Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Münchner Sicherheitskonferenz: tschechischer Abgeordnetenhauschef zur Lage in Ukraine

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz hat der Vorsitzende des tschechischen Abgeordnetenhauses, Jan Hamáček, vor einer Spaltung der Ukraine gewarnt. Eine Lösung für die Ukraine, die seit mehreren Wochen von Massenprotesten gegen die politische Führung erschüttert wird, dürfe „nicht in einen Prozess münden, an dessen Ende das Land auseinanderbicht“, sagte der Sozialdemokrat. Auf der anderen Seite würde auch keine Lösung helfen, die „zu einem grundlegenden Konflikt zwischen der Europäischen Union und Russland“ führen könnte.

Die Gegner des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch demonstrieren seit mehr als zwei Monaten für einen Westkurs des Landes. Ende November hatte Janukowitsch ein historisches Partnerschaftsabkommen mit der EU auf Druck Russlands platzen lassen. Als der Staatschef Mitte Januar dann demokratische Freiheiten einschränkte, eskalierten die Proteste. Es gab Tote und Hunderte Verletzte. Die Opposition um Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko beharrt seither auf einem Rücktritt Janukowitschs.

Kladno: Großbrand in Bäckerei gelöscht, 50 Millionen Kronen Schaden

Der Großbrand auf dem Gelände einer Bäckerei im mittelböhmischen Kladno ist gelöscht. In der Nacht noch gelang es den 15 Einheiten, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Der Gesamtschaden wird auf 50 Millionen Kronen (1,8 Millionen Euro) geschätzt. Dies berichtete die Presseagentur ČTK am Samstagmorgen. Acht Menschen waren bei dem Brand verletzt worden, sechs von ihnen mussten wegen Rauchvergiftungen in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden.

Der Brand war am Freitagmorgen aus bisher noch ungeklärten Gründen in einer Halle mit Styropor-Verpackungen ausgebrochen. Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf eine 150 Meter lange Kühlhalle für Backwaren verhindern.

Prag bereitet sich auf erneuten Ansturm dänischer Jugendlicher vor

In Prag laufen die Vorbereitungen auf einen erneuten Ansturm junger Dänen in die Stadt. Insgesamt werden rund 6500 Schülerinnen und Schüler aus dem nordeuropäischen Land erwartet, die ersten am kommenden Wochenende. Die Polizei in Prag will dabei in Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern der jungen Dänen ähnliche Exzesse wie vor einem Jahr verhindern, auch die dänische Botschaft in der tschechischen Hauptstadt hatte sich eingeschaltet.

Im Januar vergangenen Jahres waren rund 10.000 dänische Jugendliche auf einmal in Prag eingefallen. Einige von ihnen verwüsteten dann im betrunkenen Zustand ihre Hotelzimmer.

Elektronik-Händler erwarten steigenden Verkauf vor Olympia

Die Händler von Elektronikwaren in Tschechien rechnen wegen der Olympischen Winterspiele in Sotschi mit steigenden Verkaufszahlen bei Fernsehgeräten. Aus Erfahrung können mit 15 Prozent mehr Umsatz bei Fernsehern gerechnet werden, sagte eine Sprecherin des Internetportals Mall.cz der Presseagentur ČTK. Zudem setzen die Händler auch mehr Projektoren um. Vor allem durch Restaurants und Bars würde die Nachfrage steigen, gab der Internetverkäufer Alza.cz an.

Tennis-Davis-Cup: Tschechien führt gegen Niederlande 2:1 im Achtelfinale

Im Tennis-Davis-Cup liegt Titelverteidiger Tschechien nach dem zweiten Tag im Achtelfinale gegen die Niederlande mit 2:1 in Führung. Im Doppel am Samstag siegten Tomáš Berdych und Radek Štěpánek im mährisch-schlesischen Ostrava / Ostrau gegen Robin Haase und Jean-Julien Rojer mit 3:1 (7:5, 1:6, 7:6, 7:6). Das Ergebnis täusche, beide Doppelpaare seien sich fast ebenbürtig gewesen, gestand der tschechische Davis-Cup-Kapitän Navrátil nach dem Spiel im Tschechischen Fernsehen,

Am Freitag hatte Štěpánek zum Auftakt im Einzel gegen Haase in fünf Sätzen (6:3, 4:6, 7:6, 2:6, 1:6) verloren. Im zweiten Einzel siegte der Australian-Open-Finalist Tomáš Berdych erwartungsgemäß gegen die niederländische Nummer zwei, Igor Slijsing. Das Spiel entschied der Tscheche in drei Sätzen (6:3, 6:3, 6:0) für sich.

Tennis: Plíšková besiegt Görges und steht im Finale von Pattaya

Tennisspielerin Karolína Plíšková ist im thailändischen Pattaya in ihr zweites WTA-Finale eingezogen. Die Tschechin besiegte am Samstag im Halbfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatzturniers die Deutsche Julia Görges mit 6:3, 4:6 und 6:3. Im Finale trifft die 21-Jährige auf Jekaterina Makarowa. Die Russin hatte Andrea Hlaváčková damit die zweite Tschechin im Halbfinale ausgeschaltet (6:3, 0:6, 6:4). Plíšková hatte in ihrem ersten WTA-Finale im vergangenen Jahr in Kuala Lumpur gleich ihren ersten Titel geholt.

Snowboard: Ledecká in Parallelrennen-Weltcup abschließend auf Platz zwei

Die Snowboarderin Ester Ledecká hat in der Weltcupwertung der Parallelrennen in diesem Winter den abschließenden zweiten Platz belegt. In der Generalprobe für die Olympischen Spiele in Sotschi kam die Tschechin beim Parallel-Riesenslalom in Sudelfeld auf Rang fünf. Den Kristallglobus für die Siegerin holte die Schweizerin Patrizia Kummer.

Ester Ledecká wurde im vergangenen Jahr Jugend-Weltmeisterin im Parallel-Slalom und –Riesenslalom. In diesem Winter startete die 18-Jährige erstmals im Weltcup. Bei den Olympischen Winterspielen möchte Ledecká aber nicht nur mit dem Snowboard starten, auch im alpinen Skilauf hat sie die Kriterien des Verbandes erfüllt. Seitdem bemüht sich Tschechien, für die junge Athletin noch zusätzlich einen Startplatz im Super G zu erhalten.

Floorball: Tschechien nach Sieg gegen Deutschland für WM qualifiziert

Durch einen Sieg gegen Deutschland hat sich das tschechische Floorball-Nationalteam der Männer für die Weltmeisterschaft in Göteborg qualifiziert. Mit 6:2 gewannen die Tschechen am Freitag beim Qualifikationsturnier im niederländischen Nijmegen. Für die deutsche Mannschaft ist es die zweite Niederlage in Folge und ihr droht, die Endrunde im Dezember dieses Jahres zu verpassen.

Das Wetter am Sonntag, 2.2.: bedeckt, Regen oder Schnee, bis 3 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt, es fällt immer wieder Regen oder Schneeregen in weiten Teilen des Landes. Im böhmischen Landesteil gehen die Niederschläge im Laufe des Tages in Schnee über. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen -1 bis +3 Grad Celsius, in Schlesien auch bis 6 Grad Celsius. In Höhenlagen ab 1000 Meter liegen die Höchstwerte um den Gefrierpunkt.