Tage des Europäischen Kulturerbes

Litomyšl (Foto: Sokoljan, CC BY-SA 3.0 Unported)

Am Samstag sind in der ostböhmischen Stadt Litomysl in Anwesenheit zweier Minister die Europäischen Tage des Kulturerbes eröffnet worden. Bei diesem Anlass sind die ehemaligen Klostergärten mehr als nach einem halben Jahrhundert der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht worden. In Litomysl war Dagmar Keberlova.

Litomyšl (Foto: Sokoljan, CC BY-SA 3.0 Unported)
Dass man für die Eröffnung der Tage des Europäischen Kulturerbes keine bessere Stadt finden könnte, wird einem gleich beim Aussteigen aus dem Bus klar. In Litomysl hat der Erhalt des Kulturerbes einen hohen Stellenwert und dies erkennt man überall, wo man hinsieht. Auch wenn in den letzten 10 Jahren sehr viel rekonstruiert und wiederaufgebaut wurde, hat die Stadt etwas Besonderes für diesen Tag vorbereiten können. Dies war die Eröffnung der ehemaligen Klostergärten, die 52 Jahre lang zerstört und geschlossen waren. Die im Mai vergangenen Jahres begonnene Rekonstruktion hat 28 Millionen Kronen beansprucht. Auf mehr als 11 000 Quadratmetern können die Besucher in eine grüne Oase eintauchen mit mehr als 100 Bänken, einer Wasserfläche und Statuen von Olbram Zoubek. Die Gärten wurden vom Umweltminister Milos Kuzvart und Minister für regionale Entwicklung Petr Lachnit in Anwesenheit von 68 Bürgermeistern und Vizebürgermeistern feierlich eröffnet. Der Bürgermeister von Litomysl, dessen Verdienst die Wiedereröffnung ist, zeigte sich sehr zufrieden und kommentierte es kurz und bündig:

"Also Freunde, sie haben gesehen, die Gärten sind eröffnet, es leben die Gärten und es lebe Litomysl."

Litomyšl (Foto: Sokoljan, CC BY-SA 3.0 Unported)

Die erste Veranstaltung in den neu eröffneten Gärten war eine Hochzeit als Symbol eines neuen Beginns und gleichzeitig einer Verpflichtung. Nur selten kann sich ein Ehepaar mit einem Hochzeitswunsch eines Ministers rühmen. Umweltminister Kuzvart wünschte den beiden in Litomysl:

"Ich wünsche Ihnen in den kommenden Jahren auch so einen Sonnenschein wie heute und den notwendigen Teil von gegenseitiger Toleranz."

Smetanas Haus in Litomyšl (Foto: SchiDD, CC BY-SA 4.0 International)
In Litomysl waren an diesem Tag viele Kulturdenkmäler zugänglich und am kommenden Wochenende werden sich in der ganzen Republik 807 Kulturobjekte öffnen. Die Tage des Europäischen Kulturerbes finden seit 1991 unter der Schirmherrschaft des Europarates statt und ihre Aufgabe ist es, das allgemeine Wissen der Menschen um das Kulturerbe zu erhöhen.