Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Chef der VV-Partei frei - aber Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Der Vorsitzende der Partei der öffentlichen Angelegenheiten (VV), Vít Bárta, ist am Freitag wieder frei gelassen worden. Zugleich hat die Polizei aber die Ermittlungen aufgenommen. Laut Medienberichten wird wegen der Veröffentlichung von Abhörprotokollen der Polizei ermittelt. Bárta selbst sagte am Samstag, er dürfe keine Auskünfte geben. Er sei aber der Ansicht, dass er nicht gegen Gesetze verstoßen hätte.

Vít Bárta war am Donnerstag zusammen mit einem Ermittler aus der Antikorruptionseinheit der tschechischen Polizei festgenommen worden. Die Polizei sowie die Staatsanwaltschaft in Prag lehnten es ab, den Fall zu kommentieren.

Innenministerium plant spezielle Polizeistreifen in Problemvierteln

Das Innenministerium plant spezielle Polizeistreifen für sozial schwache Viertel in tschechischen Städten und Gemeinden. Die Polizisten mit Sonderausbildung sollen bei aufkommenden Spannungen vermittelnd eingreifen, schreibt das Ministerium in einem Vorschlag, den bereits das Regierungskabinett behandelt hat. Viele Roma leben in Vierteln sozial schwacher Bewohner. Gegen diese waren in den vergangenen Monaten immer wieder Aufmärsche von Neonazis gerichtet gewesen, an denen sich auch Anwohner beteiligten.

Tschechien möchte für die Schulung und den Einsatz der Polizisten einen norwegischen Fonds nützen. Das Ministerium verweist dabei auf die angeblich guten Erfahrungen mit Spezialstreifen, die bereits in der Slowakei gemacht wurden. In Tschechien bestehen laut Experten mittlerweile rund 400 problematische Viertel.

Sozialdemokraten: Kreisverbände stützen Parteivorsitzenden Sobotka

Im Machtkampf bei den Sozialdemokraten haben alle bisher befragten Kreisverbände den Parteivorsitzenden Bohuslav Sobotka unterstützt. Bis Samstagabend sprachen sich die Verbände in den Kreisen Plzeň / Pilsen, Vysočina, Karlovy Vary / Karlsbad und Olomouc / Olmütz jeweils für Sobotka als Kandidaten für den Posten des tschechischen Premiers aus. Die restlichen der insgesamt 14 Kreisverbände werden bis Montagabend Stellung beziehen.

Nach dem knappen Sieg der Sozialdemokratischen Partei (ČSSD) in den vorgezogenen Neuwahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus hatte eine Vierergruppe um den stellvertretenden Vorsitzenden Michal Hašek versucht, Sobotka auszumanövrieren. Ausgangspunkt war ein geheimes Treffen bei Staatspräsident Zeman am Abend des Wahlsamstags gewesen. Nachfolgend schloss das erweiterte Parteipräsidium der Sozialdemokraten Sobotka aus dem Team für die Koalitionsgespräche aus. Am Freitag konnte sich aber der Parteichef bei der Präsidiumssitzung wieder rehabilitieren.

Schlager-Legende Karel Gott erhält tschechische Gedenkmünze

Schlagersänger Karel Gott wird auf einer tschechischen Gedenkmünze verewigt. Das Konterfei der „Goldenen Stimme aus Prag“ ziert ab dem 12. November zwei Gold- und eine Silbervariante, wie die Münzprägeanstalt in Jablonec / Gablonz an der Neiße bekanntgab. Anlass sei der kommende 75. Geburtstag der Sängerlegende, bekannt auch durch die Titelmusik von „Biene Maja“, im nächsten Juli.

Der Künstler Petr Horák erklärte seinen Entwurf: „Die Lyra steht für die Musik, der Lorbeerkranz für Größe und die singende Nachtigall für die bekannten Umfrageerfolge.“ Die Auszeichnung „Goldene Nachtigall“, die in Tschechien den Lieblingssänger des Jahres kürt, hat Gott seit 1962 schon 37 Mal gewonnen. Die neuen Gold-Münzen sind für Souvenir-Jäger kein Schnäppchen: Ihr Preis wird umgerechnet zwischen rund 1000 und 2100 Euro liegen, die Silbermünze kostet rund 75 Euro.

Prag: Metro-Linie C fährt wegen Reparaturarbeiten ab Kačerov nicht

Die Linie C der Prager Metro ist zwischen den Stationen Kačerov und Háje an diesem und am kommenden Wochenende geschlossen. Für das U-Bahn-Stück ist ein Busersatzverkehr eingerichtet. Grund für die Schließung sind Reparaturarbeiten. An diesem Wochenende gilt die Unterbrechung noch bis zum Betriebsschluss am Sonntag. In der kommenden Woche wird der Verkehr auf dem Abschnitt ab Freitagabend gegen 18.45 Uhr bis Sonntag (8.11. bis 10.11.) eingestellt.

Handball: Tschechien gewinnt EM-Testspiel gegen Serbien

Im zweiten Testspiel zur Handball-Europameisterschaft der Herren 2014 hat Tschechien am Samstagnachmittag Serbien besiegt. Mit 30:25 gewann das Team um Bundesligaspieler Filip Jícha gegen den Vize-Europameister. Die Begegnung wurde in Prag ausgetragen. Am Freitag hatten sich beide Mannschaften in Jičín 29:29 unentschieden getrennt.

Das tschechische Handballteam trifft bei der Europameisterschaft ab 12. Januar kommenden Jahres in der Gruppe A auf Gastgeber Dänemark sowie Mazedonien und Österreich. Tschechien setzte sich in der Qualifikation auf Kosten von Deutschland durch.

Tennis: Berdych bei Tennis-WM gegen Nadal, Ferrer und Wawrinka

Tomáš Berdych trifft bei der Tennis-WM in London in der kommenden Woche auf den spanischen Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal, auf dessen Landsmann David Ferrer und auf den Schweizer Stanislas Wawrinka. Dies ist die Zusammensetzung der Gruppe A, wie das Los am Samstag entschied. In der Gruppe B spielen der serbische Titelverteidiger Novak Djokovic, Juan Martín del Potro aus Argentinien, Roger Federer aus der Schweiz und der Franzose Richard Gasquet.

Berdych ist zum vierten Mal hintereinander für die Tennis-WM qualifiziert. Der 28-jährige Tscheche schied zweimal bereits in der Gruppe aus, im vorvergangenen Jahr gelangte er immerhin ins Halbfinale.

Das Wetter am Sonntag, 3.11.: Wolken, Regen, windig, bis 13 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien meist stark bewölkt oder bedeckt, mit Regen im ganzen Land. Am Nachmittag lockern von Westen her die Wolken wieder auf, und die Niederschläge lassen nach. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 9 und 13 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 7 Grad Celsius erreicht. Zeitweise weht ein frischer bis stürmischer Wind.