CT-Redakteure streiken weiter

r_2100x1400_radio_praha.png

Trotz der Annahme des neuen Mediengesetzes setzen die streikenden Redakteure und weitere Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehens ihren Kampf fort. Der Streikausschuss der Frrnsehgewerkschaft fordert nach wie vor den Rücktritt der verbliebenen Senderführung, die von dem umstrittenen CT-Generaldirektor Jiri Hodac vor wenigen Wochen eingesetzt wurde. Hodac trat am letzten Donnerstag aus gesundheitlichen Gründen fort. Die CT-Gewerkschafter begrüssten gleichzeitig das Bemühen des Parlaments, eine Lösung der Krise im Tschechischen Fernsehen zu finden.

Am Samstag forderten sie erstmals mit eingeblendeten Untertiteln die CT-Führung auf beiden Kanälen zum Rücktritt und zur Rücknahme der Kündigungen auf. Die von Hodac eingesetzte Nachrichtenchefin Jana Bobosikova gab ihre Entscheidung bekannt, in ihrem Posten zu bleiben.