Punk aus Prag : Pipes and Pints

Pipes and Pints (Foto: Vovasikkk, Wikimedia CC BY 2.0)
0:00
/
0:00

Pipes and Pints sind vier Tschechen und der amerikanische Sänger Syco Mikes. Er kommt aus San Diego, lebt aber schon seit Jahren in Prag. Gegründet hat sich die Punkband bereits 2006. Markenzeichen im Sound ist sicher der Dudelsack, gespielt von Vojta Kalina.

Ihren ersten Auslandsauftritt hatten die Prager Jungs in Deutschland. Die Folk-Punkband The Porters aus dem Rheinland war gerade auf Tour, da fragten Pipes and Pints an, ob sie nicht für ihr Konzert in Stuttgart eine Vorgruppe wollten. Es kam ein Ja, man verstand sich gut und absolvierte weitere gemeinsame Auftritte. So erzählen es jedenfalls die Prager Jungs.

2009 brachten Pipes and Pints ihr erstes reguläres Studioalbum heraus, Until We Die. Das zweite Album Found & Lost ist im vergangenen Jahr unter der Aufsicht eines angesehenen amerikanischen Produzenten entstanden: Darian Rundall. Er hat früher zum Beispiel Pennywise, Suicidal Tendencies und die U.S. Bombs betreut. Pipes and Pints brachte er ein paar einfache Tricks bei, um einen kompakteren Sound zu erzeugen. Bassist Ondřej Balvín ließ er anstatt mit den Fingern mit einem Plektron und Schlagzeuger Lukáš Vincour mit mehr Druck spielen.

Pipes and Pints (Foto: Vovasikkk, Wikimedia CC BY 2.0)
Pipes and Pints sind übrigens gerade wieder auf Tournee. Am Freitag haben sie bereits in Deutschland gespielt, und zwar beim Open Air am Berg im bayerischen Eichstätt. Im Juli stehen noch weitere zwei Auftritte in Deutschland an, und zwar in Breitungen und in Viersen.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort:
abspielen