Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Polizei will Ermittlungen gegen Rath bis Ende des Jahres abschließen

Die Antikorruptionspolizei will die Ermittlungen gegen den ehemaligen Kreishauptmann David Rath bis Ende des Jahres abschließen. Nach einer Aussage des Staatsanwalts für Mittelböhmen Petr Jirát sind Vernehmungen der Zeugen noch bis Mitte November vorgesehen, danach sollen Expertengutachten verfasst werden. Der der Korruption verdächtigte David Rath selbst wurde nach Informationen der Tageszeitung Právo an diesem Mittwoch verhört.

Der sozialdemokratische Abgeordnete David Rath war Mitte Mai von der Polizei auf frischer Tat ertappt worden, wie er sieben Millionen Kronen in bar entgegengenommen hatte. Es handelte sich offenbar um Bestechungsgeld für die Vergabe eines überteuerten Auftrages zur Sanierung eines historischen Schlosses in Mittelböhmen.

Ex-Senatorin Ludmila Müllerová soll neue Arbeitsministerin werden

Die Partei Top 09 hat eine Kandidatin für den scheidenden Arbeitsminister Jaromír Drábek gefunden. Die ehemalige Senatorin Ludmila Müllerová soll ihn an der Spitze des Ministeriums für Arbeit und Soziales ersetzen. Drábek kündigte Anfang Oktober seinen Rücktritt an, und zwar in Folge der Verhaftung seines ersten Stellvertreters Vladimír Šiška wegen Korruption. Die 58-jährige Müllerová wirkt zurzeit als Drábeks Beraterin. Ihre Kandidatur auf Ministerin muss noch von der Parteileitung der Top 09 und von Premier Nečas bestätigt werden. Zurzeit ist aber das weitere Schicksal des ganzen Kabinetts Nečas sehr unsicher, ein Sturz der Regierung wegen des umstrittenen Steuerpakets ist noch in diesem Monat möglich.

Kartellamt verbietet Ministerium Milliardenauftrag ohne Ausschreibung

Das tschechische Kartellamt hat dem Ministerium für Arbeit und Soziales untersagt, einen Milliardenauftrag zur Kontrolle der Sozialhilfezahlungen ohne Ausschreibung zu vergeben. Das Ministerium wollte die Firma IBM beauftragen. Über das Vorgehen des Ressorts hat sich jedoch die tschechische Tochter des Softwareunternehmens SAS beschwert. Laut den Internetseiten des Ministeriums soll der Auftrag einen Umfang von 1,6 Milliarden Kronen (64 Millionen Euro) haben.

Umfrage: Hälfte der Tschechen will, dass sich Václav Klaus aus der Politik zurückzieht

Laut einer Umfrage findet rund die Hälfte (48,6 Prozent) der tschechischen Bürger, dass sich Václav Klaus nach dem Ende seiner Amtszeit als Staatspräsident aus der Politik zurückziehen sollte. Bei der Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Focus für die Tageszeitung Mladá fronta Dnes durchgeführt hat, äußerten sich nur 19 Prozent für einen Verbleib von Klaus in der Politik. 28 Prozent hingegen finden, dass sich der 71-jährige konservative Politiker auch aus dem öffentlichen Leben verabschieden sollte.

Václav Klaus ist seit 2003 tschechischer Staatspräsident. Seine zweite Amtszeit geht im März kommenden Jahres zu Ende. Für eine dritte Amtszeit kann er nicht mehr kandidieren.

Wählerumfrage: Sozialdemokraten deutlich vor Bürgerdemokraten

Die Sozialdemokraten (ČSSD) würden derzeit die Wahlen zum Abgeordnetenhaus gewinnen. Nach der neuesten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Median würden derzeit 28,5 Prozent der Wähler der Oppositionspartei ihre Stimme geben. Auf den zweiten Platz mit 20 Prozent kämen die Bürgerdemokraten (ODS) von Premier Petr Nečas. Der Einzug in das Abgeordnetenhaus gelänge noch den Kommunisten (KSČM) mit 16,5 Prozent und der Top 09 von Außenminister Karel Schwarzenberg mit 10,5 Prozent. An der Fünfprozenthürde scheitern würden hingegen die Christdemokraten (KDU-ČSL) mit 4,5 Prozent Zustimmung, die linkspopulistische SPOZ von Ex-Premier Miloš Zeman mit 4,0 Prozent und die Grünen mit 3,0 Prozent. An der Befragung nahmen über 1100 tschechische Bürger teil.

Chirurg Pomahač erhält Jahrespreis der Stiftung für Transplantationsmedizin

Der Chirurg Bohdan Pomahač ist von der tschechischen Stiftung für Transplantationsmedizin mit dem Jahrespreis 2012 ausgezeichnet worden. Die Preisübergabe erfolgt am Donnerstagabend in Prag. Pomahač ist einer der ersten plastischen Chirurgen, die Gesichter verpflanzt haben. An der Klinik Brigham and Women´s Hospital in Boston hat der gebürtige Tscheche bereits vier solche Operationen durchgeführt, die erste vor dreieinhalb Jahren. Allen Patienten ginge es sehr gut, sagte Pomahač der Nachrichtenagentur ČTK.

Bohdan Pomahač hat an der Universität im mährischen Olomouc / Olmütz Medizin studiert. Seit 1992 lebt der heute 41-Jährige in den USA.

Neuer Vergiftungsfall durch Methanol im Kreis Olomouc

Ein Patient mit einer Vergiftung nach dem Konsum gepantschten Alkohols wird seit Mittwochabend in der Universitätsklinik in Olomouc / Olmütz behandelt. Der 54-jährige Mann aus Moravská Třebová hatte 0,08 Promille Methanol im Blut. Es handelt sich um den dritten Vergiftungsfall durch Methanol im Kreis Olomouc in dieser Woche.

Das Wetter am Freitag, 26. 10.: Wolken, vereinzelt Regen, bis 8 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien meist stark bewölkt. Vereinzelt fällt leichter Regen. Zum Abend werden die Niederschläge im Norden des Landes intensiver, die Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 4 bis 8 Grad Celsius. In Höhenlagen über 1000 Meter werden nur 0 Grad Celsius erreicht.