Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

UN-Generalsekretär begrüßt Änderung in Haltung Tschechiens zum Klimawandel

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon begrüßte am Freitag in Prag die Änderungen in der Haltung der Tschechischen Republik zum Klimawandel. Vor allem der frühere Staatspräsident Václav Klaus war sehr skeptisch gegenüber dem Klimawandel und kritisierte wiederholt das „Dogma der globalen Erwärmung“. Über den Klimawandel sprach der UN-Generalsekretär im Gespräch mit der Nachrichtenagentur ČTK und der Tageszeitung Lidové noviny. Ban Ki-moon schaute sich im Prager Stadtzentrum die Hochwasserbarrieren an. Seinen Worten zufolge trug der Klimawandel zu der Hochwasserkatastrophe von 2002 bei. Ban Ki-moon erklärte, die Aufnahmen von den Überschwemmungen in Prag 2002 hätten ihn damals schockiert. Er lud den tschechischen Premier Bohuslav Sobotka zum UN-Klimagipfel ein, der im September dieses Jahres stattfinden wird.

Der Prager Oberbürgermeister Tomáš Hudeček (Top 09), der den UN-Generalsekretär beim Spaziergang durch das Stadtzentrum begleitete, überreichte ihm einen offenen Brief. Darin brachte der Oberbürgermeister mit dem Prager Stadtrat sein „Entsetzen über die jüngste Entwicklung in der Ukraine“ zum Ausdruck im Zusammenhang mit dem Anschluss der ukrainischen Krim an Russland.

Sozialdemokraten starten Kampagne für Europawahl

Die Sozialdemokraten (ČSSD) eröffneten am Samstag im mährischen Olomouc / Olmütz die Kampagne für die Europawahl. Die ČSSD würde gern die jetzigen sieben Posten im Europaparlament wieder gewinnen. Die Partei habe vor, rund 25 Millionen Kronen (926.000 Euro) in die Wahlkampagne zu investieren, sagte Parteichef und Premier Bohuslav Sobotka. Dem Parteichef zufolge ist es wichtig, das Interesse der Bürger für die Europawahl zu wecken. Ein gutes Resultat in der Europawahl würde laut Sobotka auch eine Unterstützung für die sozialdemokratischen Minister bedeuten.

Tschechisch-deutsches Festival wird in Ostrava eröffnet

Das 4. tschechisch-deutsche Festival „Ostrau der Kulturpunkt“ wird am Montag in Ostrava eröffnet. Auf dem Programm stehen Filmvorstellungen, Ausstellungen und Lesungen. Der Lehrstuhl für Germanistik der philosophischen Fakultät der Universität Ostrava bereitet einige Workshops vor. In ihrem Rahmen kann sich die Öffentlichkeit mit den wichtigsten Spuren der deutschen Kultur, Architektur und Geschichte im Stadtzentrum von Ostrava bekannt machen. Dies teilte der Dramaturg vom Kultur- und Bildungszentrum in Ostrava, Vladimír Šmehlík, am Samstag mit. Im Ostrauer Minikino werden die besten Filme vom Festival Kurzfilmtage Oberhausen gezeigt. Das Mährisch-Schlesische Nationaltheater führt am 9. April ein neues Theaterstück von David Jařab auf, das sich mit dem Schicksal der Bewohner des Hultschiner Ländchens (Hlučínsko) beschäftigt. Das Festival findet vom 7. bis zum 12. April in Ostrava statt.

In Prag werden Ostermärkte eröffnet

Im Prager Stadtzentrum wurden am Samstag die traditionellen Ostermärkte eröffnet. Verkaufsstände mit Osterwaren werden auf dem Wenzelsplatz, auf dem Altstädter Ring und auf dem Platz der Republik drei Wochen lang geöffnet sein. Die Verkäufer bieten in den Ständen unter anderem Ostereier, Osterruten sowie altböhmische Quarkkuchen. Auf dem Altstädter Ring treten zudem Folklore- und Theaterensembles auf. Ein Ostermarkt wird auch im zweiten Prager Stadtbezirk auf dem Friedensplatz (Náměstí Míru) eröffnet.

Tennis: Tschechien erreicht Davis Cup-Halbfinale

Tschechische Tennisspieler haben das Davis Cup-Halbfinale erreicht. Für den dritten Punktgewinn im Viertelfinale im Auswärtsspiel gegen Japan sorgten Radek Štěpánek und Lukáš Rosol im Doppel. Sie besiegten am Samstag in Tokio das japanische Duo Tatsuma Ito und Yasutaka Uchiyama mit 6:4, 6:4 und 6:4. Zuvor hatten Štěpánek und Rosol am Freitag ihre Einzelpartien gewonnen. Tschechien ist Davis Cup-Sieger von 2012 und 2013. Im Halbfinale treffen die Tschechen auf den Gewinner des Viertelfinalduells Frankreich gegen Deutschland.

Leichtathletik: Kirui und Chepkirui gewinnen Prager Halbmarathon

Peter Kirui und Joyce Chepkirui, beide aus Kenia, haben den Prag-Halbmarathon gewonnen. Kirui siegte in einer Zeit von 59:22 Minuten vor Mosinet Geremew aus Äthiopien und Daniel Wanjiur aus Kenia. Der beste von den tschechischen Athleten war Jan Kreisinger auf Rang 18. Die Kenianerin Joyce Chepkirui attackierte noch in der Hälfte des Rennens den Weltrekord. Mit ihrer Zeit von 1:06:19 Stunden stellte sie schließlich den Rekord der Prager Halbmarathonstrecke auf. Den zweiten Platz belegte Emily Chebet aus Kenia, dritte war Wude Ayalew aus Äthiopien. Die beste tschechische Teilnehmerin war Anežka Drahotová auf Rang 11.

Biathlon: Soukalová und Schempp auf Platz drei in Mixed-Staffel in Moskau

Die tschechische Biathletin Gabriela Soukalová und der Deutsche Simon Schempp belegten am Samstag den dritten Platz in der Mixed-Staffel beim „Race of Champions 2014“ in Moskau. Zum Rennen, das nach der Biathlon-Saison veranstaltet, wurde die Biathlon-Weltelite eingeladen.

Das Wetter am Sonntag:

Am Sonntag ist es in Tschechien wolkig bis bedeckt, vor allem in Südböhmen mit gelegentlichen Schauern und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 15 bis 19 Grad Celsius. In Höhenlagen ab 1000 Meter erreichen die Höchstwerte 12 Grad.