Zankapfel Villa Bertramka: Mozart-Gemeinde traut der öffentlichen Verwaltung nicht

Вилла Бертрамка

Sie ist eines der beliebtesten Touristenziele in Prag: die Villa Bertramka, in der Mozart während seiner Prag-Aufenthalte gewohnt hat. Nach einem Jahre langen Gerichtsprozess wurde das historische Haus vor kurzem an die Prager Mozart-Gemeinde wieder offiziell übertragen. Kurz vor der geplanten Übergabe der Villa verschwand jedoch ein Teil der historischen Einrichtung.

Die Villa Bertramka stellt mit dem umliegenden Garten seit Jahren eine Art historische Perle in einer grünen Oase dar. Ihretwegen unternehmen viele der Prag-Besucher einen Spaziergang bis ins Industrie-Viertel Smíchov. Seit 1784 wohnte in der Villa der Komponist und Pianist František Xaver Dušek mit seiner Frau Josefina, die eine hervorragende Sängerin war. Das Ehepaar Dušek verwandelte die Villa in einen prunkvollen Sitz mit reichhaltigen Kunstsammlungen. Bei Dušeks war aber auch Wolfgang Amadeus Mozart während seiner Prag-Besuche untergebracht.

Foto: ČTK
1929 kaufte die tschechische Mozart-Gemeinde die Villa von der internationalen Stiftung Mozarteum und verwaltete sie bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. 1986 wurde die Gemeinde vom kommunistischen Regime gezwungen, auf das historische Haus samt Einrichtung zu verzichten. Die Gemeinde bemühte sich nach der Wende um die Rückgabe des gesetzwidrig beschlagnahmten Eigentums. Das Oberste Gericht entschied im Februar dieses Jahres, dass der fünfte Prager Stadtbezirk das Eigentum der Mozart-Gemeinde zurückgeben muss. Dazu ist es bislang jedoch nicht gekommen. Am Dienstag hat zudem eine Firma die historische Einrichtung der Villa wegtransportiert. Der Vorsitzende der Mozart-Gemeinde, Tomislav Volek, hält dies für einen weiteren Schritt des Stadtbezirks, um die Rückgabe zu verhindern:

Tomislav Volek (Foto: ČTK)
„Zuerst muss doch eine Liste der Einrichtungsgegenstände erstellt werden, bevor etwas abtransportiert wird.“

Der Sprecher des fünften Stadtbezirks, Radovan Myslík, vermutet, dass die Firma Leihgaben vom Nationalmuseum wegtransportiert hat. Seinen Aussagen nach habe die Mozart-Gemeinde es abgelehnt, die Villa zu übernehmen. Dies sei aber nicht die Schuld des Stadtbezirks:

„Wir haben den Gerichtsprozess verloren. Das Gericht hat entschieden, dass wir die Villa Bertramka der Mozart-Gemeinde zurückgeben sollen. Wir haben uns als Stadtbezirk um das Haus vorbildlich gekümmert.“

Ob und in welchem Zustand die Villa zurückgegeben wird, war vor Redaktionsschluss noch unklar. Denn die offizielle Übergabe in Anwesenheit eines Anwalts der Mozart-Gemeinde wurde für den Mittwochnachmittag vereinbart.