Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Methanolvergiftung: 24. Todesopfer in Havířov

Eine 57-jährige Frau starb am Freitagabend im Krankenhaus in Havířov an den Folgen einer Methanolvergiftung. Im Krankenhaus wurde sie seit dem 6. September behandelt, als die ersten Patienten wegen Methanolvergiftung in die Krankenhäuser eingeliefert wurden. Der Zustand der Patientin war von Anfang an kritisch. In den Krankenhäusern in neun Kreisen Tschechiens werden inzwischen zahlreiche Patienten wegen Methanolvergiftung behandelt. Seit dem vergangenen Freitag gilt in Tschechien das Verbot des Verkaufs von hochprozentigen Alkoholgetränken.

Tschechien rechnet mit Einsatz von ABC-Abwehrtruppen beim eventuellen Eingriff in Syrien

Tschechien rechnet mit dem Einsatz seiner ABC-Abwehrexperten im Falle eines Eingriffs in Syrien. Zu diesem Eingriff würde es kommen, wenn die Gefahr drohen würde, dass syrische Massenvernichtungswaffen in Hände der Terroristen geraten. Dies sagte der tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg am Freitag in Washington nach dem Treffen mit seiner amerikanischen Amtskollegin Hillary Clinton. Die US-Außenministerin akzeptierte mit Dankbarkeit das tschechische Angebot. Sie dankte zudem Tschechien dafür, dass tschechische Diplomaten seit dem August dieses Jahres in Syrien auch die USA, die ihre Botschaft zuvor geschlossen hatten, vertreten. Ein weiteres Thema der Gespräche war eine Änderung des tschechisch-amerikanischen Investitionsschutzabkommens. Besprochen wurde zudem der Auftrag für den Ausbau des südböhmischen Atomkraftwerks Temelín, um den sich auch die amerikanische Firma Westinghouse bewirbt.

Nach dem Treffen mit Clinton traf Schwarzenberg mit der Beraterin des amerikanischen Präsidenten für Menschenrechtsfragen und mit der ehemaligen Außenministerin Madeleine Albright zusammen. Am Samstag wird der Außenminister dann nach New York weiterreisen, wo er Anfang der nächsten Woche an der Vollversammlung der Vereinten Nationen teilnehmen wird.

Sprecher des Verteidigungsministeriums: Jordanien ersuchte Tschechien um Entsendung von ABC-Waffen-Experten

Die Tschechische Armee hat momentan vor, vier ABC-Waffenabwehrexperten nach Jordanien zu entsenden, das um Hilfe bei der Ausbildung seiner ABC-Waffenabwehr ersuchte. Dies sagte der Sprecher des tschechischen Verteidigungsministeriums, Jan Pejšek, am Samstag. Um eine Entsendung tschechischer Experten nach Syrien habe bislang niemand das Verteidigungsministerium ersucht, so der Sprecher. Pejšek reagierte damit auf die Worte von Außenminister Schwarzenberg vom Freitag, der in Washington sagte, Tschechien rechne mit der Entsendung seiner ABC-Waffenabwehrexperten beim eventuellen Eingriff in Syrien. Laut Pejšek ersuchte Jordanien die Tschechische Republik um Hilfe nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien.

Tschechien ist mit schwedischen Bedingungen für Leasing von Abfangjägern vom Typ Gripen unzufrieden

Die Tschechische Republik ist mit dem jüngsten schwedischen Angebot für die Fortsetzung des Leasings von Abfangjägern vom Typ Gripen unzufrieden. Dies teilte der tschechische Verteidigungsminister Alexandr Vondra am Samstag im mährischen Ostrava / Ostrau mit. Vondra verhandelte über das Leasing der Kampfjets am Freitag in Ostrava mit seiner schwedischen Amtskollegin Karin Enström. Beide Seiten werden Vondra zufolge die Verhandlungen bis Ende November fortsetzen. Vondra brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass sich die beiden Seiten doch einigen werden. Der jetzige Leasingvertrag mit Schweden läuft 2014 ab. Karin Enström nahm am Samstag an der Eröffnung der Tage der Nato auf dem Flughafen Mošnov bei Ostrava teil.

Tage der Nato in Mošnov eröffnet

Auf dem Flughafen Mošnov bei Ostrava / Ostrau wurden am Samstag die 12. Tage der Nato und der Luftstreitkräfte der Tschechischen Armee eröffnet, in deren Rahmen die Militärtechnik sowie Arbeit der Sicherheitskräfte und des Rettungsdienstes vorgestellt werden. Die Zuschauer hatten am Samstag zum ersten Mal in Tschechien die Gelegenheit, das Tanken eines Flugzeugs während des Flugs zu sehen. Die Nato-Tage finden in Mošnov bis zum Sonntag statt. Voriges Jahr haben etwa 225.000 Menschen die Nato-Tage besucht.

Roma-Wallfahrt findet in Svatý Kopeček bei Olomouc statt

Roma aus ganz Tschechien trafen am Samstag bei einer Roma-Wallfahrt auf dem Svatý Kopeček / Heiligberg bei Olomouc / Olmütz zusammen. Die Roma-Wallfahrt wurde vom Olmützer Caritasverband zum 14. Mal veranstaltet. In diesem Jahr nahmen rund 400 Pilger an der Wallfahrt teil. Den Gottesdienst in der Basilika Mariä Heimsuchung zelebrierte der Roma-Priester Vojtěch Vágai.

Tschechisch-deutsches Kulturzentrum wurde in Kvilda eröffnet

Ein Tschechisch-deutsches Kulturzentrum wurde am Samstag in der Böhmerwaldgemeinde Kvilda / Außergefild eröffnet. Im neuen Kulturzentrum werden nächstes Jahr Symposien der Maler, Graphiker und Fotografen sowie weitere Veranstaltungen stattfinden. Die Idee, ein Zentrum für Begegnungen tschechischer und deutscher Künstler im Böhmerwald zu errichten, entstand 2008. Die Gemeinde stellte den Initiatoren das Gebäude einer ehemaligen Pension zur Verfügung. Die Bürgervereinigung „Centrum umění Kvilda“ beteiligte sich an der Errichtung des Kulturzentrums gemeinsam mit dem Kunstverein GRAZ aus Regensburg.

Prag schließt sich dem Europäischen autofreien Tag an

Ein Abschnitt des rechten Moldauufers in Prag war am Samstag für Autos gesperrt. Prag schloss sich mit dieser Maßnahme dem „Europäischen autofreien Tag“ an. Für die Prag-Bewohner wurden Vorträge zum Thema nachhaltiger Verkehr vorbereitet. Zudem wurden Informationen über die Möglichkeiten der Beförderung in der Stadt ohne Autos verteilt.

Eishockey-Extraliga: Verteidiger Ptáček stellt neuen Rekord in der Zahl der Extraligaspiele auf

Die tschechische Eishockey-Extraliga verzeichnete einen neuen Rekord. Der Verteidiger František Ptáček vom HC Mountfield České Budějovice nahm am Freitag an seinem bereits 1036. Spiel in der Extraliga teil und stellte damit einen neuen Rekord auf. Ptáček überholte um ein Spiel den Verteidiger Josef Řezníček, der jedoch vor drei Jahren seine Sportkarriere beendete. Řezníček, der heutzutage Direktor der Extraliga ist, gratulierte Ptáček vor dem Spiel, in dem Budweis gegen Liberec antrat. Der 37-jährige Ptáček spielte zuvor mehrere Jahre lang beim HC Sparta Prag, danach war er beim HC Karlovy Vary unter Vertrag. Der HC Mountfield České Budějovice besiegte am Samstag den HC Bílí tygři Liberec mit 4:1.

Das Wetter am Sonntag, 23. September: heiter bis bewölkt, 13 bis 17 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien größtenteils heiter bis bewölkt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 13 bis 17 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 8 Grad Celsius, im Böhmerwald 12 Grad Celsius erreicht.