Ex-First Lady Dagmar Havlová spielt die Frau des “Vampirs von Düsseldorf”

Dagmar Havlová im Film 'Normal' (Foto: Česká televize)

Dagmar Havlová bekannt als Schauspielerin und spätere First Lady an der Seite von Präsident Václav Havel - sie steht seit einiger Zeit nicht nur wieder auf Prager Bühnen, sondern auch wieder vor der Kamera. Gedreht wird das neue Filmprojekt mit Dagmar Havlová auch in Deutschland.

Winter 1929/30. Zeit der Wirtschaftskrise und der Massenarbeitslosigkeit. Doch Düsseldorf ist aus anderem Grund der Hysterie verfallen. Ein grausamer Mörder verbucht in dieser Zeit sieben Mordversuche und neun vollendete Sexualmorde auf seinem Konto. Die Polizei ist ratlos. Panik bricht in der Stadt aus: Jeder verdächtigt jeden, Hellseher bieten ihre Dienste an, Frauen trauen sich nicht mehr auf die Straße, Männer verkleiden sich als Frauen, um den Täter zu überführen. Erst ein falsch zugestellter Brief bringt die Polizei auf die Spur von Peter Kürten. Seine fast ausschließlich weiblichen Opfer tötete er mit einer Schere oder einem Hammer. Als nach seiner Vernehmung bekannt wurde, dass er auch jungen Schwänen den Hals aufgeschlitzt und ihr Blut getrunken hatte, stand für die Düsseldorfer fest: Das hat Kürten auch bei seinen Opfern getan. Der „Vampir von Düsseldorf“ war gefunden.

Der tschechische Regisseur Julius Ševčík hat sich nun daran gemacht, die Geschichte des Serienmörders, seiner Frau und des Verteidigers im Film „Normal“ auf die Leinwand zu bringen. In den Hauptrollen der ehemalige slowakische Kulturminister, Milan Kňažko, und Dagmar Havlová, ehemalige tschechische First Lady und Gattin von Václav Havel. Für Regisseur Ševčík kam niemand anders in Frage als die Havlová:

Dagmar Havlová im Film 'Normal' (Foto: Česká televize)
„Die Lebensgeschichte von Dagmar Havlová ist natürlich nicht die gleiche wie die von Frau Kürten. Aber ihr Lebens hat eine ähnlich interessante Entwicklung durchgemacht, wie die der weiblichen Hauptfigur.“

55 Drehtage sind vorgesehen. Zehn davon werden im Sommer in Deutschland abgedreht. Die Kinopremiere ist im Januar 2009 geplant. A propos Premiere: Am Donnerstag wird „Odchazeni“, das neue Stück von Ex-Präsident Václav Havel, im Prager Theater Archa uraufgeführt. Havels langumstrittene Bedingung: Dagmar, seine Frau, spielt die weibliche Hauptrolle. Daraus wird nun nichts. Offizielle Begründung: Arbeitsüberlastung und / oder gesundheitliche Gründe. Dass gerade die lang angekündigte Premiere ihres Mannes vor anderen Projekten den Kürzeren zieht, wirft allerdings Fragen auf.