Skoda Auto stellt im April 2001 Produktion der Modellreihe Felicia ein

r_2100x1400_radio_praha.png

Für alle Skoda-Fahrer und Anhänger dieser Automobilmarke halten wir eine wesentliche Information parat. In erster Linie richtet sie sich an die Liebhaber des PKW-Modells Skoda Felicia. Sollten Sie nämlich noch nicht im Besitz desselbigen sein oder wollen Sie sich einen neuen Wagen dieses Autotyps zulegen, dann müssen Sie sich sputen. Wie der Vorstandsvorsitzende der Skoda Auto AG Vratislav Kulhanek nämlich in einem am Donnerstag für die Tageszeitung "Pravo" veröffentlichten Interview mitteilte, wird das Skoda-Unternehmen in Mlada Boleslav im April des kommenden Jahres die Produktion des Felicia einstellen. Diese Entscheidung habe zur Folge - so Kulhanek - dass ab dem 1. Januar 2001 kaum noch Fahrzeuge dieser Modellreihe in die Länder der europäischen Union exportiert werden.

Demgegenüber steht die Aussage des Vorstandsvorsitzenden, dass der Verkauf des Skoda Felicia in diesem Jahr alle Erwartungen übertreffe. "Ich rechne damit, dass sich der Verkauf bei knapp unter 100.000 Stück bewegen wird, was ein hervorragendes Ergebnis wäre," führte Kulhanek aus.

In diesem Jahr werden die Skoda-Werke laut Kulhanek rund 440.000 Fahrzeuge verkaufen, was eine Verkaufssteigerung um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Daher rechnen die Automobilbauer in Mlada Boleslav zum Jahresende mit dem Rekordumsatz von 130 Milliarden Kronen (ca. 7 Milliarden Mark).

Über weitere Neuigkeiten und einen kurzen Abriss aus der neunjährigen Schaffensperiode des größten tschechischen Fahrzeugherstellers innerhalb des VW-Konzerns erfahren Sie mehr in unserem Verkehrsmagazin "Mobil ans Ziel", das wir gleich im Anschluss ausstrahlen.