Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Untersuchungskommission für die Überflutung der U-Bahn

Der Prager Magistrat ernennt am Dienstag eine Expertenkommission, die sich mit der Überflutung der Prager U-Bahn befassen soll. Es müssten darin Experten und Mitglieder der Koalition und der Opposition arbeiten, die mit dem Prager Verkehrsbetrieb nichts zu tun hätten, sagte der stellvertretende Oberbürgermeister Jiri Paroubek am Montag vor Journalisten.

Spolana konnte die Umweltkatastrophe nicht verhindern

Im Chemiewerk Spolana in Neratovice bei Prag wurden am Montagnachmittag die Vorbereitungsarbeiten für eine weitere Verlagerung des Chlors beendet. Noch 12 Tonnen dieses Chemiestoffes müssen in ein neues Depot verlagert werden. Da man eine neue Entweichung des Giftgases nicht eindeutig ausschließen kann, sind Rettungsmitarbeiter in Bereitschaft und in Neratovice und Libis stehen Busse für eine eventuelle Evakuierung der dortigen Bewohner zur Verfügung.

Der Generaldirektor von Spolana Radomir Vek wurde am Montag abberufen. Er wird in der Funktion durch den bisherigen Generaldirektor von Chemopetrol Miroslav Kuliha abgelöst. Dieser sei besser fähig, die Fabrik aus der Krisenlage auszuführen und die Wiederaufnahme des Betriebs zu starten und zu leiten, sagte dazu der Spolana-Vorstandsvorsitzende Pavel Svarc.

Das Chemiewerk, aus dem in Folge der Überflutungen das Chlor ins Wasser und in die Luft entwichen war, habe keine Chance gehabt, die Katastrophe zu verhindern. Der Chef des Expertenteams, der für die Fabrik einen Bericht über das Hochwasser ausgearbeitet hat, Jan Papez, sagte dies am Montag der Nachrichtenagentur CTK. Er ist überzeugt, dass eine strafrechtliche Verfolgung im Zusammenhang mit den Umweltkatastrophen nicht angebracht sei. Die Polizei untersucht derzeit, ob eine Straftat der Gefährdung der Öffentlichkeit nicht begangen wurde.

Ankauf von Jagdflugzeugen - Gripen oder ältere Maschinen?

Die Entscheidung über den Ankauf von Jagdflugzeugen für die Tschechische Armee wird höchstwahrscheinlich erst nach dem NATO-Gipfeltreffen im November fallen. Dies erklärte am Montag der tschechische Außenminister Cyril Svoboda. Nach einer Aussage von Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik wird das Kabinett über eine billigere Variante der Luftraumüberwachung verhandeln. Im Spiel ist weiterhin der Ankauf der britisch-schwedischen Düsenjäger Gripen, aber auch älterer Maschinen, die z.B. von den Amerikanern angeboten wurden.

Annährung zwischen Russland und den USA

Die gegenseitige Annährung zwischen Russland und den USA könne das Verhältnis zwischen Europa und den USA abschwächen, meint der tschechische Premier Vladimir Spidla. Er erklärte dies auf dem Treffen der tschechischen Botschafter am Montag in Prag. Das natürliche Interesse der USA verschiebe sich aus dem sicheren und ruhigen Europa anderswohin, fügte Spidla hinzu.

EU-Kommissar Günter Verheugen wird Tschechien besuchen

Der EU-Kommissar Günter Verheugen wird am Donnerstag Tschechien besuchen, um mit den tschechischen Politikern und Diplomaten über die EU- Erweiterung zu verhandeln.. Das erste offizielle Treffen des neuen tschechischen Premiers Vladimir Spidla mit dem Kommissar wird allen Erwartungen nach durch die Hochwasserkatastrophe gekennzeichnet sein. Die Hilfe der Europäischen Union für die Tschechische Republik ist ein Thema des geplanten Gesprächs zwischen Günter Verheugen und Präsident Vaclav Havel.

Mordkomplott an einer Journalistin und Korruption im Außenministerium - eine Ermittlung

Das Mordkomplotts an der Journalistin Sabina Slonkova und die Korruption im tschechischen Außenministerium werden nicht getrennt untersucht. In den beiden Fällen ist der ehemalige Generalsekretär des Außenministeriums Karel Srba der Hauptbeschuldigte. Die Untersuchungsergebnisse werden in der Abteilung für den Kampf gegen das organisierte Verbrechen in Prag ausgewertet.

Flughafen Prag-Ruzyne musste wegen einer Bombendrohung geschlossen werden

Der internationale Flughafen in Prag-Ruzyne ist wieder in Betrieb. Die Polizei musste den Terminal am Montag kurz vor sechs Uhr morgens nach einer telephonischen Bombendrohung sperren. In den Abfertigungsräumen des Flughafens wurde kein Sprengstoff gefunden und so wurde um 9 Uhr der Verkehr wiederaufgenommen.

Wetter

Abschließend der Wetterbericht. Am Dienstag soll es heiter oder leicht bewölkt sein, mit örtlichen Regenschauern oder Gewittern muss gerechnet werden. In den Nachmittagsstunden können intensive Gewitter mit starken Regenfällen und Windstößen vorkommen. Die Tageshöchstwerte steigen auf 25 bis 30 Grad Celsius.