Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Zeman spricht mit Bundespräsident Gauck über Ukraine

Der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman befürchtet, dass nach den Gewaltaktionen in Odessa der Ausbruch eines Bürgerkriegs in der Ukraine droht. Zemans deutscher Amtskollege Joachim Gauck hofft, dass die beiden Seiten des Konflikts zu verhandeln beginnen. Dies sagten die beiden Staatsoberhäupter auf einer Pressekonferenz, die während Gaucks Staatsbesuchs am Montag in Prag veranstaltet wurde. Gauck erklärte, dass ihm der tschechische Außenminister Lubomír Zaorálek für das Engagement Deutschlands dankte, dank dem die sieben OSZE-Geiseln, unter denen auch ein Tscheche war, freigelassen wurden. Der Bundespräsident unterstützte im Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine die Zusammenarbeit im Rahmen der OSZE. Er forderte zudem Russland auf, mit der OSZE zusammenzuarbeiten. Gauck sprach mit Zeman zudem über die Zusammenarbeit in der EU. Zeman unterstützte erneut die Euro-Einführung in Tschechien.

Bundespräsident Gauck erhält höchste tschechische Staatsauszeichnung

Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck wurde am Montag auf der Prager Burg mit militärischen Ehren von seinem tschechischen Amtskollegen Miloš Zeman begrüßt. Die beiden Staatspräsidenten haben sich gegenseitig die höchsten Staatsauszeichnungen verliehen. Joachim Gauck wurde mit dem Orden des Weißen Löwen ausgezeichnet. Miloš Zeman erhielt das Bundesverdienstkreuz. Der deutsche Bundespräsident ist am Sonntag zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Tschechien eingetroffen. Am Montag hat der Bundespräsident sein offizielles Programm in Prag eröffnet. Gauck wird bei seinem mehrtägigen Aufenthalt in Tschechien von seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt begleitet.

Ministerien müssen 2015 mit Einsparungen rechnen

Der Staatshaushaltsentwurf rechnet nächstes Jahr im Vergleich mit diesem Jahr mit einer Reduzierung der Ausgaben bei der Mehrheit der Ministerien. Die größten Einsparungen – um fast 6,8 Milliarden Kronen (252 Millionen Euro) – werden beim Landwirtschaftsministerium vorgeschlagen. Dies ist dem Haushaltsentwurf zu entnehmen, über den die Nachrichtenagentur ČTK am Montag informierte. Im Haushaltsentwurf könnten noch Änderungen durchgeführt werden, erklärten die Vertreter der drei Koalitionsparteien.

EU-Kommission: Tschechische Wirtschaft wird um zwei Prozentpunkte wachsen

Die tschechische Wirtschaft wird in diesem Jahr um zwei Prozentpunkte wachsen. Dies ist der makroökonomischen Frühjahrsprognose der EU-Kommission zu entnehmen, die am Montag in Brüssel veröffentlicht wurde. Für das Jahr 2015 sagt die Kommission voraus, dass das BIP um 2,4 Prozent wachsen wird. Das Haushaltsdefizit soll im laufenden Jahr bei 1,9 Prozent liegen, im kommenden Jahr bei 2,4 Prozent.

Politiker und Zeitzeugen gedenken der Opfer des Prager Aufstands von 1945

Vor dem Prager Rundfunkgebäude gedachten am Montag Politiker und Zeitzeugen der Opfer des Prager Aufstands von 1945. Premier Bohuslav Sobotka wies bei dieser Gelegenheit die Bemühungen zurück, den Sinn des Aufstands in Frage zu stellen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses Jan Hamáček (ČSSD) erinnerte er daran, dass Prag damals die einzige befreite Stadt war, deren Rundfunk zu der Zeit seine Sendungen nicht unterbrach. Der Generaldirektor des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Rundfunks Peter Duhan würdigte tschechoslowakische Offiziere, die im Mai 1945 beim Kampf um den Rundfunk halfen.

Terrorist aus Deutschland in Prag festgenommen

Ein international gesuchter Terrorist aus Deutschland wurde auf dem Prager Václav-Havel-Flughafen festgenommen. Darüber hat der tschechische TV-Sender Prima am Sonntagabend berichtet. Prag soll nicht sein Zielland gewesen sein, hieß es weiter. Dem Fernsehsender zufolge soll der 26-jährige Deutsche ein Anhänger einer extremistischen islamistischen Ideologie sein und in Syrien gekämpft haben. Er wird des Mordversuchs verdächtigt. Im Falle einer Verurteilung drohe ihm eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren, führte eine Polizeisprecherin an. Der Mann, auf den ein europäischer Haftbefehl in München erlassen worden war, wurde bereits den deutschen Behörden übergeben.

Zahl antisemitischer Erklärungen im Internet in Tschechien steigt

2013 wurden im Internet in Tschechien doppelt so viel antisemitische Erklärungen als im Vorjahr verzeichnet. Dies ist dem Jahresbericht über Antisemitismus in Tschechien zu entnehmen, der am Montag von der Jüdischen Gemeinde in Prag veröffentlicht wurde. Die Zahl physischer Angriffe gegen jüdische Ziele, ob es um Personen oder um Eigentum geht, ist im Vergleich mit den vergangenen Jahren nicht gestiegen. Tschechien gehöre aber immer noch zu Ländern, wo der Antisemitismus in der Mehrheitsgesellschaft und bislang auch im politischen Bereich nicht anwesend sei, heißt es im Jahresbericht. Die Vizevorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Prag, Eva Lorencová, erklärte, der Jahresbericht mache auf beunruhigende Elemente aufmerksam. Insgesamt gehe, so Lorencová, aus dem Bericht hervor, dass die tschechische Gesellschaft den Antisemitismus nicht toleriert.

Polizei zerschlägt tschechische Zweigstelle der rechtsextremistischen Organisation Wotan-Jugend

Die tschechische Polizei hat eine tschechische Zweigstelle der russischen rechtsextremistischen Organisation Wotan-Jugend zerschlagen. Fünf Mitglieder dieser Organisation wurden beschuldigt. Im Falle einer Verurteilung drohen den Neonazis bis zu fünf Jahre Gefängnis, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Experten kritisieren Haltung der Böhmerwald-Gemeinden zum NP Šumava

Die Experten kritisieren die Haltung einiger Böhmerwald-Gemeinden und Kommunalpolitiker, die gegen Änderungen in der Führung des Nationalparks Šumava / Böhmerwald protestieren. Umweltminister Richard Brabec (Ano) berief den Leiter des Nationalparks, Jiří Mánek, Ende April von seinem Posten ab. Die Experten von der Akademie der Wissenschaften sowie von der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Prager Karlsuniversität erklärten, die Abberufung des Nationalparkdirektors sei die einzig mögliche Lösung gewesen, um große finanzielle Verluste für Tschechien zu verhindern und die letzten Reste einer relativ unbeschädigten Natur zu retten. Den Wissenschaftlern und Ökologen zufolge ist Mánek unter anderem für das gesetzwidrige Abholzen in den Kernzonen des Nationalparks verantwortlich.

Mährische Winzer holen in Cannes vier Goldmedaillen

Mährische Winzer holten beim internationalen Wettbewerb Le Mondial du Rosé, der Ende April in Cannes veranstaltet wurde, vier Gold- und elf Silbermedaillen. Dies sei um eine Goldmedaille mehr als letztes Jahr, hieß es im Pressebericht des Tschechischen Weinbauzentrums. Der Chefsommelier des Zentrums, Marek Babisz erklärte, die Erfolge beim Wettbewerb hätten bewiesen, dass die Rosé-Weine aus Mähren nicht nur eine Modeangelegenheit, sondern Weine von der höchsten Qualität seien, die sich auch in der Konkurrenz renommierter Weinproduzenten durchsetzten. Die besten Weine des Wettbewerbs werden beim bevorstehenden Filmfestival in Cannes vorgestellt.

Brand im Studentenwohnheim in Brünn ausgebrochen

Ein Brand ist am Montagmorgen im Studentenwohnheim der Masaryk-Universität in Brünn ausgebrochen. Die Feuerwehr musste 300 Studierende evakuieren. Zwei Menschen wurden mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Der Brand sei in der Küche eines Zimmers ausgebrochen, informierte die Feuerwehr. Die Brandursache ist mittlerweile unklar. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 800.000 Kronen (umgerechnet ca. 29.600 Euro).

Squash: Tschechische Damen gewinnen Bronze bei Mannschafts-EM

Tschechische Damen gewannen die úberhaupt erste Medaille für Tschechien auf einer Mannschafts-EM im Squash. Das tschechischen Damenteam in der Besetzung Olga Ertlová, Lucie Fialová und Anna Klimundová holte am Wochenende in Riccione in Italien die Bronze.

Wetter am Dienstag, 6. Mai:

Am Dienstag ist es in Tschechien überwiegend heiter, am Nachmittag ist in Westböhmen mit Regenschauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 18 bis 22 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden bis zu 13 Grad Celsius erreicht, im Böhmerwald bis zu 17 Grad Celsius.