Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Christdemokraten stimmen der Ressortverteilung zu

Die Parteiführung der Christdemokraten (KDU-ČSL) hat am Samstag dem neuen Vorschlag der Ressortverteilung zugestimmt. Dieser wurde am Freitag vom Parteivorsitzenden der ČSSD Bohuslav Sobotka vorgelegt. Er führte dazu an, es handle sich um das letzte Angebot in den Koalitionsverhandlungen, mit dem er gekommen sei. Demzufolge sollten die Christdemokraten das Landwirtschaftsministerium, das Kulturministerium sowie das Ministerium ohne Portefeuille erhalten. Bereits am Freitagabend hatte der Parteivorstand das Angebot angenommen. Damit wurde der Weg für die letzte Phase der Koalitionsverhandlungen geebnet.

Präsident Zeman hat sich mit Ano-Parteichef Babiš getroffen

Präsident Miloš Zeman hat sich am Samstag im Schloss Lány mit dem Chef der Partei Ano Andrej Babiš getroffen. Das Treffen fand auf Gesuch von Babiš statt, informierte der Präsidentensprecher. Er teilte keine Details zum Thema des Gesprächs mit. Bereits am Donnerstag haben sich auch die Vorsitzenden der zwei anderen Koalitionsparteien, der ČSSD-Parteichef Bohuslav Sobotka und der Parteichef der Christdemokraten Pavel Bělobrádek, mit dem Staatsoberhaupt getroffen und ihm den Koalitionsvertrag vorgestellt.

Staatspräsident Miloš Zeman kündigte im November an, er wolle keinen Minister ohne Lustrationsbescheinigung ernennen. Damit wird bescheinigt, ob eine Person mit dem Geheimdienst StB des kommunistischen Regimes zusammengearbeitet hat oder nicht. Der StB soll eine Akte zu Andrej Babiš geführt haben, der Milliardär und Ano-Parteichef weist diese Behauptung jedoch zurück und bezeichnet die Unterlagen als gefälscht. Er habe eine Klage in der Slowakei eingereicht, die im Januar vor Gericht verhandelt wird, so Babiš.

Verwaltungsgericht beschließt Befreiung von der Solarsteuer

Der Staat solle Betreiber der Photovotaik-Anlagen von der Solarsteuer von 26 Prozent befreien, falls sie belegen, dass diese für sie liquidierend sei. Das hat das Oberste Verwaltungsgericht in Brno / Brünn beschlossen. Bereits früher wurde die Solarsteuer vom Verfassungsgericht beurteilt, dieses kam zum Schluss, sie sei nicht verfassungswidrig. Das Abgeordnetenhaus hat die Solarsteuer Ende 2010 verabschiedet. Sie sollte drei Jahre lang gelten. In diesem Jahr wurde die Gültigkeit für jene Anlagen verlängert, die seit 2010 in Betrieb sind. Der Steuersatz wurde um 10 Prozent herabgesetzt.

Friedenslicht aus Bethlehem ist in Tschechien angekommen

Eines der neuen Symbole des Weihnachtfests, das Friedenslicht aus Bethlehem, ist am Freitag in Prag angekommen. Pfadfinder haben es im Veitsdom auf der Prager Burg dem Prager Erzbischof Dominik Duka überreicht. "Das Weihnachten ist in der Nacht und das Licht strahlt durch die Finsternis. Deswegen bringt Weihnachten eine große Hoffnung, ebenso wie auch jedes neue menschliche Leben große Hoffnung bringt", sagte Kardinal Duka bei der Anzündung der Kerze im Veitsdom.

Das Licht wurde in der vergangenen Woche aus Wien nach Brno / Brünn gebracht. Nun verteilen es Pfadfinder weiter in alle Landesteile. Gläubige können das Licht vom Veitsdom aus und von anderen Orten mit nach Hause nehmen. Seit Freitagabend wird es auch im Gebäude des Tschechischen Rundfunks angeboten. Die Idee, das Licht, das in Bethlehem entzündet wurde, unter die Menschen zu bringen, entstand im Jahr 1986 im Rahmen einer Spendensammlung im Österreichischen Rundfunk (ORF). In Tschechien hat man sich nach der Wende von 1989 dem neuzeitlichen Weihnachtsbrauch angeschlossen.

Neue Seilbahn bringt Touristen auf Schneekoppe

Die neue Seilbahn auf den höchsten Berg Tschechiens Sněžka / Schneekoppe hat am Freitag die ersten Passagiere hinaufgefahren. Mittlerweile ist nur der untere Teilabschnitt der Seilbahn zur Zwischenstation Růžová hora / Rosenberg in Betrief, der obere Abschnitt soll im Januar zur Verfügung stehen. Der Sessellift aus dem Jahr 1949 wurde durch eine neue Kabinenseilbahn ersetzt. Mit den Bauarbeiten wurde im Frühling 2012 begonnen. Der erste Passagier der neuen Seilbahn war der letzte noch lebende Koppenträger Helmut Hofer. Mit ihm setzte sich auch Ex-Präsident Václav Klaus in die Kabine. Am Wochenende können Urlaubsgäste aus Pec pod Sněžkou / Petzer mit einer Gastkarte die Seilbahn nutzten. Für die breite Öffentlichkeit wird sie am 25. Dezember in Betrieb sein.

Die neue Bahn bietet Kabinen für vier Personen. Sie fährt fasst doppelt so schnell als die alte Sesselbahn. Die Fahrt bis zum Gipfel soll 16 Minuten dauern. Die Talstation liegt nun näher am Zentrum von Pec. Die Kapazität bleibt wegen des Umweltschutzes bei 250 Passagieren pro Stunde, wie es bisher der Fall war. Investor des Baus im Wert von mehr als 300 Millionen Kronen ist die Stadt Pec pod Sněžkou. Die Mehrheit der Kosten wurde aus den EU-Fonds bezahlt.

Tscheche bei Skiunfall in Österreich schwer verletzt

Bei einem Skiunfall in Ellmau in Tirol hat sich ein 30-jähriger Tscheche am Freitag schwere Verletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf einer blauen Piste zu Sturz und prallte am Pistenrand gegen einen Auffangzaun. Der 30-Jährige wurde mit einem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus St. Johann geflogen.

Schnee und Glatteis behindern den Straßenverkehr

Ein Unfall von mehreren Duzend Wagen hat den Verkehr auf der Autobahn D1 am Vormittag blockiert. Etwa 60 Kilometer von Prag Richtung Brno / Brünn haben sich lange Staus gebildet. In Polizeihubschrauber wurde eingesetzt, dennoch wurden keine schweren Verletzungen gemeldet. Schnee und Glatteis haben seit Samstagmorgen auf allen Straßen Tschechiens den Verkehr behindert und zu vielen Unfällen geführt.

Eishockey: Tschechien besiegt Schweden 2:1 beim Channel One Cup

Die tschechische Eishockeynationalmannschaft hat beim Channel One Cup den zweiten Sieg erkämpft. Die Schützlinge von Trainer Alois Hadamczik gewannen am Samstag in Sotschi mit 2:1 gegen Schweden. Der entscheidende zweite Treffer gelang Roman Červenka. Die Tschechen haben damit die Fühung in der Tabelle übernommen.

Der Channel One Cup ist eines von vier Turnieren der sogenannten Euro Hockey Tour, die Turnierserie gilt als inoffizielle Eishockey-Europameisterschaft.

Das Wetter am Sonntag, 22.12.: bedeckt, bis 8 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien bedeckt, am Vormittag vereinzelt nur leicht bewölkt. Teilweise überfriert die Nässe, besonders im mährischen Landesteil. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden bis zu 4 Grad Celsius erreicht.