Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Tschechische Schienenverwaltung will Transitstrecken bis 2020 modernisieren

In Tschechien sollen bis 2020 alle Transitstrecken und Knotenpunkte der Bahn modernisiert sein. Dies kündigte der zuständige stellvertretende Leiter der Eisenbahn-Schienenverwaltung, Mojmír Nejezchleb, am Mittwoch bei einem Fachseminar im mährischen Brno / Brünn an. Nach den derzeitigen Berechnungen ist dafür noch eine Milliardensumme an Kronen im zweistelligen Bereich nötig.

In Tschechien bestehen vier internationale Haupt-Eisenbahnkorridore. Vollständig modernisiert ist bereits der zweite Korridor zwischen Břeclav / Lundenburg und Ostrava / Ostrau. Am ersten Korridor zwischen Břeclav und dem nordböhmischen Děčín / Tetschen über Prag fehlt nur noch ein kurzes Stück. Weiter gearbeitet wird auch am Ost-West-Schienenstrang, und zwar zwischen Rokycany und Plzeň / Pilsen. Zudem wird der vierte Korridor von Prag nach Süden bis České Budějovice / Budweis ausgebaut.

Tschechische und israelische Firmen wollen gemeinsam auf Märkte in Afrika und Asien

Tschechische und israelische Unternehmer wollen zusammenarbeiten bei der Erschließung neuer Märkte in Afrika und Asien. Dies sagte der Präsident der Tschechisch-Israelischen Handelskammer, Pavel Smutný, nach einem Treffen von Unternehmern beider Seiten in Jerusalem. Firmen aus Israel könnten ihren tschechischen Partnern behilflich sein, auf Märkte in weiteren Staaten zu gelangen, glaubt Smutný. Der tschechische Export ist bisher stark auf die Europäische Union konzentriert. Auch wegen der Wirtschaftskrise in Europa möchten die Unternehmen aber ihre Absatzchancen erweitern.

Die tschechische Wirtschaftsdelegation war zusammen mit Staatspräsident Miloš Zeman nach Israel gereist. Zeman beendet am Mittwoch seinen dreitägigen Besuch in dem Land.

Finanzminister Fischer kritisiert Vorgänger Kalousek für arbeitsrechtliche Verstöße im Ressort

Interimsfinanzminister Jan Fischer hat seinem Vorgänger Miroslav Kalousek (Top 09) vorgeworfen, dass dieser im Ressort Verstöße gegen das Arbeitsrecht geduldet habe. Dies habe die detaillierte Untersuchung im Fall einer der Abteilungen des Ministeriums ergeben, hieß es. Kalousek bezeichnete die Vorwürfe als „lächerliches Konstrukt in Wahlkampfzeiten“. Laut Fischer sollen bei bestimmten Angestellten Verstöße gegen die Arbeitszeit-Vorschriften verschleiert worden sein, während andere Angestellte angeblich schikaniert wurden. Kalousek müsse davon gewusst haben, sagte sein Nachfolger im Amt. Miroslav Kalousek entgegnete, er habe als Minister nicht die Arbeitszeiten sondern sehr gewissenhaft die Arbeitsergebnisse überprüft.

Abwasser-Analyse zeigt Verbreitung von Drogen in tschechischen Städten

Eine Analyse des Abwassers hat ergeben, in welchen tschechischen Städten welche Drogen stark verbreitet sind. Demnach wird in der Bierstadt Plzeň / Pilsen am meisten Heroin gespritzt, Prag ist führend bei Kokain, in Ústí nad Labem / Aussig und Ostrava / Ostrau steht Pervitin (Crystal) hoch im Kurs. Allein in Pilsen wurden innerhalb einer Woche 7500 Tagesdosen Heroin anhand von Abwasser-Proben identifiziert. Die Studie wurde vom unabhängigen Forschungsinstitut Accendo im Auftrag des Innenministeriums erstellt. Wie die Forscher vermuten, tragen auch Drogentouristen zu dem hohen Konsum bei. In der Partymetropole Prag sowie im südmährischen Brno / Brünn ist nach der Studie die Designerdroge Ecstasy beliebt. Ein detaillierter Bericht soll erst im November erscheinen. Man wolle noch einige weitere Male die Abwässer untersuchen, um ein stabiles Bild zu erhalten, sagte ein Leiter der Studie.

Banken-Vereinigung korrigiert Konjunkturprognose nach unten

Die Vereinigung der tschechischen Banken (ČBA) hat ihre Wirtschaftsprognose für dieses und das kommende Jahr leicht nach unten korrigiert. Demnach schrumpft das Bruttoinlandsprodukt hierzulande in diesem Jahr um einen Prozent. Im kommenden Jahr soll das Bruttoinlandsprodukt indes laut ČBA um 1,6 Prozent zunehmen. Im Juli lag die Prognose noch um jeweils 0,2 Prozentpunkte besser. Für das Jahr 2015 rechnet die Vereinigung der Banken mit einem weiteren Wirtschaftsschub. Das tschechische Bruttoinlandsprodukt soll dann um 2,4 Prozent wachsen.

Inflation in Tschechien auf niedrigstem Wert seit März 2010

Die Inflation in Tschechien war im September um 0,3 Prozentpunkte geringer als noch im August. Der Rückgang der Verbraucherpreise war vor allem auf Preisnachlässe bei Urlaubsreisen am Ende der Sommersaison zurückzuführen, informierte das Tschechische Statistikamt (ČSÚ). Im Jahresvergleich lag die Inflationsrate im September bei nur einem Prozent – das ist der geringste Anstieg seit März 2010. Die Inflation sei kein Problem in Tschechien und werde es auch in absehbarer Zukunft nicht sein, behauptet der Analyst der Tschechoslowakischen Handelsbank (ČSOB), Petr Dufek. Der Grund liege in der anhaltend schwachen Binnennachfrage.

Buchmesse Frankfurt: 33 tschechische Verlage, Schwerpunkt Kafka

Bei der Buchmesse in Frankfurt stellen auch 33 tschechische Verlage ausgewählte Titel aus. Die meisten ihrer Bücher seien in Tschechien bereits ausgezeichnet worden, sagte Jana Chalupová von der Prager Buchmesse „Svět knihy“. Die Frankfurter Buchmesse als wichtigste deutsche Bücherschau hat am Mittwoch begonnen und dauert noch bis zum Sonntag.

Als Ehrengast wird am Donnerstag Jaroslav Rudiš aus seinem Roman „Die Stille in Prag“ lesen. Tags darauf wird er sich am tschechischen Stand den Fragen von Interessierten stellen. Des Weiteren wird in diesem Jahr an zwei Jubilare erinnert: So wurden in diesem Jahr jeweils der 130. Geburtstag von Franz Kafka und von Jaroslav Hašek begangen. Über die Kafka-Rezeption in Tschechien und Deutschland werden am Samstag unter anderem die tschechische Germanistin Veronika Jičínská und der deutsche Literaturwissenschaftler Hans-Gerd Koch diskutieren.

Touristen-Nepp in Prag - Polizei wirft TV-Sender Inszenierung vor

Die tschechische Kriminalpolizei wirft den Machern der internationalen TV-Serie „Scam City“ vor, eine fiktive Reportage über angeblichen Betrug in Prag erstellt zu haben. In der Serie war unter anderem über Nepp bei Taxi-Fahrten und einen 500 Euro teuren Erotikclub-Besuch berichtet worden. Darauf hatte die tschechische Kriminalpolizei zu ermitteln begonnen. Mittlerweile sind die Beamten zum Schluss gekommen, der Filmstab müsse für die Rolle der Betrüger Schauspieler und Statisten engagiert haben, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch mitteilte. Der Fall werde zu den Akten gelegt, weil keine Straftaten begangen worden seien. Der betroffene Sender National Geographic Channel wies gegenüber der Presseagentur ČTK die Vorwürfe zurück.

Tennis: Berdych zieht mit 50. Saison-Sieg ins Achtelfinale von Shanghai ein

Tennisspieler Tomáš Berdych ist mit dem 50. Sieg in dieser Saison ins Achtelfinale des Turniers von Shanghai eingezogen. Der Tscheche besiegte am Mittwoch Felician López aus Spanien mit 7:6 und 6:2. Berdych hat damit seine Rückenprobleme überwunden, die ihn im Halbfinale von Peking in der vergangenen Woche zur Aufgabe gezwungen hatten. In der nächsten Runde in Shanghai trifft der 28-Jährige auf den Sieger aus der Partie zwischen Jeremy Chardy aus Frankreich und Nicolas Almagro aus Spanien.

Eishockey: Tschechiens Jungstar Hertl schießt vier Tore in einem Spiel

In der nordamerikanischen National Hockey League (NHL) sorgt der Tscheche Tomáš Hertl weiter für Furore. In seinem dritten Spiel in der Liga am Dienstagabend zeigte sich der Jungstar mit einer One-Man-Show der Extraklasse. Beim 9:2-Kantersieg der San José Sharks über die New York Rangers traf Hertl gleich viermal und setzte sich mit sieben Punkten an die Spitze der Scorerliste. Hertl ist mit 19 Jahren der viertjüngste Spieler der NHL-Geschichte, dem es gelang, vier Tore in einem Spiel zu erzielen. Bereits bei seinem Debüt hatte sich der ehemalige Slavia-Prag-Spieler mit einem Assist in die Scorerliste seines neuen Vereins eingetragen, und in seinem zweiten Spiel für die San José Sharks erzielte er bereits zwei Treffer.

Hertls großes Vorbild, Superstar Jaromír Jágr, muss indes derzeit kleinere Brötchen backen. Bei der 2:3-Niederlage seiner New Jersey Devils nach Verlängerung in Vancouver schoss Jágr zwar sein zweites Saisontor, sein neuer Verein ist jedoch auch nach der vierten Begegnung noch ohne Sieg.

Das Wetter am Donnerstag, 10.10.: stark bewölkt, Regen, bis 18 Grad

Am Donnerstag ist es in Tschechien stark bewölkt oder bedeckt, mit vor allem im Westen anhaltendem Regen. In Lagen über 1000 Meter ist Schneeregen möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 18 Grad Celsius.