Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Außenminister Schwarzenberg für Schengen-Beitritt Rumäniens und Bulgariens „aus Prinzip“

Der tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg kritisiert die weitere Herauszögerung eines Schengen-Beitritts von Rumänien und Bulgarien. Er sei aus Prinzip für die Öffnung des Schengen-Raums, sagte Schwarzenberg nach einem Treffen mit seinem rumänischen Amtskollegen Titus Corlatean in Prag. Laut Schwarzenberg sei es ungeheuerlich, dass für die beiden EU-Mitglieder neue Hürden geschaffen würden, obwohl sie alle Kriterien und Forderungen erfüllt hätten.

Die EU-Innenminister hatten vergangene Woche entschieden, die Debatte über den Schengen-Beitritt von Rumänien und Bulgarien auf Dezember zu verschieben. Besonders der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich hatte es abgelehnt, dass die Grenzkontrollen zu den Ländern auf dem Balkan aufgehoben werden. Friedrich begründete dies vor allem mit Mängeln im Justizwesen beider Staaten.

Schriftsteller und Wissenschaftler kritisieren Inaugurationsrede von Präsident Zeman

Rund 90 tschechische Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben kritisieren Staatspräsident Miloš Zeman wegen seiner Attacke gegen die Medien in der Inaugurationsrede am Freitag. Zeman hatte einem „beträchtlichen Teil der tschechischen Medien“ Meinungsmanipulation vorgeworfen und ihm den Kampf angesagt. Damit habe Zeman indirekt die Meinungsfreiheit im Land angegriffen, schreiben Schriftsteller, Wissenschaftler und Publizisten in einem offenen Brief an tschechische Politiker. Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem die Autoren Ivan Klíma und Jáchym Topol, die Soziologin Jiřina Šiková, der Journalist Bohumil Doležal und der Leiter des Jüdischen Museums in Prag, Leo Pavlát. Der Brief ist an wichtige Politiker adressiert wie Premier Petr Nečas und an die Vorsitzenden beider Parlamentskammern, Milan Štěch und Miroslava Němcová.

Britischer Prinz Edward zu Besuch in Prag

Der jüngste Sohn der britischen Königin, Prinz Edward, ist am Dienstag zu einem dreitägigen Besuch in Prag eingetroffen. Am Nachmittag trafen der Graf von Wessex und seine Frau Sophie auf der Prager Burg mit dem tschechischen Staatspräsidenten Miloš Zeman und dessen Frau Ivana zusammen. Obwohl eigentlich als Privatbesuch deklariert, war dies für Zeman der erste Empfang ausländischer Gäste in seiner neuen Funktion als Präsident.

Prinz Edward und seine Frau planen im Laufe ihres Aufenthalts, eine Reihe Sozialeinrichtungen zu besuchen und an einer Präsentation britischer Mode teilzunehmen. Höhepunkt des Besuchs ist die Vergabe des „Duke of Edinburgh´s Award“ durch Prinz Edward am Mittwoch. Sinn und Zweck dieses Preises ist es, Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern.

Tschechische Gemeinden fordern Verhandlungen über Atommüll-Endlager

Bei der Suche nach einem Atommüllendlager drängen die betroffenen tschechischen Gemeinden auf eine bessere Kommunikation. Vertreter der Gemeinden und Bürgerinitiativen forderten von Industrie- und Handelsminister Martin Kuba (ODS), er solle sich zu Verhandlungen mit den Bewohnern der betroffenen Gebiete an einen Tisch setzen. Dazu übergaben sie den Aufruf „Fair zum Endlager“ am Dienstag dem Ministerium. Man wolle nur, dass sich der Staat korrekt gegenüber den Gemeinden verhalte, mit ihnen kommuniziere und gegebene Versprechen, Abkommen und europäische Normen einhalte, so ein Gemeindebürgermeister.

Tschechien unterhält bislang kein Endlager für Atommüll. Die Verwaltung für radioaktive Lagerstätten (SÚRAO) soll bis zum Jahr 2065 eine entsprechende Anlage aufbauen. Dazu müssen aber bereits in fünf Jahren zwei geeignete Orte bestimmt werden, bis zum Jahr 2015 soll der endgültige Standort ausgewählt sein.

Polizist hortete gefährlichen Sprengstoff in seiner Wohnung

In der Wohnung eines tschechischen Polizisten ist bei einer Razzia in Nordböhmen Sprengstoff gefunden worden. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur ČTK handelte es sich um das explosive Pentrit. Die Polizei nahm den Mann am Dienstag in dessen Wohnhaus wegen illegalen Waffenbesitzes fest. Rund 30 weitere Bewohner des Plattenbaus in Velké Hamry / Großhammer bei Jablonec / Gablonz mussten evakuiert werden. Sprengstoffexperten rückten an, um das Material sicher zu entsorgen. Offen blieb, welches Motiv der Festgenommene verfolgt haben könnte.

Pentrit, auch bekannt als Nitropenta, wird als Bestandteil von Sprengkapseln oder Sprengschnüren verwendet. Es dient aber auch zur Herstellung des Plastiksprengstoffes Semtex.

Reiseanbieter Student Agency droht Strafe der Handelsinspektion wegen Preisen von Flugtickets

Dem Reiseanbieter Student Agency droht eine Strafe der tschechischen Handelsinspektion. Ein Verbraucherverband hatte bereits im vergangenen Jahr darauf aufmerksam gemacht, dass Student Agency beim Verkauf von Flugtickets automatisch in den Preis auch eine Reiseversicherung eingeschlossen hat. Laut der Presseagentur ČTK sieht die Handelsinspektion darin einen Verstoß gegen EU-Vorschriften und berate derzeit über die Höhe der Strafe. Ein Sprecher des Reiseanbieters schloss hingegen einen Verstoß aus. Die Strafe in solchen Fällen liegt bei maximal 5 Millionen Kronen (200.000 Euro).

Anfang Oktober hatte der Verbraucherverband dTest die Handelsinspektion darauf aufmerksam gemacht, dass insgesamt drei Anbieter auf dem tschechischen Markt in den Preis von Flugtickets automatisch eine Versicherungspolice integrieren würden. Während Asiana.cz und Čedok ihre Angebote danach korrigierten, hat Student Agency bis heute nicht auf den Hinweis reagiert.

Festival goEast in Wiesbaden: tschechische Filme im Hauptwettbewerb

Beim Festival goEast in Wiesbaden sind im Hauptwettbewerb auch zwei tschechische Filme vertreten. Das Drama Poupata von Regisseur Zdeněk Jirásek und der Dokumentarfilm Pevnost (Die Festung) von Lukáš Tasovský und Klára Tasovská gehören zu den insgesamt 16 Filmen, die sich um den Wettbewerbspreis bewerben. Der 13. Jahrgang des Festivals mit Filmen aus Mittel- und Osteuropa findet vom 10. bis 16. April statt.

Das Sozialdrama Poupata erzählt vom langsamen Zerfall einer Familie, der Dokumentarfilm Pevnost stellt das Leben in der Republik Transnistrien vor. Transnistrien hatte sich 1992 von Moldawien abgespalten und ist aber völkerrechtlich nicht als eigener Staat anerkannt. Beide Filme sind bereits bei weiteren Festivals ausgezeichnet worden.

Fußball: Nationalteam bei WM-Qualifikation mit allen wichtigen Kräften

Dem tschechischen Fußballnationaltrainer Michal Bílek stehen für die anstehende WM-Qualifikationsrunde alle wichtigen Spieler zur Verfügung, darunter auch Torhüter Petr Čech und Mannschaftskapitän Tomáš Rosický. Am Dienstag gab Bílek den Kader für das Heimspiel gegen Dänemark und das Auswärtsspiel in Armenien bekannt. Im 22-köpfigen Aufgebot stehen auch fünf Profis aus der deutschen Bundesliga: die Verteidiger Michal Kadlec von Bayer Leverkusen, Theodor Gebre Selassie von Werder Bremen und Martin Latka von Fortuna Düsseldorf, Mittelfeldspieler Petr Jiráček vom Hamburger SV sowie Stürmer Tomáš Pekhart vom 1. FC Nürnberg.

Tschechien empfängt zunächst am Freitag kommender Woche Dänemark, das Spiel findet im mährischen Olomouc / Olmütz statt. Am Dienstag, 26. März, tritt das Team von Bílek dann in Armenien an. Derzeit liegt die tschechische Nationalmannschaft mit einem Sieg und zwei Unentschieden auf Rang drei der WM-Qualifikationsgruppe B. Sie hat aber ein Spiel weniger bestritten als die souverän führenden Italiener und die zweiplatzierten Bulgaren.

Fußball: ehemaliger Bundesliga-Profi Straka neuer Trainer bei Příbram

Der ehemalige Bundesliga-Profi František Straka ist neuer Trainer des tschechischen Fußball-Erstligisten 1. FK Příbram. Straka unterschrieb am Montag einen Zweijahresvertrag und soll den Tabellenletzten der Gambrinus-Liga zum Klassenerhalt führen. Wie der 54-jährige Fußballlehrer sagte, habe der Kader des Teams mehr Potenzial als nur für den Abstiegskampf. Straka löst den slowakischen Trainer Karol Marko ab, der nach der 0:1-Auswärtsniederlage bei Dukla Prag am vergangenen Wochenende entlassen worden war.

František Straka spielte über zehn Jahre lang im deutschen Fußball, sein erstes Auslandsengagement führte ihn 1988 zu Mönchengladbach. Für die tschechoslowakische Nationalmannschaft bestritt er als Abwehrspieler insgesamt 35 Begegnungen. Die Trainerkarriere begann Straka beim Wuppertaler SV. Nach Engagements unter anderem bei Sparta Prag, FC Wacker Tirol, der tschechischen Nationalmannschaft oder den australischen North Queensland Fury ist Příbram bereits seine 13. Station. Zuletzt hatte er als früherer Spieler und Trainer von Sparta Prag den Erzrivalen Slavia Prag geführt. Fanproteste zwangen Straka indes vor einem Jahr zur vorzeitigen Auflösung seines Vertrags.

Tennis: Berdych in Indian Wells mit Sieg gegen Florian Mayer im Achtelfinale

Tennisspieler Tomáš Berdych ist beim Turnier von Indian Wells ins Achtelfinale eingezogen. Der an Nummer sechs gesetzte Tscheche besiegte in der dritten Runde den Deutschen Florian Mayer mit 6:4 und 6:1. Im Kampf um den Viertelfinaleinzug trifft der 27-Jährige nun auf den Franzosen Richard Gasquet.

Das Wetter am Mittwoch, 13.3.: bedeckt, Schneefall, bis 1 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien meist bedeckt mit örtlichem Schneefall bis in die Niederungen. Nur im Südosten des Landes liegt die Schneefallgrenze bei 500 Metern. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen -3 und +1 Grad Celsius, im Südosten bis +6 Grad. In Höhenlagen um 1000 Meter erreichen die Temperaturen maximal -6 Grad Celsius.