Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Präsident Zeman und Kardinal Duka eröffnen „Tschechisches Haus“ in Sotschi

Präsident Miloš Zeman und Kardinal Dominik Duka haben am Samstag das „Tschechische Haus“ in Sotschi feierlich eröffnet. Die Zeremonie am Ufer des Schwarzen Meers verlief unter strengen Sicherheitvorkehrungen. Das Tschechische Haus ist ein offener Pavillon, in dem Live-Übertragungen der Wettbewerbe angeboten werden. Außerdem befinden sich dort ein Restaurant sowie Repräsentationsstände tschechischer Firmen. Das Haus auf der Uferpromenade ist nicht nur für Athleten, sondern auch für Sotschi-Einwohner zugänglich.

Zeman spricht sich für Euro-Einführung aus

Präsident Milos Zeman unterstützt den Beitritt der Tschechischen Republik zur Euro-Zone. Tschechien sollte – so Zeman – die europäische Gemeinschaftswährung innerhalb von fünf Jahren einführen. Zeman sagte dies in einem Interview für das öffentlich-rechtliche Tschechische Fernsehen. Allerdings handle es sich um ein kompliziertes sowohl ökonomisches als auch politisches Problem. An die Adresse der neuen Mitte-Links-Regierung von Premier Sobotka führte er an, er wünsche sich, dass sie eurooptimistisch sein werde. Er erwarte aktives Vorgehen der Regierung in Bezug auf dieses Thema. Dennoch ist das Kabinett nicht einheitlich. Außenminister Lubomír Zaorálek sagte direkt bei seinem Amtsantritt, Tschechien werde sich bemühen, alles dafür zu tun, den Euro so schnell wie möglich einzuführen. Dagegen betrachtet Finanzminister Andrej Babiš den Beitritt zum Euro nicht als Ziel der jetzigen Regierung.

Premier Sobotka plant Besuch in der Slowakei

Premier Bohuslav Sobotka wird am nächsten Donnerstag zu seinem ersten bilateralen Auslandsbesuch als Premierminister abreisen. Traditionsgemäß besucht er die Slowakei. Dort kommt er mit seinem slowakischen Amtskollegen Robert Fico zusammen. Sie sollen sich unter anderem über die Verknüpfung der Verkehrsinfrastruktur Tschechiens und der Slowakei austauschen. Weitere Details zum Programm wurden nicht veröffentlicht.

Sobotka kündigte bereits früher an, die Slowakei als erstes Land besuchen zu wollen. Dennoch reiste er unerwartet bereits in der vergangenen Woche nach Ungarn, um am Sondergipfeltreffen der V4-Länder zur Lage in der Ukraine teilzunehmen

Neuer Vergiftungsfall durch Methanol in Tschechien

Ein neuer Vergiftungsfall durch Methanol ist im Kreis Südmähren bekannt geworden. Ein 52-jähriger Mann liegt seit Freitag im Krankenhaus von von Boskovice, Der Mann befinde sich in Lebensgefahr, so eine Polizeisprecherin. Die Methanol-Affäre ist in Tschechien im September 2012 ausgebrochen. Damals war auf dem tschechischen Markt gepanschter Alkohol aufgetaucht. Seitdem haben sich rund 120 Menschen an dem Schnaps vergiftet, 38 starben an den Folgen.

Fahrzeugbestand steigt: 4,8 Millionen Pkw in Tschechien

Die Zahl der registrierten Pkw in Tschechien ist im vergangenen Jahr auf beinahe 4,8 Millionen gestiegen. Das ist ein Zuwachs um 89.000 Fahrzeuge. Das Durchschnittsalter stieg von 13,9 auf 14,2 Jahre. Die Angaben wurden vom Autoindustrieverein am Freitag veröffentlicht. In Tschechien wurden 290.851 Zulassungen ausgegeben, davon 164.736 für neue Autos und 126.115 für importierte Altwagen.

Das meistverkaufte Modell hierzulande war im Januar 2014 Škoda Octavia, gefolgt von Škoda Rapid und Škoda Fabia. Due Plätze vier und fünf belegen Hyundai und Volkswagen.

Dvořáks „Rusalka“ wird in 28 Kinos und Open-Air in Prag zu sehen sein

Zum ersten Mal in der Geschichte der Live-Übertragungen aus der New Yorker Metropolitan Opera (MET) wird an diesem Soamstag eine tschechische Oper – Rusalka von Antonín Dvořák - übertragen. Die Titelrolle singt die amerikanische Sopranistin Renée Fleming. Die tschechische Filmgesellschaft Aerofilms wird die Inszenierung ab 18,45 Uhr in 28 Kinos in Tschechien direkt übertragen. Außerdem wird es eine Open-Air-Übertragung auf dem Prager Platz der Republik (Náměstí Republiky) im Prag Stadtzentrum geben. Ein Verzeichnis der teilnehmenden Kinos steht auf der Internetseite www.metopera.cz zur Verfügung.

Sotschi: Biathlet Soukup sorgt für erste tschechische Medaille

Biathlet Jaroslav Soukup hat bereits am ersten Wettkampftag der Olympischen Winterspiele in Sotschi die erste Medaille für Tschechien gewonnen. Der 31-Jährige holte im Sprint über 10 km Bronze. Er musste sich ohne Fehlschuss nur dem Norweger Ole Einar Björndalen und dem Österreicher Dominik Landertinger geschlagen geben. Mit dem Bronze-Gewinn sorgte Soukup auch für die erste tschechische olympische Medaille im Biathlon in der Geschichte.

Das Wetter am Sonntag, 9.2.: Wolken, bis 8 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt, im Osten des Landes regnet es örtlich. Im Laufe des Tages klärt der Himmel auf, zunächst in Böhmen, später auch im mährischen Landesteil. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad Celsius. In Lagen ab 1000 Meter werden Werte um 2 Grad erreicht.