Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Bundespräsident Gauck wird zu Besuch in Tschechien erwartet

Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck wird am Mittwoch zu einem eintägigen Besuch in Tschechien erwartet. Vorgesehen sind unter anderem Treffen mit Staatspräsident Václav Klaus, Premier Petr Nečas und dem Prager Erzbischof Dominik Duka vorgesehen. Zusammen mit seinem Amtskollegen Václav Klaus wird Gauck die Gedenkstätte Lidice besuchen. Bundespräsident Joachim Gauck schrieb im Juni 2012 aus Anlass des 70. Jahrestages der Auslöschung der Dörfer Lidice und Ležáky an Staatspräsident Klaus. Deutschland sei sich seiner „geschichtlichen Verantwortung bewusst“, schreib Gauck. Der „Gedanke an die menschenverachtenden Terrorakte“ erfülle ihn „mit tiefer Betroffenheit und Scham“.

Es ist seine erste offizielle Reise nach Tschechien als Bundespräsident. Vor der Abreise trifft sich der ehemalige DDR-Bürgerrechtler mit früheren tschechoslowakischen Dissidenten, Vertretern der Zivilgesellschaft und Aktivisten der „Samtenen Revolution“ von 1989.

Finanzminister Kalousek: Tschechien soll Zusatzzahlungen an EU nicht ablehnen

Finanzminister Miroslav Kalousek betrachtet es als kurzsichtig und populistisch, ein eventuelles Gesuch Brüssels um weitere Zahlungen ins EU-Budget für dieses Jahr abzulehnen. Er sagte dies am Rande der Beratungen der EU-Finanzminister in Luxemburg. Kalousek betonte aber, es sei eine „virtuelle Debatte“, weil die EU bisher keine Zusatzzahlungen beantragt habe. Seit gewisser Zeit wird in Medien spekuliert, der EU fehlten im Haushalt für 2012 bis zu zehn Milliarden Euro. Von dieser Summe könnten etwa 200 Millionen Euro von der Tschechischen Republik gefordert werden.

Slowakei und Polen heben Importverbot für tschechische Spirituosen auf

Die Slowakei hat am Dienstag bekannt gegeben, das Einfuhr- und Verkaufsverbot für tschechische Spirituosen aufzuheben. Das Land hatte das Verbot vor drei Wochen nach einer Welle von Methanolvergiftungen in Tschechien eingeführt. Der eingeführte Schnaps müsse aber einen Herkunftsnachweis haben und nach dem 27. September 2012 hergestellt worden sein, so der zuständige slowakische Landwirtschaftsminister Lubomír Jahnátek. Auch Polen hat am Dienstag das Einfuhrverbot aufgehoben. In Polen sind mehrere Menschen an Folgen des Konsums gepanschten Alkohols gestorben. Bei Kontrollen in Geschäften wurden allerdings keine Spirituosen mit dem hohen Methanol-Anteil festgestellt. Die Opfer haben höchstwahrscheinlich individuell den giftigen Schnaps in Tschechien gekauft.

Staatsanwaltschaft schlägt U-Haft für Lobbyisten Dalík vor

Die Staatsanwaltschaft schlägt vor, über den Lobbyisten Marek Dalík die Untersuchungshaft zu verhängen. Der Haftantrag wird mit der Fluchtgefahr sowie möglicher Zeugenbeeinflussung begründet. Darüber informierte die Prager Oberstaatsanwältin Lenka Bradáčová am Dienstag. Die Anti-Korruptionseinheit der tschechischen Polizei hat Marek Dalík wegen des Verdachts auf Betrug in Zusammenhang mit Bestechung beim Kauf von Transportpanzern für die tschechische Armee verhaftet. Dem engen Freund des ehemaligen Premiers Mirek Topolánek drohen bis zu 10 Jahre Gefängnis.

Ende des Jahres 2007 hatte die tschechische Regierung unter Topolánek mit der österreichischen Firma Steyr einen Vertrag abgeschlossen über den Kauf von 107 Transportpanzern des Typs Pandur im Wert von 14,4 Milliarden Kronen (576 Millionen Euro). Medien veröffentlichten später die Aussage eines österreichischen Managers, dass Marek Dalík von einer „Provision“ in Höhe von 500 Millionen Kronen (20 Millionen Euro) gesprochen habe. Im Juli 2010 hatte daraufhin eine tschechisch-österreichische Polizeikommission Ermittlungen aufgenommen.

ODS-Wahlparteitag wird Anfang November neuen Parteichef bestimmen

Der Parteitag der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) wird vom 2. bis 4. November in Brünn stattfinden. Auf dem Kongress sollen ein neuer Parteivorsitzender sowie weitere Mitglieder der Parteiführung gewählt werden. Der Parteitag kann daher auch für das weitere Schicksal der Regierung von Bedeutung sein. Knapp davor soll das Abgeordnetenhaus über das vom Kabinett vorgelegte Stabilisierungspaket erneut entscheiden. Anfang September gelang es nicht, den sozialdemokratisch dominierten Senat zu überstimmen, der das Paket zuvor abgelehnt hatte. Innerhalb der ODS-Fraktion bildete sich eine Gruppe Rebellen, die die im Paket verankerte Mehrwertsteuererhöhung ablehnen.

Inflationsrate steigt im September auf 3,4 Prozent

Im September sind die Preise für Waren des täglichen Gebrauchs gegenüber dem Vorjahr um 3,4 Prozent angestiegen. Im Vergleich zum August dieses Jahres ist das 0,1 Prozentpunkt mehr. Verantwortlich für den Anstieg sind hauptsächlich die Energiepreise: Treibstoff verteuerte sich um 2,6 Prozent, Erdgas wurde um 14 Prozent teuerer und Strom um 4,2 Prozent. Aber auch die Mieten haben im Schnitt um 10,9 Prozent angezogen sowie die Preise für Frischwasser (12 Prozent) und Abwasserentsorgung (10,5 Prozent). Die Daten gab das Tschechische Statistikamt am Dienstag bekannt. Gesunken sind die Preise für Kleidung und Schuhe. Auch auf dem Mobilfunkmarkt bewegen sich die Preise nach unten: Handys wurden im Schnitt 9,4 Prozent billiger, die Kosten für das mobile telefonieren sanken um 1,3 Prozent.

ODS-Rebellen wünschen sich nicht vorzeitige Parlamentswahl

Die rebellierenden Abgeordneten der Demokratischen Bürgerpartei ODS befürworten nicht einen Zerfall der Regierungskoalition und die vorzeitige Parlamentswahl. Auf einer Sitzung der ODS-Arbeitsgruppe am Dienstagabend wollen sie weitere Kürzungsvorschläge für das Budget 2013 vorlegen. Sie glaubten an einen Konsens über das umstrittene Steuerpaket, gaben die Rebellen nach der Sitzung der ODS-Abgeordnetenfraktion am Dienstagvormittag vor Medien bekannt. Die Kürzungsvorschläge betreffen Gebäude, in denen staatliche Behörden untergebracht sind. In 30 Prozent handle es sich um Kommerzräume, in denen hohe Mieten bezahlt würden, sagte Ex-Agrarminister Ivan Fuksa.

Aufbau des internationalen Superlaserzentrums wurde gestartet

Unter Anwesenheit des tschechischen Premiers Petr Nečas und Bildungsministers Petr Fiala wurde am Dienstag der Bau des Zentrums „ELI Beamlines“ mit dem weltweit stärksten Laser gestartet. In Dolní Břežany bei Prag soll ein internationales Forschungszentrum aufgebaut werden, das einen Laser mit einer hundertmal stärkeren Leistung als ähnliche Einrichtungen besitzt. Im April bewilligte die EU-Kommission etwa 290 Millionen Euro für das Forschungsvorhaben. Es handelt sich um ein Projekt, an dem sich 40 Forschungsinstitutionen aus 13 Ländern der Europäischen Union beteiligen. Das Zentrum in Dolní Břežany soll 2016 in Betrieb gehen.

Premier Petr Nečas schätzte die internationale Bedeutung des größten Forschungsprojekts in der Geschichte der Tschechischen Republik. Er sehe es als eine bedeutende Anregung für die tschechische Wissenschaft und ihre internationale Integration an. Denn es handle sich um die größte und bedeutendste wissenschaftliche Anlage, die in Tschechien untergebracht werden solle, sagte Nečas.

Tschechien hat die größte Waldfläche seit 200 Jahren

Tschechien hat die größte Waldfläche seit der Existenz der Landeskataster. Zwischen dem Ende des 18. Jahrhunderts und dem Jahr 2011 hat sich die bewaldete Fläche des heutigen Gebiets Tschechiens um ein Drittel vergrößert. Reduziert wurde dagegen vor allem die landwirtschaftlich genutzte Bodenfläche. Es folgt aus einer Publikation, die das Tschechische Statistikamt am Dienstag veröffentlichte. Nach der Aussage des Leiters des Instituts für Forstwirtschaftsänderungen Jaromír Vašíček wurden vor allem in den 1960-er Jahren große Bodenflächen, insbesondere in Grenzgebieten, bewaldet. Zurzeit steige der Anteil der Waldfläche nur langsam, so Vašíček. Parallel steigt auch die Holzgewinnung. Sie ist heute doppelt so hoch als in der Mitte des 20. Jahrhunderts, folgt aus der veröffentlichten Statistik.

WIPA Wien: Preis für die schönste Briefmarke geht an Tschechien

Die schönste Briefmarke der Welt ist die Briefmarke „Postmuseum“ der Tschechischen Post. Erstmals nach längerer Zeit vergab die Wiener Internationale Postwertzeichen Ausstellung am Dienstag wieder einen „Grand Prix de l’Exposition WIPA“. Der prestigeträchtige Preis für die schönste Briefmarke ging in diesem Jahr an Tschechien. Die Briefmarke wurde vom slowakischen Künstler Dušan Kállay entworfen. Eine prominente Jury hatte aus mehreren hundert europäischen und überseeischen Briefmarken die schönsten Ausgaben gewählt. Der zweite Platz ging an Liechtenstein, dicht gefolgt von der Slowakei.

Tschechische Eishockeylegende Hašek hört auf

Die tschechische Eishockey-Legende Dominik Hašek steht vor dem endgültigen Karriereende. Der 47 Jahre alte Torwart hatte zuletzt noch mit zwei Vereinen aus der nordamerikanischen Profiliga NHL verhandelt, konnte sich aber mit den Clubs nicht einigen. Er sei bereit gewesen, alles für ein NHL-Comeback zu tun, aber die Gegenseite habe andere Vorstellungen gehabt, sagte Hašek am Dienstag. Hašek hatte bis zuletzt bei seinem Stammverein Pardubice für eine Rückkehr nach Übersee trainiert.

Der als Dominator bekannt gewordene Hašek gewann mit Detroit zweimal den Stanley-Cup. Zuletzt spielte er in der Saison 2010/2011 in der russischen Eishockey-Liga KHL.

Fußball: Sparta Prag beendet Negativserie und schlägt Ostrau mit 2:0

Nach drei Niederlagen in Folge in der tschechischen Ersten Liga konnte Sparta Prag am Montag einen Gewinn einfahren. Der Hauptstadtklub schlug den Erzrivalen Baník Ostrau zu Hause mit 2:0. Nach einem starken Beginn der Gäste konnte Sparta das Spiel stabilisieren und übernahm die Initiative. Das 1:0 erzielte in der 16. Minute der Verteidiger Tomáš Zápotočný, für das Endergebnis sorgte in der 63. Minute die junge Sturmnachwuchshoffnung Václav Kadlec.

Kurz vor dem Spiel verhaftete die Prager Polizei 63 Hooligans an der Metrostation Skalka. Angeblich wollten sich die Anhänger der beiden traditionell verfeindeten Klubs aus Prag und Ostrau vor dem Spiel eine Schlägerei liefern. Den meisten von ihnen wird nur ein Ordnungsvergehen vorgeworfen, einige müssen jedoch mit einem Strafverfahren rechnen.

Das Wetter am Mittwoch, 10.10.: bedeckt, bis 13 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien leicht bedeckt, im Norden und Nordosten bedeckt mit vereinzeltem Regen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 9 bis 13 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter erreichen sie nur Höchstwerte von bis zu 3 Grad Celsius.