Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Kardinal Duka zelebrierte Ostergottesdienst im Prager Veitsdom

Hunderte von Gläubigen haben am Ostersonntag im Veitsdom auf der Prager Burg die Auferstehung Christi gefeiert. Den Gottesdienst zelebrierte der Prager Erzbischof, Dominik Kardinal Duka. Duka erinnerte an die Geschichte des Osterfestes als des größten christlichen Feiertags. Der Prager Erzbischof machte zudem auf die Messe aufmerksam, die Papst Benedikt XVI. am Ostersonntag im Vatikan las. Duka sagte: „Gemeinsam mit Benedikt XVI. können wir erneut sagen, dass die Auferstehung Christi ein historisches Ereignis ist.“ Dem Kardinal zufolge bietet das Christentum nicht hundertprozentige Antworten auf die Fragen der Entstehung des Lebens. Auch die Theorie des Weltalls und der Welt, die aufgrund der Mathematik und Logik entstanden sei, sage uns, so Duka, nur Folgendes: „Ja, kann sein, dass es dem so war.“

Bischof Cikrle segnete in der Brünner Kathedrale Ostergerichte

Der Brünner Bischof Vojtěch Cikrle hat am Ostersonntag zum Abschluss der Messe Osterkuchen und Ostereier gesegnet, die die Gläubigen in die St. Peter- und Paulkathedrale in Brünn mitbrachten. In der Kathedrale versammelten sich Hunderte von Menschen, um das größte christliche Fest des Jahres zu feiern.

ČSSD-Chef Sobotka: ČSSD wird keine Koalition mit Top 09 oder ODS bilden

Der Parteichef der oppositionellen Sozialdemokraten (ČSSD) Bohuslav Sobotka schloss die Bildung einer Koalition mit der Partei Top 09 oder der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) nach eventuellen vorgezogenen Neuwahlen aus. Zwischen der ČSSD und den beiden jetzigen Regierungsparteien gebe es einen grundlegenden Widerspruch, sagte Sobotka am Samstagabend. Wenn die ČSSD in den nächsten Wahlen siegt, wird sie laut Sobotka nach politischen Verbündeten suchen, die ihr helfen würden, die von der ODS und der Top 09 durchgesetzten Reformen zu korrigieren. In einer Koalition mit diesen Parteien wäre es nicht möglich, erklärte Sobotka.

Ex-Vizechef Jarolím: Minister Dobeš soll aus der VV-Partei ausgeschlossen werden

Der ehemalige Vizechef der Partei der Öffentlichen Angelegenheiten (VV) Tomáš Jarolím verlangt, dass Verkehrsminister Pavel Dobeš aus der VV-Partei ausgeschlossen wird. Jarolím zufolge verletzte der Minister das Parteistatut, als er öffentlich ablehnte, den Rücktritt einzureichen, wie vom Parteipräsidium verlangt wurde. Jarolím beteiligte sich an der Entstehung der jetzigen Regierungskrise, als er den Rücktritt aller Minister der VV-Partei öffentlich verlangte. Das Präsidium der VV-Partei verpflichtete am vergangenen Dienstag die Minister der VV-Partei, den Rücktritt einzureichen. Dobeš lehnte es aber einen Tag später auf einer Pressekonferenz ab.

Senator Dryml fordert EU-Kommission zur Überprüfung des Operationsprogramms Nordost auf

Der sozialdemokratische Senator Vladimír Dryml forderte die EU-Kommission auf, zu überprüfen, wie die EU-Gelder vom Regionalen Operationsprogramm Nordost geschöpft werden. Die vom Ministerium für Regionalentwicklung durchgeführte Kontrolle versagt, schrieb Dryml in einem Pressebericht, der am Sonntag die Presseagentur ČTK erhielt. Der Sozialdemokrat machte konkret auf das Kurprojekt „Strom života“ aufmerksam, das mehr als 135 Millionen Kronen (5,4 Millionen Euro) aus den EU-Fonds kostete.

In Prag wurde der Obdachlosen gedacht, die erfroren sind

Das Andenken der Obdachlosen, die während des Winters in Prag erfroren sind, wurde am Samstag vor dem Prager Hauptbahnhof geehrt. Mehrere Menschen versammelten sich im Park vor dem Denkmal von US-Präsident Wilson und zündeten dort Kerzen für verstorbene Obdachlose an. Unter den Versammelten, die das Andenken der Obdachlosen mit einer Schweigeminute ehrten, waren Vertreter von Organisationen, die den Obdachlosen helfen. Die Gedenkveranstaltung wurde von der Bürgerinitiative „Alternativa zdola“ initiiert und von den Christdemokraten, Sozialdemokraten und Kommunisten unterstützt.

Davis Cup: Tschechien nach Sieg über Serbien mit 4:1 im Halbfinale

Die tschechischen Tennisspieler haben nach dem Sieg über Serbien mit 3:1 das Halbfinale des Davis Cup erreicht. Den entscheidenden dritten Punkt gewann für Tschechien Tomáš Berdych. Nach einem vier Stunden dauernden Spiel siegte Berdych über den achten Spieler der Weltrangliste Janko Tipsarevic am Sonntag in Prag mit 7:6, 7:6 und 7:6. Lukáš Rosol bezwang danach Viktor Troicki mit 7:6 und 7:5.

Im Doppel siegten am Samstag Tomáš Berdych und Radek Štěpánek über Nenad Zimonjic und Ilja Bozoljac mit 6:4, 6:2 und 7:6. Den ersten Punkt holte am Freitag Tomáš Berdych, als er Victor Troicki mit 6:2, 6:1 und 6:2 reibungslos besiegte. Im zweiten Spiel unterlag Radek Štěpánek am Freitag nach mehr als fünf Stunden dem achten Spieler der Weltrangliste Janko Tipsarevic mit 7:5, 4:6, 4:6, 6:4 und 7:9.

Im Halbfinale des Davis Cup werden die tschechischen Tennisspieler gegen das Team Argentiniens spielen, das am Sonntag über Kroatien siegte. Das Halbfinale wird im September in Argentinien stattfinden.

WTA-Turnier: Auch im Doppel erreicht Šafářová das Finale

Die tschechische Tennisspielerin Lucie Šafářová hat beim WTA-Turnier in Charleston (USA) auch im Doppel das Finale erreicht. Im Halbfinale besiegte Šafářová mit der Russin Anastasia Pavlyuchenko im Doppel Liezel Huber und Lisa Raymond mit 6:4 und 7:6. Im Finale spielen Šafářová und Pavlyuchenko gegen die Spanierin Anabel Medina und Kasachin Jaroslava Schwedowa.

Das Wetter am Montag: heiter bis bedeckt, bis 10 Grad

Am Ostermontag ist es in Tschechien heiter bis wolkig, in Westböhmen wird bedeckt sein mit vereinzelten Regenschauern, in Lagen über 700 Meter mit Schneeschauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 6 bis 10 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter bei Null.