Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

ČSSD-Chef Sobotka rechnet Anfang Januar mit Ernennung zum Premierminister

Der Parteichef der Sozialdemokraten (ČSSD) Bohuslav Sobotka meint, dass er alle von Staatspräsident Zeman festgelegten Bedingungen erfüllte, um zum Premierminister ernannt zu werden. Der ČSSD-Vorsitzende nimmt an, dass ihn der Präsident Anfang Januar zum Ministerpräsidenten ernennen wird. Dies sagte Sobotka am Montag gegenüber der Presseagentur ČTK. Kurz nach Neujahr wird Sobotka mit Zeman zusammentreffen, um ihm die konkreten Kandidaten für die Ministerposten vorzustellen. Wenn der Staatspräsident einen davon nicht ernennen möchte, schließt der Parteichef der ČSSD eine Verfassungsklage nicht aus. Am 6. Januar wird Sobotka mit den Vorsitzenden der Ano-Partei und der Christdemokraten (KDU-ČSL), Andrej Babiš und Pavel Bělobrádek, den Koalitionsvertrag unterzeichnen. Zudem sollen die Parteichefs die Besetzung der Ministerposten endgültig bestätigen.

Tschechische Politiker verurteilen Terroranschläge in Wolgograd

Tschechische Politiker haben die Terroranschläge in der südrussischen Stadt Wolgograd verurteilt. Das tschechische Außenministerium bezeichnete die Anschläge gegen die Zivilpersonen als eine Barbarei. Bei einem erneuten Bombenanschlag sind in Wolgograd am Montag mindestens 14 Menschen getötet und 41 verletzt worden. Am Sonntag sind bei einem Selbstmordattentat auf einem Bahnhof in der Stadt 17 Menschen ums Leben gekommen. Die Angriffe gegen die Zivilbevölkerung zeigen erneut die Wichtigkeit des Kampfes gegen Terrorismus, hieß es in einer Erklärung des tschechischen Außenministeriums. Der tschechische Außenminister Jan Kohout drückte sein Beileid aus und brachte seine Solidarität mit den Familien der Opfer der Terroranschläge zum Ausdruck. Der Außenminister sowie weitere tschechische Politiker schickten Kondolenzschreiben den russischen Politikern.

Auslandsschulden Tschechiens sinken im 3. Quartal auf 72 Milliarden Euro

Die Auslandsschulden der Tschechischen Republik sind im dritten Quartal um 78,8 Milliarden Kronen (2,9 Milliarden Euro) auf 1,95 Billion Kronen (72 Milliarden Euro) gesunken. Im Vergleich mit dem Vorjahr waren die Auslandsschulden um 57,4 Milliarden Kronen (2,1 Milliarden Euro) höher. Dies teilte die Tschechische Zentralbank am Montag mit.

Autohersteller produzieren 2013 weniger Pkws als im Vorjahr

Die Herstellung von Autos in Tschechien dürfte 2013 gegenüber dem Vorjahr um drei bis vier Prozent sinken. Dies geht aus den Schätzungen des tschechischen Verbandes der Automobilindustrie hervor. Demnach dürften bei den Herstellern hierzulande in diesem Jahr rund 1,12 Millionen Wagen vom Band gelaufen sein. Im vergangenen Jahr waren es 1,17 Millionen Wagen. Der Rückgang sei vor allem auf die schwächere Nachfrage auf den europäischen Märkten zurückzuführen, sagte der Verbandsvorsitzende der Automobilindustrie, Antonín Šípek.

Die größten Pkw-Hersteller in Tschechien sind Škoda Auto im mittelböhmischen Mladá Boleslav / Jungbunzlau, der südkoreanische Konzern Hyundai im mährischen Nošovice sowie der französisch-japanische Zusammenschluss TPCA (Toyota, Peugeot und Citroen) im mittelböhmischen Kolín.

In Tschechien werden rund 200.000 ausländische Touristen Silvester feiern

Rund 200.000 ausländische Touristen werden Silvester in Tschechien feiern. Dies ist um etwa fünf Prozent mehr als im vergangenen Jahr. 70 Prozent der ausländischen Besucher wollen in Prag bleiben. Die meisten Touristen – mehr als 65.000 kommen aus Russland. Die russischen Besucher halten sich in Tschechien am längsten auf. Viele von ihnen feiern am 6. und 7. Januar das russisch-orthodoxe Weihnachtsfest in Tschechien. Dies teilte der Tourismus-Analytiker Jaromír Beránek am Montag mit.

Rund 100.000 Tschechen werden Silvester im Ausland verbringen

Rund 100.000 Tschechen werden Silvester dieses Mal im Ausland verbringen. Dies geht aus einer Studie der Consulting-Firma Mag Consulting hervor. Dabei steuern die Urlauber vor allem die Wintersportorte in den Alpen an, Österreich, Frankreich und Italien sind am beliebtesten. Laut Informationen des Verbandes tschechischer Reiseveranstalter ist aber auch das Interesse am Urlaub in exotischen Ländern gestiegen. Gefragt seien besonders Thailand und Kuba, bei den näheren Zielen sind es die Kapverden und Vereinigten Arabischen Emirate. Zudem sind Städtereisen beliebt, wobei Paris zu den Rennern gehört.

Prag: Verkehrsbeschränkungen zu Silvester, Party auf dem Altstädter Ring

In der Prager Altstadt werden zu Silvester wie jedes Jahr Zehntausende Besucher erwartet. Deswegen wird der Wenzelsplatz am Dienstag ab 16 Uhr für den Autoverkehr komplett gesperrt, wie eine Sprecherin des ersten Prager Stadtbezirks am Sonntag mitteilte. Auf dem Altstädter Ring beginnt laut Informationen der Veranstalter die Feier am 31. Dezember um 17.30 Uhr.

Burg Malenovice bietet Führungen auch im Winter an

Die Burg, die im Stadtteil Malenovice im mährischen Zlín steht, bietet den Besuchern Führungen auch im Winter an. Die Burg wird untraditionell im Januar, Februar und im März nächsten Jahres geöffnet sein. Dies teilte Blanka Kovandová vom Südostmährischen Museum am Montag mit, das die Burg verwaltet. Die erste Führung durch die Burg findet am 5. Januar statt. Zu sehen sei eine neue Dauerausstellung mit dem Titel „Die Tiere auf der Erde und der Mensch“, sagte der Kastellan der Burg, Luděk Bubeník.

Die Burg in Malenovice wurde im 14. Jahrhundert vom mährischen Markgraf Johann Heinrich gegründet. Sie wurde einige Mal umgebaut.

Tennis: Tschechien unterliegt Frankreich bei Hopman Cup mit 1:2

Beim Hopman-Cup im australischen Perth unterlag Tschechien Frankreich mit 1:2. Bei der inoffiziellen Mixed-WM im Tennis unterlagen Radek Štěpánek und Petra Kvitová dem französischen Paar Jo-Wilfried Tsonga und Alizé Cornet mit 1:6 und 3:6. Petra Kvitová besiegte zuvor Alizé Cornet mit 6:1, 3:6 und 7:5. Radek Štěpánek unterlag jedoch Jo-Wilfried Tsonga mit 1:6 und 4:6.

Tschechien ist als Mitfavorit mit einem Sieg in den Hopman-Cup im australischen Perth gestartet. Petra Kvitová und Radek Štěpánek setzten sich bei der inoffiziellen Mixed-WM im Tennis am Sonntag mit 3:0 gegen Spanien durch. Am Freitag treffen Petra Kvitová und Radek Štěpánek dann auf die USA (John Isner und Sloane Stephens).

Eishockey – U-20-WM: Tschechien unterliegt Deutschland mit 0:3

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der U-20-Junioren in Malmö unterlag Tschechien am Montag dem Team Deutschlands mit 0:3. Die tschechischen Eishockey-Junioren müssen im Spiel gegen die Slowakei am Dienstag zwei Punkte gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen.

Vierschanzentournee: Hlava auf Rang 20 bester Tscheche in Oberstdorf

Beim ersten Springen der Vierschanzentournee in Oberstdorf war Lukáš Hlava auf Rang 20 der beste Tscheche. Er sprang am Sonntag auf 123 und 125,5 Meter. Ansonsten überstand kein weiterer der qualifizierten tschechischen Skispringer die erste Runde: Antonín Hájek, Jan Matura und Čestmír Kožíšek scheiterten jeweils an ihren Gegnern.

Der nächste Wettbewerb der Vierschanzentournee findet am 1. Januar in Garmisch-Partenkirchen statt. Darauf folgen noch Innsbruck am 4. Januar und Bischofshofen am 6. Januar.

Das Wetter am Dienstag, 31.12.: bedeckt, bis +3 Grad

Am Dienstag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt, im Osten des Landes ist mit schwachen Schneeschauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen -1 und +3 Grad Celsius, in Höhenlagen um 1000 Meter wird maximal +1 Grad erreicht.