Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

In Ploština wird des 69. Jahrestags der Niederbrennung der Gemeinde gedacht

Eine Gedenkveranstaltung fand am Ostersonntag am Denkmal in Ploština (Kreis Zlín) statt. Die Teilnehmer gedachten des 69. Jahrestags der Niederbrennung der Gemeinde durch ein SS-Kommando. Am 19. April 1945 wurden zehn Häuser in Ploština niedergebrannt und 24 Menschen in die Flammen gejagt. Es war die Vergeltung dafür, dass die Bewohner die Partisanen unterstützten. Premierminister Bohuslav Sobotka (ČSSD) erklärte während des Gedenkaktes, man dürfe nicht vergessen, was alles sich in dem Land vor 1989 abspielte.

Der Befehlshaber des SS-Kommandos, das Ploština niederbrannte, war Kriegsverbrecher Werner Tutter. Tutter war später Jahrzehnte lang als Agent des tschechoslowakischen kommunistischen Geheimdienstes tätig.

Tausende von ausländischen Arbeitsnehmern ziehen seit 2004 nach Tschechien

Tausende von ausländischen Arbeitnehmern sind nach Tschechien nach dem EU-Beitritt des Landes gekommen. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der in Tschechien beschäftigten Ausländer bedeutend gestiegen. Vor dem EU-Beitritt Tschechiens arbeiteten im Land etwa 100.000 Ausländer. Nicht einmal in den Krisenjahren sank die Zahl der ausländischen Arbeitnehmer unter 215.000. Den Schätzungen der Arbeitsämter zufolge könnte die Zahl der ausländischen Arbeitnehmer wieder steigen.

Schweizer Regisseur Imhoof gewinnt Hauptpreis beim Festival Academia Film Olomouc

Der Dokumentarfilm „More than Honey“ vom Schweizer Regisseur Markus Imhoof gewann den Hauptpreis beim internationalen Festival der populär-wissenschaftlichen Dokumentarfilme „Academia film Olomouc“. Der Preis für das Lebenswerk ging in Olomouc / Olmütz an den amerikanischen Physiker Lawrence Krauss. Den Preis für den besten tschechischen Film holten die Regisseure Marek Duda und Radim Procházka für ihren Streifen „Čí je moje dítě?“ (Wem gehört mein Kind?). Die Preise wurden am Samstag in Olomouc verliehen. Das Festival geht am Ostersonntag zu Ende.

Konzertreihe Vier Jahreszeiten wird in Ostrava eröffnet

Auf dem Programm der Konzertreihe „Vier Jahreszeiten“ stehen im Frühjahr fünf Musikveranstaltungen. In den Kirchen in Ostrava / Ostrau und in Frenštát pod Radhoštěm / Frankstadt wird vor allem Sakralmusik erklingen. Die Konzerte werden von den Veranstaltern der internationalen Sankt-Wenzel-Festspiele organisiert. Dies teilte die Mitarbeiterin des Festivals, Andrea Fajkusová, am Ostersonntag mit. Der Musikzyklus wird mit einem Konzert des Mährischen Kammerchors in der Sankt-Wenzel-Kirche in Ostrava eröffnet. Den Chor wird Organist Pavel Rybka auf der vor zwei Jahren restaurierten Barockorgel begleiten. In Frenštát pod Radhoštěm wird am 2. Mai das Stadler-Klarinettenquartett unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach spielen. Mit dem Ensemble wird zudem der Solist des Mährisch-Schlesischen Nationaltheaters, Martin Gurbaľ, auftreten, der die Biblischen Lieder von Antonín Dvořák singen wird.

In Bezdružice wird Eisenbahnmuseum eröffnet

Im westböhmischen Städtchen Bezdružice / Weseritz wurde am Ostersonntag das erste Eisenbahnmuseum im Kreis Plzeň / Pilsen eröffnet. Die Entstehung des Museums wurde vom Verein „Plzeňská dráha“ (Pilsener Bahnstrecke) initiiert, der sich in seiner Arbeit auf die Bahnstrecke Pňovany – Bezdružice und die dortige Region konzentriert. Das Museum wurde im ehemaligen Depot des Bahnhofs Bezdružice eingerichtet. Es werde einige Mal im Jahr bei Veranstaltungen eröffnet, die die Bewohner, Eisenbahnfans und verschiedene Vereine organisieren, teilte der Vorsitzende des Vereins „Plzeňská dráha“, Marek Plochý, mit.

Kartenvorverkauf für Shakespeare-Festspiele beginnt am 22. April

Der Kartenvorverkauft für die Shakespeare-Festspiele, die im Sommer auf der Prager Burg veranstaltet werden, beginnt am 22. April. Das Open-Air-Theaterfestival wird am 24. Juni eröffnet. In den Räumlichkeiten der Obersten Burggrafschaft wird Shakespeares Komödie „Viel Lärm um nichts“ aufgeführt. Regie der Vorstellung hat Jiří Menzel. Dies teilte Festivalsprecher Pavel Turner am Ostersonntag mit. In diesem Jahr vergehen 450 Jahre seit Shakespeares Geburt. Anlässlich des Jubiläums wird bei den Prager Festspielen auch das Globe Theatre London mit zwei Hamlet-Vorstellungen gastieren.

Tennis: Nach 4:0 Sieg über Italien zieht Tschechien ins Fed-Cup-Finale ein

Das tschechische Damenteam zieht zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren ins Fed-Cup-Finale ein. Für den dritten Punktgewinn Tschechiens sorgte die frühere Wimbledon-Siegerin Petra Kvitová. Im dritten Einzel im Fed-Cup-Halbfinale in Ostrava / Ostrau besiegte sie am Ostersonntag Roberta Vinci mit 6:3 und 7:5. Kvitová erklärte, was könne man sich mehr wünschen, als nach den drei Einzeln 3:0 zu führen. Es sei, so Kvitová, für alle wunderbar, dass das Finale wieder in Tschechien stattfinden wird. Im abschließenden Doppel besiegten Klára Koukalová und Andrea Hlaváčková das italienische Duo Camila Giorgi und Karin Knapp mit 6:2, 5:7 und 11:9. Tschechien gewann im Halbfinale über Italien mit 4:0.

Im Finale trifft Tschechien auf Deutschland. Das Fed-Cup-Finale wird am 8. und 9. November in Prag oder in Ostrava stattfinden.

Boxen: Konečný verliert WM-Kampf gegen Quillin

Der tschechische Profiboxer Lukáš Konečný verlor in Washington seinen WM-Kampf im Mittelgewicht gegen den ungeschlagenen WBO-Weltmeister Peter Quillin aus den USA. Der 35-jährige Tscheche aus dem Magdeburger Profi-Stall SES unterlag dem Gegner einstimmig nach Punkten. Der WBO-Europameister Konečný kassierte in seinem 55. Profikampf seine fünfte Niederlage. Der tschechische Boxer ließ vor dem Kampf verlauten, dass er seine Sportkarriere beenden wird.

Das Wetter am Ostermontag

Am Ostermontag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt, in Mähren und in Ostböhmen ortsweise mit Regenschauern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 15 bis 19 Grad Celsius, in 1000 Meter-Lagen werden nur 11 Grad Celsius erreicht.