Nachrichten Sonntag, 10. Mai, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Radio Prag Nachrichten 10.5.1998 17 Uhr:

Herzlich willkommen, verehrte Hörerinnen und Hörer, zum folgenden halbstündigen Programm von Radio Prag. Am Mikrophon begrüsst Sie MS. Zuerst bringen wir die Nachrichten, dann folgen unsere regelmässigen Sendereihen - der Schauplatz und das Kulturmagazin. Wir wünschen guten Empfang, einleitend bringen wir die Nachrichten:

Havel - Cerbák

Präsident Václav Havel erholt sich erfolgreich im Militärkrankenhaus in Prag-Stresovice nach der Dickdarmoperation, der er sich Mitte April im Universitätskrankenhaus in Innsbruck unterziehen musste. Am Samstag hat Václav Havel in Begleitung von Ärzten die Klinik zweimal kurz verlassen. Darüber informierte der Chef des Ärztekonsiliums, Miroslav Cerbák, am Samstag Abend. Die Genesung des Präsidenten entspricht nach Cerbáks Meinung den Erwartungen der Ärzte.

Svoboda - Basta - Havel

Innenminister Cyril Svoboda, Mitglied der KDU-CSL, und der sozialdemokratische Abgeordnete Jaroslav Basta haben sich in der regelmässigen am Sonntag von der privaten Fernsehgesellschaft Nova ausgestrahlten Debatte mit dem Titel "Sieben Tage" darauf geeinigt, dass sich Präsident Václav Havel an den Verhandlungen über die Lösung der Lage nach den vorgezogenen Wahlen ganz bestimmt beteiligen soll. Nach Meinung von Cyril Svoboda wird Havel nach den vorgezogenen Wahlen eine wichtige Rolle spielen.

Svoboda - Basta - Kocárník

Innenminister Cyril Svoboda und der sozialdemokratische Abgeordnete Jaroslav Basta verwiesen in der Fernsehdebatte auch auf die Notwendigkeit, den Fall des ehemaligen Finanzministers Ivan Kocárník zu untersuchen. Dieser soll während seiner Tätigkeit auf dem Finanzministerium Geldinstituten staatliche Garantien gewährt haben, ohne diese in der Regierung diskutiert zu haben.

Parteien - Kandidatenlisten - Wahlen

Politische Parteien, Bewegungen und ihre eventuellen Koalitionen haben am Sonntag die letzte Chance, ihre Kandidatenlisten für die vorgezogenen Wahlen abzugeben. Die genaue Zahl der Parteien und Bewegungen, die sich entschieden, sich um die Wählerstimmen zu bewerben, ist bislang den Informationen der Nachrichtenagentur CTK zufolge nicht bekannt. Neben sieben Parlamentsparteien sollen - so die CTK - ungefähr zehn weitere Parteien und Bewegungen an den Wahlen teilnehmen.

Pilsen - Feierlichkeiten

Im westböhmischen Pilsen haben die Feierlichkeiten anlässlich des 53. Jahrestags der Befreiung der Stadt durch die US-Armee mit einer Fahrt historischer Militärfahrzeuge durch die Stadt am Samstag ihren Höhepunkt erreicht. Zum Abschluss der Feierlichkeiten werden die Teilnehmer der Fahrt Kränze an den Denkmälern auf dem Chodenplatz, in der Amerikanischen Strasse und auf dem Friedensplatz niederlegen. Darüber informierte der Vorsitzende des Pilsener Military Car Clubu, Milan Dlouhý, der die viertägige Fahrt der historischen Fahrzeuge durch Westböhmen organisierte.

Sedivý - Brasilien - Rückkehr

Aussenminister Jaroslav Sedivý ist am Sonntag von einem einwöchigen offiziellen Besuch in Südamerika nach Prag zurückgekehrt. In Argentinien, Uruguay und Brasilien führte der Aussenminister Gespräche nicht nur mit seinem Amtskollegen, sondern auch mit den Staatspräsidenten und traf mit weiteren Politikern und auch mit Unternehmern zusammen.

Sládek - Konflikt mit den Roma

Der Chef der rechtsradikalen Republikaner, Miroslav Sládek, musste am Samstag Abend den Arzt aufsuchen, nachdem er auf einem Republikanermeeting im nordböhmischen Nový Bor-Haida mit den dortigen Roma in Konflikt geraten war. Der Vertreter der Roma in Nový Bor, Stefan Grol, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur CTK, Sládek habe die Roma mit seinen Erklärungen zum Angriff provoziert.

Marienbad - Kursaison

Mit einem vom Prager Weihbischof Jirí Padour zelebrierten Gottesdienst und der Weihe der Rudolfs-, Kreuz- und Ambrosiusquelle ist am Samstag im westböhmischen Mariánské Lázne-Marienbad die Hauptkursaison eröffnet worden. An den Feierlichkeiten nahmen auch der Bürgermeister von Marienbad, Ludek Nosek, und der Prior des Prämonstratenserklosters in Tepl, Jan Novácek, teil.

Zum Abschluss der Wetterbericht:

Am Sonntag war es in Tschechien bewölkt bis heiter mit Tageshöchsttemperaturen zwsichen 23 und 27 Grad. Am Montag wird es heiter, am Nachmittag mit Gewittern und Tageshöchsttemperaturen zwischen 26 und 30 Grad sein.

Soweit die Nachrichten.