Nachrichten Montag, 25. Mai, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten 25.5.1998

EU-Unterhändler in Prag

Der EU-Chefunterhändler für Verhandlungen mit den neuen Beitrittskandidaten, Nicolaus van der Pas ist zum ersten Mal zu Besuch in Prag. Er führt Gespräche über die Integration Tschechiens in die EU mit Premierminister Josef Tosovsky und Aussenminister Jaroslav Sedivy. Während seines zweitägigen Aufenthaltes in Prag wird Van der Pas auch von dem für die Verhandlungen mit Tschechien zuständigen Mitglied des Unterhändlerteams der EU-Komission Michael Leigh begleitet.

Katholische Kirche Tschechiens für EU- und NATO-Beitritt

Die tschechische katholische Kirche unterstützt den EU- und NATO-Beitritt Tschechiens. Als Ausdruck dieser Unterstützung bezeichnete der Sprecher der Tschechischen Bischofskonferenz Daniel Hermann die bevorstehende Visite einer Delegation böhmischer und mährischer Bischöfe in Brüssel, die auf Einladung der Europäischen Komisision erfolgt. Während des zweitägigen Besuchs sollen sich die tschechischen Würdenträger der katholischen Kirche mit dem Integrationsprozess in die EU bzw. NATo wie auch mit der Arbeit einiger Institutionen vertraut machen.

CSSD-Chef Zeman zum Wahlergebnis in Ungarn

Dem Chef der tschechischen Sozialdemokraten,Milos Zeman, zufolge hat die Regierung des scheidenden ungarischen Premiers Gyula Horn sehr viel für den Wirtschaftserfolg des Landes getan. In einer Reaktion auf das Wahlergebnis in Ungarn sagte Zeman gegenüber der tschechischen Nachrichtenagentur CTK, es sei normal, dass in einem demokratischen Staat links- und rechtsorieniterte Regierungen abwechselnd an der Macht seien.

Die CSSD ist für die Begrenzung der Rechte der Zentralbank

Die als Favoriten der bevorstehenden Parlamentswahl geltenden Sozialdemokraten /CSSD/ wollen, falls sie an die Macht kommen, die Rechte der tschechischen Zentralbank einschränken und sie gleichzeitig dem Kabinett unterordnen. Dies geht nach einer Meldung der CTK aus einer Erklärung der CSSD hervor.

Fortsetzung des Gerichtsverfahrens gegen Polizeioffiziere des alten Regimes

Mit Verhören weiterer Zeugen wird im südböhmischen Tabor das Gerichtsverfahren mit den ehemaligen Polizeioffizieren Michal Danisovic und Bedrich Houbal fortgesetzt, die im Zusammenhang mit dem brutalen Vorgehen der Polizei am 17.November 1989 gegen demonstrierende Studenten in Prag des Amtsmissbrauchs beschuldigt wurden. Beide Polizisten waren bereits 1994 zu drei- bzw. dreinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden, sind anschliessend jedoch in die Berufung gegangen.

UNESCO-Klub tagt in Kromeriz/Kremsier

Die Vergangenheit und Gegenwart der Bürger-, Völker- und Nationalitätenrechte ist das Thema der 7.Konferenz des regionalen UNESCO-Klubs, die am Montag im Erzbischöflichen Palais im mährischen Kromeriz/Kremsier begonnen hat. An dem zweitägigen Treffen des 1991 gegründeten UNESCO-Klubs, veranstaltet aus Anlass der 15O.Jahrestags der Sitzung des österreichischen Reichsparlaments in Kromeriz, nehmen u.a. der Senatsvorsitzende Petr Pithart, der Erzbischof von Olomouc Jan Graubner, Schulminister Jan Sokol und andere Persönlichkeiten des politischen und gesellschaftlichen Lebens teil.

Wiener Grüne wollen sich mit tschechischen Parteikollegen treffen

Die Grünen im Wiener Rathaus wollen sich für das Aufpolieren des Österreich-Bildes in den Ländern einsetzen, um die sich die EU künftig erweitern soll. Zu diesem Zweck planen sie ein Treffen mit ihren tschechischen Parteikollegen in der historischen Stadt Telc, um ihre Haltung darzulegen, dass bei den Aufnahmegesprächen Argumente jedweder Polemik vorzuziehen seien. Dies sagte der Vorsitzende der Wiener Grünen, Christoph Chorherr in einem Interview für die heutige Ausgabe des in Wien erscheinden Blattes Der Standard.

Tschechische Patientin in Hamburg

Die 16 Monate alte Nikolka Drgova erholt sich nach einer schweren Operation gut, bei der ihr am 19.Mai in einer Hamburger Klinig die Leber transplantiert worden war. Nach Informationen ihres Vaters sei sie schon wieder so aktiv, als ob sie gar nicht operiert worden wäre. Die behandelnden Ärzte machen aber darauf aufmerksam, dass es gerade in diesen Tagen zu einer Abwehrreaktion des Körpers kommen könnte.

Wettervorhersage

Abschliessend noch eine kurze Wettervorhersage für Tschechien für die kommenden Tage: Am Dienstag soll es überwiegend bewölkt sei, im westlichen Teil der Republik ist mit Regenschauern und Gewitteren zu rechnen. Die Nachttemperaturen werden sich zwischen 1O und 6 Grad bewegen, tagsüber soll die Quecksilbersäule auf 18 bis 22 Grad steigen. Anders in Westböhmen, dort werden die Höchsttemperaturen nicht den Wert von 16 Grad Celsius übersteigen.

Soweit die Meldungen von Radio Prag.