Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Vier Parteien warnen Premier Rusnok vor langfristigen Entscheidungen

Die vier stärksten Parteien in Tschechien rechts und links der Mitte haben Interimspremier Jiří Rusnok dazu aufgerufen, sein Kabinett keine Entscheidungen „mit langfristiger Wirkung“ mehr treffen zu lassen. Vertreter der Sozialdemokraten (ČSSD), der Bürgerdemokraten (ODS), von Top 09 und der Kommunisten (KSČM) einigten sich am Sonntag bei einer Talkshow im Tschechischen Fernsehen auf diese Sicht. Vor allem wandten sie sich gegen den Plan von Rusnok, dass sein Kabinett noch mit Schweden einen neuen Vertrag über das Ausleih-Geschäft von Gripen-Abfangjägern abschließen sollte.

Premier Rusnok: Haushalts-Entwurf hat Priorität für Interimskabinett

Die Interimsregierung von Jiří Rusnok will sich in ihren letzten Wochen auf den Haushalts-Entwurf für das kommende Jahr konzentrieren. Dies sagte Rusnok am Sonntag bei einer Talkshow des Tschechischen Fernsehens. Gerade wegen des Haushalts sei es zudem wichtig, dass vorgezogene Neuwahlen so schnell wie möglich stattfänden, so Rusnok. Am kommenden Dienstag wird der Premier wegen der gescheiterten Vertrauensabstimmung den Rücktritt seines Kabinetts einreichen. Danach werden die Minister noch geschäftsführend im Amt bleiben, bis nach vorgezogenen Neuwahlen eine neue Regierung vereidigt wird.

Präsident Zeman will nicht Selbstauflösung des Abgeordnetenhauses behindern

Staatspräsident Miloš Zeman will nicht die Selbstauflösung des tschechischen Abgeordnetenhauses behindern. Es gebe keinen Grund, eine entsprechende Entscheidung der Parlamentskammer hinauszuzögern, sagte Zeman am Samstag am Rande einer Wallfahrt im Riesengebirge. Der Präsident muss nach der Selbstauflösung des Abgeordnetenhauses diese Entscheidung noch gegenzeichnen.

Die von Zeman ernannte und favorisierte Übergangsregierung Rusnok hatte am vergangenen Mittwoch nicht das Vertrauen des Abgeordnetenhauses erhalten. Danach entschlossen sich die konservative Top 09 sowie die Sozialdemokraten und Kommunisten, den Weg zu vorgezogenen Neuwahlen zu öffnen und im Abgeordnetenhaus eine Abstimmung über die Selbstauflösung der Kammer zu beantragen. Die Abstimmung soll am 20. August stattfinden.

Wirtschaftsanalysten prognostizieren Ende der Rezession in Tschechien

Wirtschaftsanalysten gehen davon aus, dass die bisher längste Rezession in der Tschechischen Republik ein Ende gefunden hat. So schätzen sie, dass es im zweiten Quartal dieses Jahres zu einem Aufschwung von 0,6 Prozent gekommen sein müsste. Das Tschechische Statistikamt veröffentlicht am kommenden Mittwoch seine vorläufige Schätzung für die Monate April bis Juni. Die Wirtschaft hierzulande befindet sich bereits seit sechs Quartalen in der Rezession.

In Tschechien sind die ersten Direktvermarktungs-Supermärkte geplant

In Tschechien sollen im kommenden Jahr nach deutschem und belgischem Vorbild die ersten Supermärkte mit direkt vermarkteten Produkten von Bauern entstehen. Geplant seien die Märkte mit 300 bis 400 Quadratmeter Verkaufsfläche zunächst in Prag und Brno / Brünn, wie der Gründer der Ladenkette Sklizeno („Geerntet“), David Kukla, der Presseagentur ČTK sagte. Sklizeno betreibt bisher eine kleineres Direkmarketing-Geschäft in Prag und will bis Ende des Jahres drei weitere eigene Läden sowie sechs im Franchising-Verfahren eröffnen. Laut Kukla ist die Welle der Bauernmärkte in Tschechien bereits am Abflachen. Überleben würden nur jene Märkte, die an einem attraktiven Platz mit gutem Sortiment betrieben werden.

Volleyball: Tschechische Frauen siegen zum zweiten Mal bei Grand Prix

Die tschechischen Volleyballerinnen haben bei der Grand-Prix-Vorrunde ihren zweiten Sieg eingefahren. Am Sonntag gewannen sie beim Turnier in Hongkong gegen die Argentinierinnen mit 3:1. Nach zwei Vorrunden-Turnieren mit insgesamt sechs Spielen liegt Tschechien damit auf Rang 13 von insgesamt 20 teilnehmenden Ländern. Die Schützlinge des italienischen Trainers Carlo Parisi nehmen erstmals an dem Kräftemessen der weltbesten Volleyballnationen teil. Am kommenden Wochenende erwartet sie noch das abschließende Vorrunden-Turnier im japanischen Sendai. Dort trifft Tschechien nacheinander auf die USA, Bulgarien und das Gastgeberland.

Im September starten die tschechischen Volleyballerinnen bei der Europameisterschaft in Deutschland und der Schweiz. Sie hatten sich in den Entscheidungsspielen Anfang Juni für die EM qualifiziert.

Mountainbike: Kateřina Nash gewinnt erstes Weltcup-Rennen

Die tschechische Mountainbike-Fahrerin Kateřina Nash hat erstmals in ihrer Karriere ein Weltcuprennen gewonnen. Beim olympischen Cross-Country-Wettkampf im kanadischen Mont Sainte-Anne ließ sie die restliche Konkurrenz hinter sich. Für die 35-Jährige bedeutet der Sieg eine gelungene Generalprobe vor der Weltmeisterschaft im südafrikanischen Pietermaritzburg, die Welttitelkämpfe beginnen am 26. August. Im Weltcup liegt Nash nach fünf von sechs Wettbewerben auf dem zweiten Platz. Im vergangenen Jahr wurde die Tschechin Dritte im Gesamtweltcup.

Leichathletik-WM: 400-Meter-Sprinter Maslák erreicht Halbfinale

Bei der Leichtathletik-WM in Moskau hat der 400-Meter-Sprinter Pavel Maslák das Halbfinale erreicht. In seinem Vorlauf am Sonntagvormittag wurde der amtierende Europameister mit 45,44 Sekunden Dritter. Damit qualifizierte sich Maslák direkt für den nächsten Lauf am Montagabend (18.05 Uhr MEZ).

Jeweils nicht ihre Vorläufe überstanden haben hingegen 110-Meter-Hürdensprinter Martin Mazáč (13,52 Sekunden) und 100-Meter-Läuferin Kateřina Čechová (11,67 Sekunden).

Das Wetter am Montag, 12.8.: meist schön, nur vereinzelt Schauer, bis 26 Grad

Nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder ist es am Montag in Tschechien zunächst heiter oder klar. Nur in den Mittelgebirgen können die Wolken dichter sein, mit vereinzelt Schauern. Am Nachmittag ziehen im böhmischen Landesteil von Westen her dichtere Wolken auf, am Abend sind dann vor allem in West. Und Südwestböhmen örtlich Schauer möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 22 bis 26 Grad Celsius, im Südosten bis 28 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter erreichen die Höchstwerte 18 Grad Celsius.