Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

Tschechische Isaf-Soldaten in Afghanistan einige Mal angegriffen

Die in Afghanistan stationierten tschechischen Isaf-Soldaten wurden im vergangenen Monat erneut einige Mal angegriffen. Dies teilte die Sprecherin des Generalstabs der Tschechischen Armee, Jana Růžičková, am Sonntag mit. Es handelte sich um Angriffe, bei denen auf die Soldaten aus leichten Waffen sowie aus Panzerabwehrhandwaffen geschossen wurde. Vor einem Monat wurden vier tschechische Soldaten bei einem Selbstmordattentat der Taliban beim Stützpunkt Bagram ermordet, ein weiterer Soldat wurde schwer verletzt und starb nach einigen Tagen im Krankenhaus. Einige Tage nach dem Attentat wurde ein tschechischer Soldat verletzt, als sein Panzerfahrzeug unter Beschuss geriet. Der Sprecherin zufolge kam es zudem zu einigen weiteren derartigen Angriffen. Die Sicherheitssituation sei in der Region kompliziert, so Růžičková. Im Sommer komme es öfter zu Angriffen auf die Isaf-Truppen, erklärte die Sprecherin.

Hochgebirgsträger tragen Rollstuhlfahrer auf Schneekoppe

Drei Hochgebirgsträger haben am Sonntag drei Behinderte auf die Schneekoppe getragen. Auf dem höchsten Berg Tschechiens wurden dann alle von Touristen und Pilgern begrüßt, die an der St.-Laurentius-Wallfahrt teilnahmen. Er habe mehr Glück gehabt als die Rollstuhlfahrer, die nicht wie er Sport treiben können, sagte Hochgebirgsträger Zdeněk Pácha, der derartige Bergbesteigungen organisiert. Die Hochgebirgsträger nutzten bei der Besteigung Kraxen aus Eschenholz, die mit einer Sitze, einem Polster und einem Sicherheitsgeländer ausgestattet waren.

Das St.-Laurentius-Fest mit dem Gottesdienst zieht jedes Jahr Hunderte von Pilgern an. Auf der Schneekoppe steht eine Kapelle, die dem heiligen Laurentius geweiht ist.

Chodenfest geht in Domažlice zu Ende

Das Chodenfest geht am Sonntag im Domažlice / Taus zu Ende. Das Folklorefestival ist traditionell mit der Laurentius-Kirchweih verbunden. Während des 60. Chodenfestes traten rund 500 Mitwirkende auf fünf Podien auf, darunter waren Folkloreensembles aus Armenien, Deutschland, Russland und Ungarn. Das Festival zieht jedes Jahr Zehntausende von Besuchern nicht nur aus Tschechien, sondern auch aus anderen Ländern Europas an.

Im Freilichtmuseum in Modrá findet Festival „Veligrad“ statt

Im Freilichtmuseum in Modrá fand am Wochenende das historische Festival „Veligrad“ statt. Den Besuchern wurde unter anderem eine Episode aus der Geschichte des Großmährischen Reichs vorgeführt. An der Veranstaltung nahmen 250 Mitwirkende teil, die die großmährischen Fürsten, Kämpfer, Kaufleute und Handwerker darstellten. Das Freilichtmuseum in Modrá liegt unweit des Wallfahrtsortes Velehrad. Letztes Jahr hat eine Rekordzahl von 67.000 Menschen das Freilichtmuseum besucht.

Kanurennsport: Tschechischer Kajak-Vierer holt WM-Gold und Fuksa Bronze

Der tschechische Kajak-Vierer der Herren in der Zusammensetzung Daniel Havel, Lukáš Trefil, Josef Dostál und Jan Štěrba gewann am Sonntag auf der Kanurennsport-WM in Moskau Gold über 1000 Meter. Nach zwei Europameistertiteln holten die Kanuten zum ersten Mal den Weltmeistertitel. Den zweiten Platz belegten die Portugiesen, den dritten die Ungarn. Für Josef Dostál ist das bereits die zweite Goldmedaille an diesem Wochenende. Am Samstag siegte er im Kajak-Einer über dieselbe Distanz.

Auch Martin Fuksa gewann am Sonntag auf der WM in Moskau bereits seine zweite Medaille. Im Canadier-Einer holte er Bronze über 500 Meter. Am Samstag gewann er Silber über 1000 Meter.

Bahnradsport: Janošek holt Gold auf der Bahnrad-WM der Junioren

Der tschechische Radsportler Jiří Janošek holte auf der Bahnrad-WM der Junioren im südkoreanischen Gwangmyeong Gold im 1000-Meter-Zeitfahren. Mit seiner Siegerzeit von 1:02,588 Minuten stellte er einen neuen tschechischen Junioren-Rekord auf. Vor zwei Wochen siegte der 17-jährige Tscheche in derselben Disziplin auf der Europameisterschaft in Portugal.

In Prag wird Jo-Jo-Weltmeister gekürt

Fast 300 Jo-Jo-Spieler aus 35 Ländern kämpften bis Samstagabend im Prager Theater Archa in acht Kategorien um die höchsten Ehren in ihrer Disziplin. In der prestigeträchtigen Kategorie 1A gewann der Jo-Jo-Künstler Gentry Stein aus den USA den Weltmeistertitel. Dies teilte Organisatorin Marie Kordovská mit. Der beste Tscheche Václav Kroutil belegte den 13. Platz. Der „World Yo-Yo-Contest“ fand Jahre lang in den USA statt. In Europa wurde die WM im Jo-Jo-Spiel zum ersten Mal veranstaltet.

Das Wetter am Montag, 11. August

In Tschechien ist es am Montag wolkig bis bedeckt, in Böhmen mit örtlichen Regenschauern und Gewittern. Im mährischen und schlesischen Landesteil ist auch mit starken Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen in Böhmen 20 bis 24 Grad Celsius, in Mähren und in Schlesien 24 bis 28 Grad Celsius. In 1000-Meter-Lagen werden maximal 18 Grad Celsius erreicht.