Nachrichten Samstag, 16. Mai, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

RADIO PRAG - NACHRICHTEN - 15. 5. 1998 - 14.00

Willkommen, verehrte Hörerinnen und Hörer, eine neue halbstündige Sendung von Radio Prag in deutscher Sprache ist wieder da. Wie üblich, bringen wir zunächst die Nachrichten und den Block mit Beiträgen über das aktuelle Geschehen in Tschechien. Danach erwartet Sie der regelmässige Sportreport. Guten Empfang wünscht Markéta Maurová. Hier die Meldungen.

ODA WIRD WAHRSCHEINLICH NICHT IN DIE WAHLEN GEHEN

Die Demokratische Bürgerallianz ODA erwägt, in den bevorstehenden Parlamentswahlen nicht zu kandidieren. Daniel Kroupa, der Vorsitzende der ODA, die noch vor der Regierungskrise im Herbst des vergangenen Jahres eine der Koalitionsparteien war, räumte auf der heutigen Pressekonferenz ein, dass die Partei in Bezug auf die geringe Wählerunterstützung und den Geldmangel ihre Kandidatenlisten zurückzieht. Nach einer letzten Meinungumfrage hat die ODA nur 0,5 Prozent Stimmen erhalten.

GESETZESNOVELLE ÜBER DIE ERBSCHAFTSSTEUER

Die untere Parlamentskammer hat heute die Gesetzesnovelle über die Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer sowie die Steuer aus der Überführung von Immoblilien zur endgüldigen Abstimmung weitergeleitet. Der neuen Regelung zufolge soll die Erbschaftssteuer bei direkten Verwandten vollkommen aufgehoben werden.

GARANTIEN AN DIE TSCHECHISCHE SPARKASSE UND VERSICHERUNGSANSTALT

Das tschechische Abgeordnetenhaus sollte sich ursprünglich auf seiner heutigen Sitzung mit dem Standpunkt von Regierungschef Josef Tosovský zu den Garantien befassen, die der ehemalige Finanzminister Ivan Kocárník der Tschechischen Sparkasse und der Tschechischen Versicherungsanstalt gewährt hatte. Kurz nach der Eröffnung der Sitzung wurde der erwähnte Punkt auf Tosovskýs Antrag auf die nächste Woche verschoben. Mit der Problematik der gewährten Garantien wird sich nämlich am Montag das Regierungskabinett befassen.

STRAFANZEIGE GEGEN DIE ROMA IN NOVY BOR

Die tschechische republikanische Partei hat Strafanzeige gegen eine Gruppe unbekannter gestellt. Nach den Worten des Rechtsanwalts der Republikaner hätten die unbekannten Täter während der Auseinandersetzung mit dem Republikanerchef Sládek am vergangenen Wochenende im nordböhmischen Nový Bor sechs Straftaten begangen.

TSCHECHIEN - RUSSLAND

Der russische Aussenminister Jewgeni Primakow wird voraussichtlich im Herbst nach Tschechien reisen. Das wurde am Rande eines Besuchs des stellvertretenden russischen Aussnministers Igor Ivanov am Donnerstag in Prag bekanntgegeben. Wie Ivanov erklärte, sei Russland nach einer Abnahme der Intentsität der gegenseitigen Beziehungen mit Prag bereit, diese wieder zu erweitern. Mehr zu den Verhandlungen des russischen Vizeaussenministers in Prag hören Sie in unserem aktuellen Beitragsblock im Anschluss an die Nachrichten.

2. KONGRESS DER BÖHMISCH-MÄHRISCHEN KAMMER DER GEWERKSCHAFTSVERBÄNDE

In Prag hat heute der 2. Kongress der Böhmisch-mährischen Kammer der Gewerkschaftsverbände begonnen. Hauptthema der Verhandlung ist die Taktik der Gewerkschaften in den nächsten Jahren. Die versammelten Gewerkschaftler wurden vom Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses und der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei Milos Zeman begrüsst. Dieser deutete drei Aufgaben an, an denen die Gewerktschaftler und die Sozialdemokraten seiner Meinung nach zusammenarbeiten sollten. Zu diesen Aufgaben zählt die Durchsetzung der Europäischen Sozialcharta in die tschechischen Gesetze, ein neues Arbeitsgesetzesbuch sowie eine gesetzliche Verankerung der Tripartitätsverhandlungen.

TSCHECHISCHER RUNDFUNK FEIERT 75.JUBILÄUM

Offene Türen finden die Interessenten am kommenden Wochenenede in allen regionalen Studien des Tschechischen Rundfunks. Diese Sendeanstalt wird so das 75. Jubiläum ihrer Existenz feiern. Die Feierlichekiten werden am Sonntag Nachmittag auf dem Prager Altstädter Ring ihren Höhepunkt erreichen, wo ein Doppel-CD-Album mit historischen Rundfunkaufnahmen und Musik getauft wird.

UNFALL EINES TSCHECHISCHEN BUSSES IN DER SCHWEIZ

Zwei Todesofper sowie zwei Schwerverletzte hat ein schwerer Unfall eines tschechischen Busses in der Schweiz erfordert. Zu diesem Unfall war es am Donnerstag Abend in der Nähe des San-Bernardino- Passes gekommen.

"DAS SÜSSE THERESIENSTADT" IN BONN

Die Theaterrevue des Brünner Dramatikers Arnost Goldflam "Das süsse Theresienstadt", die im November 1996 in Prag uraufgeführt wurde, soll Tschechien auf dem Festival des gegenwärtigen dramatischen Kunstschaffens im deutschen Bonn im Juni repräsentieren. "Das europäische Festival von hohem Presige, dessen künstlerischer Direktor der bekannte deutsche Dramatiker Tankred Dorst ist, hatte das Stück von Goldflam unter den 27 besten europäischen Theaterstücken der letzten zwei Jahre ausgewählt," sagte dazu Hana Kucerová aus dem Prager Theater Archa, in dem das Stück an diesem Wochenende zum letzten Mal in der auslaufenden Theatersaison aufgeführt wird.

EISHOCKEY

Die Eishockey-Spieler der Tschechischen Republik haben am Donnerstag im Halbfinale der Weltmeisterschaft in der Schweiz ein 2:2-Unentschieden gegen Finnland erreicht. Da sie im ersten Spiel gegen den finnischen Gegner mit 1:4 verloren hatten, verspielten sie damit die Chance, als erstes Team überhaupt Olympiasieger und Weltmeister in einer Saison zu werden. Die tschechische Auswahl wird heute Abend mit der Schweiz um die Bronze-Medaille kämpfen.

WETTER

Zum Schluss der Wetterbericht. Am Samstag wird sich auf dem Gebiet der Tschechischen Republik die Zufuhr kälterer Luft von Nordosten her fortsetzen. In Böhmen wird es teils heiter, teils bewölkt und nur vereinzelt ist mit Schauern zu rechnen. In Mähren und Schlesien wird es mehrheitlich bewölkt sein und örtlich können Schauer und zum Teil Gewitter auftreten. Die Nachttemperaturen liegen bei 8 bis 4 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 15 bis 18 Grad, in Höhenlagen über 1000 Meter bei 9 Grad Celsius. Auch für Sonntag wird ähnliches Wetter erwartet.

Das waren die Nachrichten von Radio Prag. Durch unser weiteres Programm führt Sie nun mein Kollege Lotar Martin.