Nachrichten Montag, 03. August, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten 3.08.98

HAVEL WURDE ERNEUT OPERIERT

Eine Woche nach seiner Darmoperation ist der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel heute erneut operiert worden. Wegen andauernder massiver Atemprobleme habe sich der 61jährige einem Luftröhren-Schnitt unterziehen müssen, meldete dazu die Nachrichtenagentur CTK. Der Eingriff zur Erleichterung der Atmung fand im Militärkrankenhaus in Prag statt. Über den Verlauf wurde zunächst nichts bekannt. Der österreichische Chirurg Ernst Bodner, der am Sonntag vor einer Woche die dreistündige Darmoperation geleitet hatte, forderte am Wochenende wegen der Atemprobleme einen weiteren Arzt aus dem Krankenhaus in Innsbruck nach Prag an.

HOCHWASSERKOMMISSION DER REGIERUNG TAGT HEUTE

Die Hochwasserkommission der Regierung wird auf ihrer heutigen Sitzung voraussichtlich darüber entscheiden, in welcher Art und Weise die aus dem Staatshaushalt und aus dem Staatlichen Umweltfonds bereitgestellten finanziellen Mittel zur Beseitigung der Hochwasserschäden verteilt werden. Umweltminister Milos Kuzvart beabsichtigt dabei aus dem Etat für das Programm zur Revitalisierung der Wasserläufe eine halbe Milliarde Kronen zu beantragen statt der ursprünglich geplanten 250 Millionen Kronen. Hören Sie mehr zu diesem Thema in unserem Beitragsblock.

JUSTIZMINISTER MOTEJL WURDE INS AMT EINGEFÜHRT

Der neue Justizminister Otakar Motejl hat bei seiner heutigen offiziellen Amtseinführung, die durch Premier Milos Zeman vorgenommen wurde, bestätigt, dass er die Absicht habe, eine umfassende Reform des Gerichtswesens durchzuführen, die auch begleitet sein dürfte, von einer Reorganisation der Staatsanwaltschaft. Als grösste "Wunde" der gegenwärtigen tschechischen Justiz bezeichnete Motejl, der der einzige Parteilose in der sozialdemokratischen Regierung ist, dabei die Überlastung der Richter und die unverhältnismässig hohe Belastung der Gerichte. Mit Otakar Motejl wurde damit das letzte Mitglied des Zeman-Kabinetts offiziell in sein Amt eingeführt.

VERTEIDIGUNGSMINISTER VETCHY IN OLOMOUC

Der tschechische Verteidigungsminister Vladimir Vetchy besucht heute das Kommando der Landstreitkräfte in Olomouc/Olmütz. Er beendet damit seine Auftaktreise zu den Befehlszentralen der Hauptstreitkräfte der Tschechischen Armee, wo er sich mit deren Vertretern bekanntmachte und deren Meinungen zu den bevorstehenden Eingriffen in der militärischen Konzeption der Tschechischen Armee erfahren konnte. Mit der abschliessenden dreitägigen Übung von 470 Soldaten, die heute im Militärübungsstützpunkt Boletice bei Cesky Krumlov/Krummau beginnt, gipfelt die Vorbereitung der 7. mechanisierten Brigade für ihre SFOR-Mission. Die Einheit wird noch diesen Monat die tschechischen Soldaten ablösen, die zur Zeit im Rahmen der SFOR-Einheiten auf dem Territorium von Bosnien und Herzegovina stationiert sind.

KRISENSTAB DER GEWERKSCHAFTEN TAGTE

Der Krisenstab der zehn Gewerkschaftsverbände der staatlich bezuschussten Organisationen hat heute über das Vorgehen der Gewerkschaften bei der zu erwartenden Sitzung mit der Regierung beraten, bei der man die Erhöhung der Lohntarife für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes einfordern will. Wie die Sprecherin der Gewerkschaftsverbände, Alena Vondrova, heute gegenüber der Nachrichtenagentur CTK sagte, handelte es sich dabei um eine geschlossene Verhandlung, über die sie den Journalisten keine Auskunft geben werde. Die Gewerkschafter riefen die neue Regierung unter Premier Milos Zeman am 23. Juli zu Lohnverhandlungen auf, erhielten jedoch bis heute noch keine Antwort. Sprecherin Alena Vondrova mutma3t, dass die Sitzung in zwei bis drei Wochen stattfinden könnte.

DURCHSCHNITTLICHE INFLATION WIRD 11,4 PROZENT BETRAGEN

Das Tschechische Statistische Amt veröffentlichte heute eine aktualisierte Prognose für die Makroökonomische Entwicklung in Tschechien in diesem Jahr. Danach wird das Bruttoinlandsprodukt im Jahr 1998 stagnieren und keinerlei Wachstum aufweisen, auch wenn die vorangegangene Prognose vom 4. Mai noch von einem Wachstum von 1,4 Prozent ausging. Die durchschnittliche Inflationsrate dieses Jahres wird den aktualisierten Voraussagen zufolge 11,4 Prozent statt der bisher angenommenen 12,2 Prozent betragen. Die Arbeitslosigkeit wird zum Jahresende den Wert von 6,4 Prozent erreichen anstatt der bisher vorausgesagten 6,2 Prozent.

TSCHECHISCHE FUSSBALL-LIGA STARTETE IN NEUE SAISON

Mit sieben Begegnungen, in denen 24 Tore fielen, startete gestern die I. Tschechische Fussball-Liga in die neue Saison 1998/99. Erster Spitzenreiter ist die Elf von Petra Drnovice, die das Prager Team von Viktoria Zizkov zu Hause mit 4:2 bezwang. Dabei trug sich beim Gastgeber der aus Kaiserslautern zurückgekehrte Nationalmannschaftslibero Miroslav Kadlec mit einem verwandelten Foulelfmeter gleich in die Torschützenliste ein. Gemeinsam auf Platz 2 liegen Aufsteiger FK Chmel Blsany durch einen 3:1-Auswärtssieg in Teplice und Sigma Olomouc, das mit dem gleichen Ergebnis Gastgeber Hradec Kralove besiegte. Die weiteren Resultate: Slovan Liberec - Banik Ostrava 2:2, Slavia Prag - Dukla Pribram 2:0, Slezsky FK Opava - Boby Brno 2:1 und FC Karvina - FK Jablonec nad Nisou 1:0. Der erste Spieltag wird heute mit der Partie des Meisters Sparta Prag, der bei Viktoria Plzen antreten mu3, abgeschlossen.

Und abschlie3end der aktuelle Wetterbericht:

Am Dienstag beeinflu3t der Ausläufer eines Hochdruckgebiets das Wetter in der Tschechischen Republik. Es wird überwiegend bewölkt sein, örtlich treten Schauer oder Gewitter auf. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 19 und 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 24 und 28 Grad Celsius. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch und Donnerstag keine wesentlichen Wetterveränderungen, die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 21 und 25 Grad Celsius.

Das waren die Meldungen.