Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Geringe Teilnahme am Protest gegen Regierung in Prag

Eine Protestkundgebung gegen die Regierung fand am Samstagnachmittag auf dem Wenzelsplatz in Prag statt. Sie wurde von 14 Bewegungen und Initiativen sowie Gewerkschaftsverbänden im Schulwesen und in der Bauindustrie veranstaltet. Obwohl die Organisatoren der Aktion mit dem Namen Demofest die Teilnahme von bis zu 6000 Personen angekündigt hatten, kamen nur einige Dutzend Protestierende im Zentrum Prags zusammen. Man fühle wahrscheinlich kein Bedürfnis zu demonstrieren, sagte einer der Organisatoren, Ondřej Lánský. Der ursprünglich geplante Zug zum Regierungssitz wurde abgesagt.

ODS-Bürgermeister rufen nach Änderungen im Vergaberecht

Bürgermeister von der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) rufen nach Änderungen im Vergaberecht. Sie wollen das Gesetz zur Vergabe öffentlicher Aufträge ändern. Die Auswahlverfahren seien zu langwierig, hieß es auf einer Ideenkonferenz der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) am Samstag in Brünn. Die Bürgermeister schlagen vor, Fristen für Entscheidungen des Obersten Rechnungshofes (NKÚ) festzulegen, zu dem sich Teilnehmer an Auswahlverfahren berufen. Des Weiteren lehnen sie eine geplante Erweiterung der Kompetenzen des Rechnungshofs ab, die eine Kontrolle über Gemeinden ermöglichen würde. Die entsprechende Novelle wurde von der Partei der öffentlichen Angelegenheiten (VV) im Abgeordnetenhaus vorgelegt. Laut Premier Nečas würden die Gemeinden schon heute ausreichend kontrolliert.

Die Parteiführung der ODS diskutiert auf einer Ideenkonferenz in Brünn mit ihren Bürgermeistern über Probleme der Selbstverwaltung und Programmprioritäten der ODS für das kommende Jahr.

Prager Universitäten können zum ersten Mal EU-Fördergelder für Forschungsprojekte nutzen

Universitäten in Prag können bis zu 120 Millionen Euro aus den EU-Strukturfonds zur Finanzierung ihrer Forschungsprojekte erhalten. Die Geldmittel aus dem Programm „Forschung und Entwicklung für Innovation“ können zum ersten Mal an Hochschulen in der Hauptstadt überwiesen werden. Die EU-Kommission habe den Projekten zugestimmt, bestätigte der stellvertretende Bildungsminister Michal Zaorálek am Freitag. Ein offizieller Brief aus Brüssel, in dem konkrete Bedingungen für die Förderung der Projekte festgelegt werden, wird in der kommenden Woche erwartet.

Nach einer EU-Regelung konnten aus dem „EU-Fonds für regionale Entwicklung“ in der Zeitspanne 2007-2013 nur Regionen unterstützt werden, deren BIP pro Einwohner unter 75 Prozent des EU-Durchschnitts liegt. Die Hauptstadt Prag war die einzige Region Tschechiens, die diese Grenze überschritten hat.

Eurostat: Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch in Tschechien liegt bei 9.4 %

Der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoenergieverbrauch in Tschechien steigt kontinuierlich, trotzdem liegt er unter dem EU-Durchschnitt. Es geht aus Angaben des Europäischen Statistikamtes (Eurostat) hervor, die am Freitag veröffentlicht wurden. Der Anteil erneuerbarer Energiequellen am Stromverbrauch lag in Tschechien im Jahr 2011 bei 9,4. Dies bedeutet den 19. Platz unter den EU-Staaten. Der höchste Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch wurde 2011 in Schweden (46.8 %), Lettland (33,1%), Finnland (31,8%) und Österreich (30,9%) verzeichnet.

In der 2009 verabschiedeten Richtlinie zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen werden für alle Mitgliedstaaten Einzelziele festgelegt, so dass im Jahr 2020 in der EU 20% der benötigten Energie aus erneuerbaren Quellen stammt. Dabei wurden die unterschiedlichen Ausgangssituationen, das Potenzial im Bereich der erneuerbaren Energien und die wirtschaftliche Leistung der Mitgliedsstaaten berücksichtigt. Für Tschechien wurde der Anteil von 13 % festgelegt.

In Lipnice findet internationale Konferenz über Jaroslav Hašek statt

In Lipnice nad Sázavou findet an diesem Wochenende eine internationale Konferenz anlässlich des 130. Geburtstags von Jaroslav Hašek statt. Literaturwissenschaftler, Übersetzer und Hašek-Fans aus zehn Ländern der Welt diskutieren über die Bedeutung von Jaroslav Hašek und die Stellung des Humors in der Literatur. Unter anderem werden Übersetzungen des bekanntesten Romans von Jaroslav Hašek über Schwejk in verschiedene Fremdsprachen erörtert. „Die Schicksale des braven Soldaten Schwejk“ wurden in 58 Sprachen der Welt übertragen.

Im Rahmen der Konferenz wird an diesem Samstag ein 18 Tonnen wiegendes Granit-Porträt des Schriftstellers enthüllt. Das Denkmal trägt den Namen „Catch 22“. Damit will man an den gleichnamigen Antikriegsroman von Joseph Heller und Kontakte zwischen der tschechischen und US-amerikanischen Literatur erinnern. Die Hašek-Konferenz wird alle fünf Jahre in Lipnice nad Sázavou ausgetragen, wo Jaroslav Hašek im Jahr 1923 gestorben ist.

In der Doppelstadt Brandýs nad Labem – Stará Boleslav wurde des Herrschertreffens vor 200 Jahren gedacht

In der mittelböhmischen Doppelstadt Brandýs nad Labem – Stará Boleslav (Brandeis – Altbunzlau) wurde am Samstag an die napoleonischen Kriege vor 200 Jahren erinnert. Im August 1813 waren der österreichische Kaiser Franz I., der russische Zar Alexander I. Und der preußische König Friedrich Wilhelm III. auf dem Schloss Brandeis zusammengekommen, um über das gemeinsame Vorgehen gegen Napoleon zu beraten. Die Koalition besiegte dann Napoleon in der Völkerschlacht bei Leipzig im Oktober 1813. Während der Feier zum 200. Jahrestag dieses Treffens wurden unter anderem Rekonstruktionen der Kämpfe der napoleonischen Kriege und anderer Zeitetappen der Militärgeschichte vorgeführt. Auch eine Audienz bei Kaiser Karl I. fand bei diesem Anlass statt. Karl I. war der letzte Herrscher aus dem Haus der Habsburger, die fast vier Jahrhunderte das Schloss von Brandýs nad Labem besaßen.

Tschechischer Sport-Dachverband ändert Satzungen und Namen

Der tschechische Sport-Dachverband (ČSTV) hat die erste Etappe seiner Transformation abgeschlossen. Auf einer Generalversammlung im mittelböhmischen Nymburk wurden neue Satzungen des Sportverbands gebilligt. Dazu gehört auch eine Namensänderung: statt des bisherigen Tschechischer Verband für Körpererziehung (ČSTV) lautet der Name nun Tschechische Sportunion. An der Generalversammlung nahm auch Präsident Miloš Zeman teil, der die geplante Transformation des Sport-Dachverbands unterstützt hat.

Eishockey – EHT: Tschechien unterliegt Schweden in Brünn mit 0:1

Die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft wurde im Rahmen der Czech Hockey Games am Samstag in Brno / Brünn von der Mannschaft Schwedens mit 0:1 bezwungen. Das entscheidende Tor wurde in der 19. Minute von Pär Albrandt geschossen. In ihrem nächsten Turnierspiel trifft die tschechische Auswahl am Sonntag auf Russland.

Das Wetter am Sonntag: bewölkt, Regen, bis 16 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien leicht bewölkt bis bewölkt, im Norden und Nordwesten des Landes bedeckt. Mit örtlichen Schauern muss gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 12 und 16 Grad Celsius, im Süden und Osten des Landes zwischen 17 und 21 Grad Celsius.