Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Abgeordnetenhaus billigt Kirchenrestitutionen

Das Abgeordnetenhaus hat in der Nacht auf Samstag trotz des Widerstands der Opposition die Kirchenrestitutionen gebilligt. Der Gesetzentwurf sieht die Rückgabe eines Teils des während des Kommunismus beschlagnahmten Kircheneigentums sowie eine finanzielle Entschädigung vor. Der Gesetzentwurf wird an den Senat des Parlaments weiter geleitet. Es wird erwartet, dass die obere Parlamentskammer, in der die linken Parteien über eine Stimmenmehrheit verfügen, ein Veto gegen das Gesetz einlegen wird. Im Abgeordnetenhaus haben 93 der 182 anwesenden Abgeordneten das Gesetz unterstützt, 89 Parlamentarier waren dagegen. Die untere Kammer wird mindestens 101 Stimmen brauchen, um das Gesetz nach dem eventuellen Veto des Senats durchzusetzen. Premier Petr Nečas erklärte am Samstag, er sei davon überzeugt, dass die endgültige Abstimmung erfolgreich sein wird.

Föderation jüdischer Gemeinden hält Restitutionsgesetz für Kompromisslösung

Die Föderation jüdischer Gemeinden, die an den Verhandlungen über die Form der Kirchenrestitutionen teilnahm, hält den soeben verabschiedeten Gesetzentwurf für Kompromisslösung. Diese sei für die beiden Seiten annehmbar und sinnvoll, sagte am Samstag der Sekretär der Föderation jüdischer Gemeinden, Tomáš Kraus. An die Adresse der Kritiker des Gesetzes bemerkte Kraus, die Föderation hätte noch viel mehr verlangen können. Es gehe nicht um das Eigentum, sondern um die Moral, betonte Kraus.

Schwarzenberg: Das Bleiben der Top 09 in der Regierungskoalition ohne Kalousek ist unvorstellbar

Der Parteichef der Top 09 und Vizepremier Karel Schwarzenberg kann sich das Bleiben der Partei Top 09 in der Regierungskoalition ohne Finanzminister Miroslav Kalousek nicht vorstellen. Dies sagte Schwarzenberg am Freitagabend gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen. Die Koalitionsregierung startete laut Schwarzenberg mit einem bestimmten Programm. An dessen Zusammenstellung habe sich, so der Vizepremier, eben Kalousek bedeutend beteiligt. Der Sicherheitsausschuss des Abgeordnetenhauses forderte am Freitag Premier Petr Nečas auf, Kalousek wegen angeblicher Beeinflussung der Ermittlungen im Fall der Casa-Flugzeuge vom Finanzministerposten abzuberufen.

Sondersitzung des Abgeordnetenhauses zum Misstrauensvotum für Mittwoch einberufen

Die von den oppositionellen Sozialdemokraten (ČSSD) initiierte Sondersitzung des Abgeordnetenhauses zum Misstrauensvotum wird am kommenden Mittwoch stattfinden. Noch vor den Verhandlungen über das Misstrauensvotum sollen sich die Abgeordneten mit der Errichtung einer Sonderkommission befassen, die die eventuelle Beeinflussung der Ermittlungen im Fall des Kaufs der Casa-Militärtransportflugzeuge beurteilen soll. Dies teilte die Presseabteilung des Abgeordnetenhauses mit.

Das entführte Baby ist bei seiner Mutter

Der Säugling, der am 4. Juli im nordböhmischen Trmice entführt wurde, ist wieder bei seiner Mutter. Die Familie holte am Samstag das einmonatige Baby in Deutschland ab und kehrt mit ihm nach Hause. Dies teilte der Leiter des Brünner Amtes für den internationalen Kinderschutz, Zdeněk Kapitán mit.

Der Säugling wurde vorige Woche vor den Augen seiner Mutter entführt. Die deutsche Polizei hat das Baby am Montag wohlbehalten in Neuwied bei Koblenz gefunden. Es gelang ihr kurz danach, auch die vermutlichen Entführer zu finden.

Rekordzahl von Besuchern beim Festival Colours of Ostrava

Während der ersten zwei Tage des internationalen Musikfestivals Colours of Ostrava haben die Veranstalter eine Rekordzahl von 29.000 Besuchern verzeichnet. Allein am Donnerstag haben 22.000 Menschen das Festivalareal in Vítkovice besucht. Dies teilte der Festivalsprecher Jiří Sedlák am Samstag mit. Am Freitag stellte sich in Ostrava Bobby McFerrin vor, am Samstag können die Festivalbesucher unter anderem die kanadische Sängerin Alanis Morissette erleben. Das Festival findet auf sieben Podien im Industrieareal von Ostrava - Vítkovice bis zum Sonntag statt.

Tödlicher Unfall bei Rallye Bohemia

Bei der tschechischen Rallye Bohemia ist Bohuslav Ceplecha tödlich verunglückt. Ceplecha war langjähriger Beifahrer des auch in der Rallye-Weltmeisterschaft startenden tschechischen Rennfahrers, Martin Semerád. Zum Unfall des Mitsubishi Lancer Evo IX kam es auf der nassen Asphaltpiste der dritten Prüfung. Der 35-jährige Ceplecha erlag trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte seinen schweren Verletzungen. Semerád wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus in Liberec eingeliefert. Der Veranstalter und der Ausschuss der Sportkommissare erklärten die Rallye nach dem Unfall für beendet. Die Ergebnisse, so der Beschluss der Sportkommission, werden nicht gewertet.

Skispringen in Sotschi: Jan Matura siegt auf Olympiaschanze

Der tschechische Skispringer Jan Matura gewann das erste internationale Skispringen auf der neuen Olympiaschanze in Sotschi. Mit Weiten von 137 und 133 Metern erzielte der 32-Jährige 230,1 Punkte und setzte sich gegen Anders Jacobsen aus Norwegen durch. Den 3. Platz belegte der Slowene Tomaž Naglič. Der andere tschechische Skispringer Borek Sedlák war auf dem 21. Rang. In der Gesamtwertung des Continentalcups liegt Matura auf Platz zwei, erster ist Jacobsen.

WTA-Turnier in Palermo: Záhlavová-Strýcová nach Sieg über Görges im Halbfinale

Die tschechische Tennisspielerin Barbora Záhlavová-Strýcová hat beim WTA-Turnier in Palermo das Halbfinale erreicht. Am Freitag besiegte sie im Viertelfinale Julia Görges aus Deutschland mit 7:6, 7:6 und 6:1. Im Halbfinale trifft die 26-jährige Tschechin auf Laura Robson aus Großbritannien. Die Britin bezwang im Viertelfinale Carla Suárez aus Spanien mit 6:4, 2:6 und 6:3.

Das Wetter am Sonntag, 15. Juli: Wolken, Schauer, bis 22 Grad

Am Sonntag überwiegen in Tschechien die Wolken. Zeitweise kommt es zu Schauern, vereinzelt zu Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 18 bis 22 Grad Celsius, in Höhenlagen um 1000 Meter um 14 Grad Celsius.