Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Premier Nečas besucht erstmals tschechische Soldaten in Afghanistan

Premier Petr Nečas besucht an diesem Wochenende erstmals tschechische Soldaten in Afghanistan. Wegen Selbstmordanschlägen bei einem Nato-Stützpunkt in der Provinz Wardak am Samstag musste Nečas aber seine Besuchspläne ändern: Ein Treffen mit Angehörigen des tschechischen Kontakt- und Beratungsteams in der Provinz wurde abgesagt, berichtete die Presseagentur ČTK. Am Sonntag besuchte der Premier das Aufbauteam in der Provinz Logar, das im März kommenden Jahres - im Rahmen des Rückzugs der Nato-Truppen vom Hindukusch - seine Tätigkeit beenden wird. Am Samstag war Nečas in Kabul mit der Führung der ISAF-Mission zusammengetroffen. Derzeit befinden sich über 500 tschechische Soldaten in Afghanistan.

Präsidentschaftskandidat Zeman kritisiert scharf die Abberufung des Polizeipräsidenten Lessy

Einer der derzeit aussichtsreichsten Präsidentschaftskandidaten, Ex-Premier Miloš Zeman, hat die Abberufung von Polizeipräsident Petr Lessy scharf kritisiert. Dies sei ein „grober politischer Fehler“ gewesen, sagte Zeman am Sonntag am Rande eine Wahlkampfauftritts in České Budějovice / Budweis der Tageszeitung Právo. Personaländerungen bei der Polizei „könnten den Eindruck erwecken, dass Ermittlungen in großen Korruptionsfällen“ verhindert werden sollen, so Zeman.

Lessy war am Mittwoch von Innenminister Jan Kubice abberufen worden, nachdem die Polizeiinspektion Ermittlungen gegen ihn eingeleitet hatte. Die Polizeiinspektion ermittelt gegen Lessy wegen Verleumdung des stellvertretenden Chefs der Kreispolizeiinspektion Zlín. Neuer Polizeipräsident wurde Lessys vorheriger Stellvertreter Martin Červíček.

Schlangenzüchter aus Bruntál nach Biss einer Brillenschlange in Lebensgefahr

Ein Schlangenzüchter aus dem mährischen Dětřichov nad Bystřicí / Dittersdorf an der Freistritz befindet sich nach dem Biss einer Brillenschlange in Lebensgefahr. Der 45-jährige Mann habe vier Injektionen mit Serum erhalten und werde derzeit im künstlichen Schlaf gehalten, sagte einer der behandelnden Ärzte des Krankenhauses in Krnov / Jägerndorf am Sonntag. Das Serum gegen den Biss der äußerst giftigen Kobra-Art musste aus München mit einem Sondereinsatzwagen abgeholt werden, da es in Tschechien nicht vorrätig war.

Zum Unfall war es am Samstagvormittag bei der Fütterung der Schlange gekommen. Der Transport des Schlangenzüchters ins Krankenhaus war danach von dramatischen Umständen begleitet. Unmittelbar nach dem Biss am Samstag hatte ein Verwandter den Mann in sein Auto geladen und war dem Krankenwagen entgegengefahren. Dabei verunglückte er mit dem Wagen – zum Glück blieb dies ohne weitere Folgen. Zudem verhinderte schlechtes Wetter den Transport des Züchters mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik in Prag.

Trabis auf großer Fahrt: Südamerika-Expedition startet in Prag

Der tschechische Abenteurer Dan Přibáň will im Trabant die Anden überwinden und den Amazonas überqueren. Am Sonntag startete er mit sieben weiteren Ostauto-Fans zu einer Südamerika-Expedition. Die Crew besteht aus zwei Trabis, einem polnischen Fiat 126 und einem tschechischen Jawa-Motorrad vom Typ „Pionier“. Einzige Bedingung des Expeditionsführers war, dass „keines der Fahrzeuge besser sein darf als ein Trabant“. Richtig los geht es nach der Seeüberfahrt in Buenos Aires. Man fahre auf Schotter- und Schlammpisten - was auch immer einen erwarte, sagte Jawa-Fahrer Marek Slobodnik.

Přibáň hat bereits Erfahrungen mit ähnlichen Expeditionen. 2007 fuhr er in seinem gelben Trabi entlang der Seidenstraße durch Asien, und 2009 durchquerte er Afrika von Nord nach Süd.

Sessellift auf die Schneekoppe hat nach 63 Jahren ausgedient

Der Sessellift auf Tschechiens höchsten Berg, die Schneekoppe (1602 M.ü.M.) im Riesengebirge, wird am Sonntag zum letzten Mal Besucher nach oben bringen. Nach 63 Betriebsjahren hat der älteste bestehende Sessellift in Tschechien ausgedient, er soll spätestens ab März 2014 durch eine Kabinenseilbahn ersetzt werden. In dieser Saison war der Lift nur noch bis zur Mittelstation betrieben worden, weil im oberen Teil bereits gebaut wird.

Der Sessellift mit Talstation in Pec pod Sněžkou / Petzer war 1949 in Betrieb genommen worden und galt damals als der modernste seiner Art in der Tschechoslowakei. Gebaut hatte ihn eine einheimische Firma in Lizenz des Schweizer Herstellers von Roll. Im Schnitt wurde die Aufstiegshilfe auf die Schneekoppe jährlich von 200.000 Menschen genutzt. Der Lift überwindet bei seiner 25 Minuten langen Fahrt einen Höhenunterschied von 704 Metern. Mit dem Bau der neuen Kabinenbahn wurde im November vergangenen Jahres begonnen. Die Kosten für die Erstellung sollen umgerechnet 12 Millionen Euro betragen, 70 Prozent der Summe kommen von der EU. Bis zur Fertigstellung der Kabinenbahn werden die Besucher nur zu Fuß auf die Schneekoppe gelangen können.

Motorsport: Zuschauer stirbt bei Unfall eines Rallyefahrers in Ostmähren

Bei der Intercontinental Rallye Challenge (IRC), einer Serie unterhalb der Rallye-WM, ist es in Ostmähren zu einem tödlichen Unfall gekommen. Beim neunten Saisonlauf der IRC in Tschechien (Barum Rally) überschlug sich der einheimische Subaru-Fahrer Václav Kopáček mit seinem Impreza und rutschte dabei in eine Zuschauergruppe. Dabei wurde ein Mensch tödlich verletzt. Ein zweiter Zuschauer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Zlín gebracht. Die Rallye wurde drei Prüfungen vor dem geplanten Ende abgebrochen.

Vor zehn Wochen hatte es bereits beim IRC einen Toten gegeben: Mitte Juni war bei der italienischen IRC-Rallye Targa Florio auf Sizilien der Brite Robert Gareth als Beifahrer im Peugeot 207 des Iren Craig Breen tödlich verunglückt.

Tennis: Auch Berdych und Hlaváčková bei US Open im Achtelfinale

Nach Petra Kvitová haben bei den US Open in New York auch Tomáš Berdych und Andrea Hlaváčková das Achtelfinale erreicht. Berdych besiegte in der dritten Runde am Sonntag (MEZ) den Amerikaner Sam Querrey mit 6:7, 6:4, 6:3 und 6:2, Hlaváčková setzte sich gegen die Russin Maria Kirilenko mit 5:7, 6:4 und 6:4 durch. Der Einzug von Hlaváčková in die vierte Runde des Grand-Slam-Turniers ist dabei eine Überraschung. Mit Kirilenko besiegte sie eine Spielerin, die 70 Weltrangplätze vor ihr rangiert. Im Achtelfinale trifft die 25-jährige Tschechin auf Turnierfavoritin Serena Williams aus den USA. Berdych bekommt es im Achtelfinale mit dem Spanier Nicolas Almagro zu tun.

Am Samstag hatte bereits Petra Kvitová das Achtelfinale in New York erreicht. In der dritten Runde am Freitag (Ortszeit) hatte die an Nummer fünf gesetzte Tschechin keine Probleme mit der Französin Pauline Parmentier, sie gewann in zwei Sätzen mit zweimal 6:4. Im Achtelfinale trifft Kvitová auf eine weitere Französin: Marion Bartoli.

Das Wetter am Montag, 3.9.: erst Wolken, dann heiter, bis 24 Grad

Am Montag ist es in Tschechien zunächst überwiegend bewölkt mit vereinzelt leichtem Regen. Im Laufe des Tages lockert die Wolkendecke auf und die Sonne kommt durch. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius, im Südosten des Landes auch bis 26 Grad. In Höhenlagen um 1000 Meter erreichen die Maximalwerte 17 Grad Celsius.