit zum Skilaufen

Die allerletzte Lokalität, wo man in Tschechien auch am 1. Mai Ski laufen konnte, ist Horni Misecky im Riesengebirge. Etwa 200 Skisportsfans durften hier am Mittwoch zwei Skilifte gratis benutzen. Nachdem diese am Nachmittag zum Stillstand gebracht wurden, ist die diesjährige Skisaison im Riesengebirge beendet worden.

Bata-Kanal für die neue Saison eröffnet

Eine neue Saison des Frachtschiffsverkehrs ist auf dem Bata-Wasserkanal in Südmähren eröffnet worden. Im Beisein von Tomas Bata wurde in Petrov bei Hodonin eine Gedenktafel enthüllt, die an seinen Vater, den international bekannten Schuhfabrikanten gleichen namens erinnern soll. Tomas Bata Senior ließ den Wasserkanal 1928 erbauen.

Das Wetter:

Auch am Donnerstag wird das Wetter in Tschechien von der aus südlichen Richtungen herbeiströmenden warmen Luft bestimmt. In der Nacht zu Donnerstag bewegen sich die Temperaturen zwischen 12 und 8 Grad Celsius, tagsüber erreichen sie 22 bis 26 Grad. Am Nachmittag bzw. gegen Abend sind im westlichen Weil Tschechiens Regenschauer und Gewitter nicht auszuschließen.