Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

Verwaltungsgericht kippt endgültig Plan für Nationalpark Böhmerwald

Das Umweltministerium muss einen neuen Plan für den Nationalpark Böhmerwald ausarbeiten. Am Freitag bestätigte das Oberste Verwaltungsgericht ein Urteil des Prager Stadtgerichts, das den Gemeinden im Nationalpark Recht gegeben hatte. Diese hatten gegen den ursprünglichen Plan für die Jahre 2014 bis 2017 geklagt, weil sie sich durch diesen in ihrer Entwicklung behindert sehen. Zudem monierten sie Einschränkungen für die Besucher des Parks. In dem ursprünglichen Plan war unter anderem die vorherige Aufteilung des Nationalparks in Pflegezonen aufgehoben worden.

Präsident Zeman würde Babiš zum Premier ernennen, falls Regierung stürzt

Staatspräsident Miloš Zeman hat in einem Zeitungsinterview gesagt, dass er bei einem möglichen Sturz der derzeitigen Regierung ein Interimskabinett unter Ano-Parteichef Andrej Babiš gegenüber vorgezogenen Neuwahlen vorziehen würde. Voraussetzung wäre eine Absprache zwischen der liberalen Ano-Partei und den beiden konservativen Parlamentsparteien Top 09 und ODS, so Zeman gegenüber der Mladá fronta Dnes (Samstagsausgabe). Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) und Vizepremier Babiš bezeichneten Zemans Ansichten als reine Spekulation. Der Staatspräsident versuche vor dem Parteitag der Sozialdemokraten, der Mitte März stattfindet, Einfluss zu nehmen, so Sobotka.

Finanzministerium will zwei Firmen verkaufen

Das tschechische Finanzministerium will eine staatliche Firma, eine weiteres halbstaatliches Unternehmen sowie einen Teil des Hotels Thermal verkaufen. Dies berichtete die Presseagentur ČTK. Bei der staatlichen Firma handelt es sich um die größte Fabrik für Zeitungspapier auf dem Balkan, mit Sitz im slowenischen Krško. Zudem plant das Finanzministerium seine 34 Prozent an den Aktien des Heizungsherstellers Korado aus Česká Třebová / Böhmisch Trübau abzustoßen. Vom Hotel Thermal in der Kurstadt Karlovy Vary / Karlsbad sollen das Thermalbad sowie das angrenzende Restaurant einen neuen Eigner finden. Welchen Erlös das Ressort erwartet, wurde nicht bekannt. Die Einnahmen sollen für Investitionen genutzt werden, sagte der zuständige Mitarbeiter des Finanzministeriums.

In Tschechien beginnt die Fastnacht

Bereits an diesem Wochenende beginnt in Tschechien die Fastnacht, der sogenannte Masopust. Vor allem in den ländlichen Gebieten besteht noch die Tradition von Umzügen in Kostümen und Masken. So findet im südmährischen Hustopéče / Auspitz am Samstag der Masopust Na Turhandlích statt, der in den vergangenen Jahren immer mehrere Hundert Zuschauer angelockt hat. In den Städten sind die Veranstaltungen in der Regel neuere Erfindungen, wie zum Beispiel in Prag der Karnevalsumzug im venezianischen Stil. Der „Carnevale Praga“ wurde vor neun Jahren ins Leben gerufen und wird ebenfalls am Samstag ausgerichtet. Der Höhepunkt der Feiern liegt nicht wie in Deutschland am Rosenmontag, sondern am Fastnachtsdienstag, in diesem Jahr am 17. Februar.

Abenteurer Přibáň startet Trabi-Fahrt durch Australien und Südostasien

Der tschechische Abenteurer Dan Přibáň ist am Samstag mit seinen gelben Trabis zu einer weiteren Fahrt durch einen Kontinent gestartet. Nach Asien, Afrika und Südamerika soll die Expedition nun durch Australien, Ozeanien und Südostasien führen. An der Fahrt beteiligt sich ein neunköpfiges Team aus Tschechien, Polen und der Slowakei in zwei Trabis, einem Polski-Fiat, auf einem Jawa-Motorrad sowie auf einem Motorroller Čezeta 175. Erstmals machen sich dabei auch zwei Rollstuhlfahrer mit auf den Weg, die einen der Trabis steuern werden.

Der Start für das Team am Moldauufer in Prag erfolgte symbolisch: Mitte Februar werden die Fahrzeuge in Container verladen und nach Australien verschifft. Erst Anfang April wird die Reise tatsächlich losgehen. Geplant ist in Australien die Route von Perth durch die Wüste nach Sydney und anschließend nach Darwin. Danach sollen Osttimor, Indonesien, Malaysia, Thailand, Laos und Kambodscha durchquert werden, Endstation ist Bangkok.

Biathlon: Deutsch-tschechisches Podium bei Sprint der Frauen in Nové Město

Beim Biathlon-Weltcup in Nové Město na Moravě / Neustadt in Mähren haben nur Deutsche und Tschechinnen das Podium beim Sprint der Frauen erobert. Siegerin am Samstag über 7,5 Kilometer wurde Laura Dahlmeier vor Teamkollegin Franziska Hildebrand (beide ohne Fehlschuss), auf den dritten Platz kam Veronika Vítková (ein Fehler beim Schießen).

Im Sprint der Männer kam Simon Schempp auf Platz zwei, es siegte der Jakov Fak aus Slowenien. Bester Tscheche war Michal Šlesingr auf Platz fünf.

Eishockey: Tschechien besiegt Russland auch im zweiten Spiel

Die tschechische Eishockeynationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel gegen Russland gewonnen. Am Samstag siegte sie in der Prager O2-Arena mit 4:3, die Begegnung fand im Rahmen der sogenannten Euro Hockey Tour statt. Den Siegtreffer erzielte Vladimír Svačina, indem er in der 56. Minute einen Penalty verwandelte. Für die weiteren tschechischen Treffer verantwortlich waren zweimal Michal Vondrka und einmal Hynek Zohorna.

Am Donnerstag hatten die Schützlinge von Trainer Vladimír Růžičika in Karlovy Vary / Karlsbad bereits mit 3:0 gegen die russische Sbornaja gewonnen.

Das Wetter am Sonntag, 8. Februar

Am Sonntag ist es in Tschechien veränderlich bewölkt, mit Schneeschauern. In den Bergen auch länger anhaltender Schneefall. Gegen Abend lassen die Niederschläge nach. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -2 bis +2 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal -5 Grad Celsius erreicht. Es weht ein frischer Wind aus nordöstlicher Richtung, der in Böen auch stürmisch sein kann. In den Bergen schwere Sturmböen.